Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

AUTOMATE IT 2017
28.09.17 - 28.09.17
In Darmstadt

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

3. Esslinger Forum: Das Internet der Dinge
17.10.17 - 17.10.17
In Esslingen

Transformation World
19.10.17 - 20.10.17
In Heidelberg

Cray SupercomputerAuf der Supercomputing Conference 2016 in Salt Lake City, Utah, sorgt Cray Inc. für Aufruhr unter den Experten: Das Unternehmen stellt mit dem Cray® XC50 den schnellsten Supercomputer seiner Geschichte vor – ein System, das in einem einzigen Cabinet eine Spitzenleistung von 1 Petaflop erreicht.

Der Cray XC50-Supercomputer bewältigt sämtliche Anforderungen, die im Bereich des Hochleistungsrechnens (HPC) an die Anwendungsperformance gestellt werden. Zu seinen Highlights zählen:

  • der branchenführende Aries-Verbindungschip, der speziell für die Leistungsansprüche der neuen Klasse von GPU-beschleunigten Rechenzentrumsanwendungen entwickelt wurde, die auf hohe Kommunikationsgeschwindigkeiten zwischen den einzelnen Knoten angewiesen sind
  • eine eng mit Aries integrierte Dragonfly-Netzwerktopologie zur Verringerung der Latenzzeiten für horizontal skalierbare Anwendungen, die in hohem Maße MPI-abhängig sind
  • eine optionale, SSD-fähige DataWarp™ I/O Accelerator-Technologie, die ein softwaredefiniertes Provisioning von Anwendungsdaten und damit deutliche Performancesteigerungen ermöglicht
  • innovative Kühltechnologien, welche die Gesamtbetriebskosten des Systems spürbar senken
  • die nächste Generation der hochleistungsfähigen, nahtlos integrierten Cray Linux Environment (CLE), die ein breites Spektrum von Anwendungen unterstützt
  • ein Image-basiertes Systemmanagement für einfache Upgrades, geringere Ausfallzeiten und eine in der Praxis erprobte Bereitstellung umfangreicher Systeme
  • zahlreiche Anpassungen der HPC-optimierten Cray-Programmierumgebung für eine noch bessere Performance und Programmierbarkeit von GPU-Umgebungen
  • Unterstützung des NVIDIA® Tesla® P100 GPU Accelerators sowie der wegweisenden Intel® Xeon®- und Intel Xeon Phi™-Prozessoren.

„Weil moderne Supercomputing-Anwendungen immer häufiger mit Deep-Learning-Algorithmen arbeiten, greifen unsere Systeme vermehrt auf die ultraschnellen Prozessoren von Grafikkarten (GPUs) zurück. Für Cray-Kunden bedeutet dies, dass sie neuartige Analysemethoden nutzen können, um ihre immer größeren und komplexeren Datenvolumina in relevante Erkenntnisse umzumünzen“, kommentiert Ryan Waite, Senior Vice President für den Produktbereich bei Cray. „Das neue Cray XC50-System markiert einen Wendepunkt in der Geschichte unserer Supercomputer. Es bietet die höchste jemals erreichte Leistungsdichte eines Cray-Systems und verschafft unseren Kunden damit die Rechenressourcen, die sie für ihre unaufhaltsam wachsenden Workloads und die nächste Generation von wissenschaftlichen Aufgabenstellungen benötigen.“

Das nationale Hochleistungsrechenzentrum der Schweiz (CSCS) in Lugano ersetzt derzeit seinen „Piz Daint“ genannten Cray XC30™-Supercomputer durch einen Cray XC50, der mit „Piz Dora“, einem Cray XC40™-System des CSCS, gekoppelt werden soll. Unter dem gemeinsamen Namen „Piz Daint“ wird das Gespann einer der weltweit schnellsten Supercomputer sein.

„Unser neuer Cray XC50-Supercomputer wird die computergestützte Forschung am CSCS signifikant beschleunigen und unseren Anwendern bei ihren Wissenschaftsprojekten noch detailliertere, datenintensivere Simulationen, Visualisierungen und Datenanalysen ermöglichen“, erwartet Prof. Dr. Thomas C. Shulthess, Direktor des Schweizerischen Hochleistungszentrums. „Indem Cray bei seinem zukunftsweisenden Hochleistungsrechner konsequent auf GPU-Beschleunigung setzt, entstand ein ebenso leistungsstarkes wie effizientes Hybrid-Mehrkernsystem, mit dem wir aktuelle und künftige HPC-Aufgaben beruhigt in Angriff nehmen können.“

www.cray.com

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet