Net.Law.S 2018
20.02.18 - 21.02.18
In Nürnberg, Messezentrum

CESIS 2018
20.02.18 - 21.02.18
In München

SAMS 2018
26.02.18 - 27.02.18
In Berlin, Maritim proArte

Plentymarkets Online-Händler-Kongress
03.03.18 - 03.03.18
In Kassel

Search Marketing Expo 2018
20.03.18 - 21.03.18
In München, ICM – Internationales Congress Center

Wikileaks hat Dokumente veröffentlicht, aus denen hervorgeht, dass die CIA eine Vielzahl von Sicherheitslücken bei Smartphones und Fernsehern identifiziert haben soll und diese für Abhöraktionen und sogar Hackerangriffe genutzt hat. 

Die aufgedeckten Schwachstellen in der Software sollen den Herstellern verschwiegen worden sein. Viele IT-Experten sind der Ansicht, dass die CIA damit Millionen von Nutzern dem Risiko ausgesetzt hat, Ziel von Hackerangriffen zu werden.

Zwei Sicherheitsexperten von Avast haben sich zu den Enthüllungen geäußert.

Der CEO von Avast, Vince Steckler, kommentiert: „Die Bedenken und der Ärger über die Spionage der CIA erinnert mich an das Zitat in der legendären Szene aus dem Film Casablanca über ein Casino - „Ich bin schockiert - schockiert, dass hier geheimes Glücksspiel betrieben wird!“
Natürlich suchen die CIA und wahrscheinlich auch die meisten der Spionage-Agenturen, nach Schwachstellen und sind darauf aus, diese auszunutzen. Das ist deren Job. Diese Meldung beinhaltet keine neuen oder überraschenden Informationen, sondern sie bestätigt lediglich die Fähigkeiten von Nationalstaaten. Wie auch Nationen versuchen Hacker, solche Schwachstellen zu identifizieren und auszunutzen.Diese Meldung zeigt uns vor allem die tatsächliche Herausforderung, die Plattformen zu schützen, auf die Spionagetools abzielen. Es ist dringend notwendig, dass die Technologiebranche zusammenarbeitet und mobile Betriebssysteme für Sicherheitsanbieter geöffnet werden, um diesem Katz-und-Maus-Spiel zu entgehen. Mobile Betriebssysteme bieten einfach nicht den notwendigen Zugang für Sicherheitsanbieter, um Sicherheitsgefahren zu entschärfen, was am Ende auf Kosten der Verbraucher geht. Es ist wichtig, schutzbedürftige Programmierschnittstellen Sicherheitsanbietern zugänglich zu machen, damit wir direkt Schadsoftware im System finden können, statt eine große Meldung wie diese abzuwarten. Die Sicherheitsindustrie benötigt diese Transparenz und den Zugang, um die Nutzer davor zu schützen, dass Nationen und Cyberkriminelle sich Schwachstellen zunutze machen.“

Auch Sinan Eren, Vice President von Avast, kommentiert die neuesten Enthüllungen: „Was diese Meldung zeigt – und was Sicherheitsanbieter und Fachleute deutlich machen müssen – ist, dass die heutigen mobilen Plattformen es fast unmöglich machen, Cyberkriminelle zu fassen, wenn sie einmal in ein System eingedrungen sind. Alle Embedded Devices werden so ein direktes Ziel bleiben, da sie für Hacker und staatliche Akteure eine profitable Quelle darstellen. Obwohl es eine enorme finanzielle Investition und viel Arbeit erfordert, mobile Systeme und intelligente Geräte anzugreifen, lohnt es sich für Cyberkriminelle. Denn sobald sie ein System eingenommen haben, ist es ihnen meist möglich, jahrelang davon zu profitieren bevor sie entdeckt werden. Daher benötigen wir offenen Zugang zu Programmierschnittstellen und die Möglichkeit zu einem Paradigmenwechsel, in dessen Rahmen mobile Plattformen für Sicherheitsanbieter zugänglich gemacht werden. Wenn wir Zugang zu der Black Box der Hacker bekommen, werden wir besser erkennen können, wenn diese in ein mobiles Betriebssystem eingedrungen sind.“

www.avast.com/de

 
GRID LIST
Roboter mit Geschenken

Smarte Technik unterm Weihnachtsbaum: Auf IT-Security achten

Weihnachten steht vor der Tür und immer mehr Verbraucher planen die Anschaffung von…
Werner Strub und Baris Ergun

Neuer Chef bei abas: Baris Ergun wird neuer CEO

Generationswechsel bei der abas Software AG: Nach 37 Jahren übergibt CEO Werner Strub…
Tb W190 H80 Crop Int 1daf82edfb440c29a7a02bedf05b78e8

Star Wars Technik Check: Science Fiction vs. Realität

Die Fans können es kaum erwarten, bis “Die letzten Jedi“ sie wieder in das Star…
Tb W190 H80 Crop Int 65577833232640e73817a8009a3db546

Wieder DDoS-Attacke auf Bitfinex

Bitfinex, die weltweit größte Tauschbörse für Kryptowährungen, war gezwungen die…
Ransomware

Ransomware? Nie gehört

Laut einer aktuellen Umfrage des Branchenverbandes Bitkom wissen nur vier von zehn…
Florian Purnhagen

Neuer Teammanager SAP Analytics bei ARITHNEA

Florian Purnhagen, 38, verstärkt ab sofort den Digital-Business-Experten ARITHNEA als…
Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security