Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

LIVE2019
28.05.19 - 28.05.19
In Nürnberg

Online B2B Conference
04.06.19 - 05.06.19
In Holiday Inn Westpark, München

ACMP Competence Days Dortmund
04.06.19 - 04.06.19
In SIGNAL IDUNA PARK, 44139 Dortmund

Aachener ERP-Tage 2019
04.06.19 - 06.06.19
In Aachen

WeAreDevelopers
06.06.19 - 07.06.19
In Berlin, Messe CityCube

Anzeige

Anzeige

IBM hat die Auswahlmöglichkeiten für SAP HANA-Infrastrukturen erweitert. Ab sofort können Unternehmen bis zu acht SAP HANA Produktionsdatenbanken auf einem einzigen Server installieren, indem die Virtualisierungsmöglichkeiten von IBM Power genutzt werden. 

Damit können mehr SAP HANA-Workloads pro Server ausgeführt werden. Dies ergibt eine größere Flexibilität, um die spezifischen Anforderungen individueller Kunden zu erfüllen − von Cloud-Modellen bis hin zum Balancing unternehmenswichtiger Anwendungen.

SAP HANA bietet Unternehmen die Möglichkeit, ihre Transaktionen in Echtzeit auszuführen, während gleichzeitig Echtzeitanalysen für einen besseren Geschäftseinblick stattfinden können. Dies umfasst Workloads, wie beispielsweise die Erfassung einer Verkaufstransaktion und die Benachrichtigung des Lagers zum sofortigen Versand nach Zahlungseingang, während die Information und eventuelle Analysen über diese Transaktionen Entscheidern in verschiedenen Teilen des Unternehmens zur Verfügung stehen. IBM Power Systems erleichtern die Konsolidierung mehrerer SAP HANA-Instanzen in Kombination mit anderen Anwendungen. Diese Funktion bietet Unternehmen viele Vorteile, darunter:

  • Vereinfachung der Integration und der Verwaltung mehrerer SAP-Systeme, inklusive der Planung für koordinierte Szenarien zur Ausfallabsicherung und zu Reservesystemen
  • Erhöhte Einsparungen durch einen geringeren Server-Footprint und schnellerer Produktionsbetrieb
  • Rationalisierung und Konsolidierung von Workloads, wodurch Test-, Entwicklungs- und Produktionssysteme zur gleichen Zeit auf demselben Server ausgeführt werden können.

Power Systems-Server verfügen außerdem über die notwendige Stabilität, um SAP HANA in Mission-Critical-Umgebungen zu betreiben. Dies ist wichtig, wenn Kunden Kernanwendungen auf SAP S/4HANA migrieren. Vorhersagenden Ausfallwarnungen der Power Systems sowie Smart Memory können eventuelle Probleme lösen, bevor sie auftreten und benachrichtigen Systemadministratoren frühzeitig, dass eine automatische Lösung aufgetreten ist, wodurch Downtime vermieden werden kann.

Power Systems zeichnen sich durch Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit und Sicherheit (RAS) sowie Flexibilität aus:

  • Live Partition Mobility ermöglicht Kunden eine Verschiebung von Anwendungen von Server zu Server im Betrieb
  • Elastische Kapazität on demand, die Systemadministratoren Erweiterung oder Verminderung der Kapazität auf Basis des Geschäftsbedarfs ermöglicht
  • Hochverfügbarkeitskomponenten, die dafür entwickelt wurden, mehr als 99.997% Uptime möglich zu machen

www.ibm.com/de

GRID LIST
Virus Alert

Signifikanter Rückgang an verbreiteter Malware

Die Virenanalysten von Doctor Web konnten im April 2019 einen signifikanten Rückgang an…
DSGVO

Die DSGVO sorgt für Boom bei Beratungen

Die Unsicherheit der einen ist das Geschäftsmodell der anderen: Seit die…
Autonomes Auto

Fahrerlose Autos bekommen sechsten Sinn

Einen sechsten Sinn wollen Forscher der Purdue University Drohnen und fahrerlosen Autos…
Tb W190 H80 Crop Int E9272d1b87f34f36c8a02e1a8aaa037d

Aufschub für Huawei-Kunden bei Google-Sperre

Nutzer von Huawei-Smartphones müssen sich zumindest bis Mitte August keine Gedanken über…
Schwachstelle - Mann mit Lupe

Download‑Schwachstelle in Slack für Windows

Tenable, das Cyber Exposure Unternehmen, gibt bekannt, dass sein Research Team eine…
Upload-Filter Demo

Upload-Filter mobilisieren Wähler

Vor der anstehenden Wahl des Europäischen Parlaments aktiviert der Streit um mögliche…