IT-Sicherheit in Produktion und Technik
12.09.17 - 13.09.17
In Berlin

Be CIO: IT Management im digitalen Wandel
13.09.17 - 13.09.17
In Köln

IBC 2017
14.09.17 - 18.09.17
In Amsterdam

Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

Heinrich ArnoldDr. Heinrich Arnold (45) übernimmt bei der Managementberatung Detecon International, der konzerneigenen Unternehmensberatung der Telekom, die neu geschaffene Rolle des Chief Executive Detecon Digital und steuert damit die Beratungsaktivitäten zu digitalen Geschäftsmodellen, Industrie 4.0 und Digital Reengineering. 

Arnold soll in seiner neuen Rolle auch über Konzerneinheiten der Telekom hinweg die Kompetenzen für Innovation und Digitalisierung weiter bündeln und stärken. Er verantwortet zudem das konzernexterne Beratungsgeschäft der Detecon in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

„Mit Cloud-Technologie und Netzen, die von Software gesteuert werden (Software Defined Networks), steht eine zweite Welle der Digitalisierung bevor, die auch Produktionsstätten und Maschinen mit internationaler Konnektivität ausstattet“, betont Heinrich Arnold. „Die Chancen dieser Infrastruktur müssen wir alle, ob als Anbieter oder Anwender, noch konsequenter nutzen!“

Telekom holt Innovationsexperten zu Detecon

„Mit Heinrich Arnold haben wir für Detecon eine Führungskraft mit beachtlicher Erfahrung in der Digitalwirtschaft gewonnen. Er wird die Positionierung von Detecon als Speerspitze für das Digitalisierungsgeschäft der Deutschen Telekom und T-Systems weiter vorantreiben“, sagt Christian Till Roga, Aufsichtsratsvorsitzender der Detecon. „Heinrich Arnold verfügt über ein international starkes Netzwerk und ist sowohl mit den Herausforderungen von Großunternehmen als auch der Agilität von Start-ups gut vertraut. Gerade für Kunden, die vor dem Transfer von Ideen in operative Abläufe stehen, ist dies von großem Vorteil.“

„Als Digitalberatung der Deutschen Telekom ist Detecon ein wichtiger Ansprechpartner, um die kommenden Herausforderungen für Unternehmenskunden zu lösen“, erklärt Heinrich Arnold. „Die Unternehmen müssen Digitalstrategien finden, Prototypen und Produkte testen, Innovationskulturen erzeugen, Trends und Technologien bewerten, Kernprozesse ändern, aber auch Partnerschaften eingehen und Qualifikationen entwickeln. Zusammen mit dem exzellenten Team der Detecon will ich Klienten davon überzeugen, sich noch mutiger den Herausforderungen der digitalen Transformation zu stellen.“

Bei der Deutschen Telekom AG leitete Heinrich Arnold bisher die Telekom Innovation Laboratories (T-Labs) mit Standorten in Deutschland, Israel und dem Silicon Valley. Unter seiner Führung entstanden zahlreiche Produkt- und Infrastrukturinnovationen, unter anderem „Immmr“, das erste Konzept für eine geräte- und netzwerkunabhängige Mobilfunknummer. Ebenso wurden viele internationale Tochterunternehmen und Spin-Offs wie etwa Zimory und Motionlogic gegründet. Arnold wird aktuell weiterhin als geschäftsführender Beiratsvorsitzender die Telekom Innovation Laboratories koordinieren.

Heinrich Arnold hat seine Karriere bei Mercer Management Consulting (jetzt Oliver Wyman) begonnen und eines der ersten deutsch-chinesischen Biotechunternehmen mitbegründet. Er ist Absolvent der renommierten Stanford University, studierte Technische Physik an der TU München und erwarb den Master of Business Research an der LMU München sowie am MIT, Cambridge, Massachusetts. Er ist Vorstand im Münchner Kreis, Kurator bei Fraunhofer und Max-Planck-Gesellschaften und vertritt die Telekom unter anderem im Lenkungskreis der Plattform Industrie 4.0.

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet