VERANSTALTUNGEN

DAHO.AM
24.07.18 - 24.07.18
In München

IT-Sourcing 2018
03.09.18 - 04.09.18
In Hamburg

2. Jahrestagung Cyber Security Berlin
11.09.18 - 12.09.18
In Berlin

DILK 2018
17.09.18 - 19.09.18
In Düsseldorf

it-sa 2018
09.10.18 - 11.10.18
In Nürnberg

Cloud-Dienste sind auf dem Vormarsch und versprechen nach neuesten Studien auch in den nächsten Jahren ein milliardenschweres Wachstum. Der Trend zum Auslagern der eigenen Unternehmensdaten ist dabei auch im Rheinland deutlich spürbar. 

NetCologne trägt dieser Entwicklung Rechnung und stellt sich für die Zukunft auf: Mit dem neuen Hochsicherheits-Rechenzentrum im Kölner Norden eröffnet der regionale Anbieter jetzt die dritte Hightech-Datenzentrale innerhalb der Domstadt und investiert einen zweistelligen Millionenbetrag.

Daten sind das Gold des Informationszeitalters. In Unternehmen werden sie heute fast ausschließlich digital erzeugt, versendet und gespeichert. Doch wo können diese rasant wachsenden und zum Teil sehr sensiblen Datenmengen flexibel und vor allem sicher gespeichert werden? Der Schlüssel sind lokale Cloud-Lösungen.

Sicherheit made in Cologne

„Im neuen Rechenzentrum der NetCologne werden die Daten zu 100 Prozent hier vor Ort in Köln gespeichert“, erklärt Geschäftsführer Timo von Lepel bei der heutigen Eröffnungsfeier. Besonders für Unternehmen aus der Region sei es aus rechtlichen Gründen sinnvoll, sensible Daten in Deutschland zu deponieren und nicht auf einem beliebigen Server im Ausland. „Denn nur in hiesigen Rechenzentren unterliegen sie den strengen deutschen Datenschutzbestimmungen“, so von Lepel weiter.

Fort Knox für Firmendaten

Das NetCologne-Datacenter wurde nach der neuesten DIN EN50600 geplant – von der Gebäudekonstruktion bis hin zur Telekommunikationsverkabelung. Um maximale Ausfallsicherheit zu gewährleisten, ist es aus verschiedenen Richtungen redundant mit Glasfasersträngen angebunden. Die Daten werden über unterschiedliche Knotenpunkte geleitet und können dadurch bei möglichen Glasfaserschäden jederzeit alternativ geroutet werden. Darüber hinaus läuft die Stromversorgung über zwei voneinander unabhängige Stromkreise. Neueste Firewall Systeme, Anti-Spam- und Antivirus-Lösungen sowie rund-um-die-Uhr- Überwachung über die hauseigene Netzwerkmanagement Zentrale ermöglichen zudem größtmöglichen Schutz für die Firmendaten.

Modularer Aufbau von TK bis IT

Das neue Datacenter der NetCologne ist modular aufgebaut: Vom klassischen Server-Hosting und -Housing über spezielle Back-up Lösungen zum Schutz sensibler Daten bis hin zur Wartung und Pflege ganzer Telekommunikationsanlagen oder dem Outsourcen des eigenen Rechenzentrums ist hier alles möglich. Insgesamt steht auf einer Fläche von ca. 1.000 Quadratmetern Platz für rund 400 Serverschränke zur Verfügung.

www.netcologne.de

GRID LIST
Security

BSI und ANSSI veröffentlichen gemeinsames Cyber-Lagebild

Zur Verbesserung der Cyber-Sicherheit in Deutschland und Frankreich sowie auch auf…
Tb W190 H80 Crop Int 751dca2cb9d65f351bdcfe588285b665

it-sa 2018 mit deutlich mehr Ausstellungsfläche

Auf der diesjährigen it-sa präsentieren die beteiligten Unternehmen ihre…
Tb W190 H80 Crop Int Fb1d1e93d44faa704f50e39d35400653

Compuware erwirbt XaTester und geht Partnerschaft mit Parasoft ein

Compuware gab eine Produktübernahme, Verbesserungen für Topaz for Total Test und eine…
Tb W190 H80 Crop Int A21a82950cfbb0ceb8ec8d33e38bb870

Clavister tritt der Allianz für Cyber-Sicherheit bei

Deutschland wird zunehmend zum Ziel internationaler Hackerangriffe. Um den…
KI

Sattelberger kommentiert KI-Strategie der Bundesregierung

Die gestern veröffentlichten "Eckpunkte der Bundesregierung für eine Strategie Künstliche…
Passwort

Amazon und Co versagen beim Passwortschutz

Führende Internetseiten wie Amazon und Wikipedia versagen, wenn es darum geht, ihre…
Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security