Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

DIGITAL FUTUREcongress
14.02.19 - 14.02.19
In Frankfurt, Congress Center Messe

SAMS 2019
25.02.19 - 26.02.19
In Berlin

INTERNET WORLD EXPO
12.03.19 - 13.03.19
In Messe München

secIT 2019 by Heise
13.03.19 - 14.03.19
In Hannover

IAM CONNECT 2019
18.03.19 - 20.03.19
In Berlin, Hotel Marriott am Potsdamer Platz

Anzeige

Anzeige

IBM hat die Auswahlmöglichkeiten für SAP HANA-Infrastrukturen erweitert. Ab sofort können Unternehmen bis zu acht SAP HANA Produktionsdatenbanken auf einem einzigen Server installieren, indem die Virtualisierungsmöglichkeiten von IBM Power genutzt werden. 

Damit können mehr SAP HANA-Workloads pro Server ausgeführt werden. Dies ergibt eine größere Flexibilität, um die spezifischen Anforderungen individueller Kunden zu erfüllen − von Cloud-Modellen bis hin zum Balancing unternehmenswichtiger Anwendungen.

SAP HANA bietet Unternehmen die Möglichkeit, ihre Transaktionen in Echtzeit auszuführen, während gleichzeitig Echtzeitanalysen für einen besseren Geschäftseinblick stattfinden können. Dies umfasst Workloads, wie beispielsweise die Erfassung einer Verkaufstransaktion und die Benachrichtigung des Lagers zum sofortigen Versand nach Zahlungseingang, während die Information und eventuelle Analysen über diese Transaktionen Entscheidern in verschiedenen Teilen des Unternehmens zur Verfügung stehen. IBM Power Systems erleichtern die Konsolidierung mehrerer SAP HANA-Instanzen in Kombination mit anderen Anwendungen. Diese Funktion bietet Unternehmen viele Vorteile, darunter:

  • Vereinfachung der Integration und der Verwaltung mehrerer SAP-Systeme, inklusive der Planung für koordinierte Szenarien zur Ausfallabsicherung und zu Reservesystemen
  • Erhöhte Einsparungen durch einen geringeren Server-Footprint und schnellerer Produktionsbetrieb
  • Rationalisierung und Konsolidierung von Workloads, wodurch Test-, Entwicklungs- und Produktionssysteme zur gleichen Zeit auf demselben Server ausgeführt werden können.

Power Systems-Server verfügen außerdem über die notwendige Stabilität, um SAP HANA in Mission-Critical-Umgebungen zu betreiben. Dies ist wichtig, wenn Kunden Kernanwendungen auf SAP S/4HANA migrieren. Vorhersagenden Ausfallwarnungen der Power Systems sowie Smart Memory können eventuelle Probleme lösen, bevor sie auftreten und benachrichtigen Systemadministratoren frühzeitig, dass eine automatische Lösung aufgetreten ist, wodurch Downtime vermieden werden kann.

Power Systems zeichnen sich durch Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit und Sicherheit (RAS) sowie Flexibilität aus:

  • Live Partition Mobility ermöglicht Kunden eine Verschiebung von Anwendungen von Server zu Server im Betrieb
  • Elastische Kapazität on demand, die Systemadministratoren Erweiterung oder Verminderung der Kapazität auf Basis des Geschäftsbedarfs ermöglicht
  • Hochverfügbarkeitskomponenten, die dafür entwickelt wurden, mehr als 99.997% Uptime möglich zu machen

www.ibm.com/de

GRID LIST
Datenschutz

Fehlendes Vertrauen in Einhaltung des Datenschutzes

80 Prozent der IT-Experten sagen, dass strengere Datenschutzbestimmungen ihren…
Oliver Ratzesberger

Teradata ernennt neuen Präsidenten und CEO

Führungswechsel bei Teradata: Das Board of Directors hat Oliver Ratzesberger mit…
quantum processor

Quantenphotonik auf einem einzelnen Chip

Forschern der Universität Paderborn ist die Bündelung zweier einzelner Photonen - auch…
Brexit

Brexit: Bitkom warnt vor hohem Aufwand beim Datenschutz

Der geplante EU-Austritt der britischen Regierung wird erhebliche Auswirkungen auf den…
Tb W190 H80 Crop Int A2c74d1679ae8150a61c57628dcf97bf

Neuer CMO bei Forcepoint

Forcepoint verstärkt sein Führungsteam mit einem neuen Marketingleiter: Matt Preschern…
RIP Grabstein

Best of Hacks: Highlights November 2018

Im November gerät Facebook erneut in die Schlagzeilen, weil es von unbekannten Hackern…
Smarte News aus der IT-Welt