Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Blockchain Summit
26.03.19 - 26.03.19
In Frankfurt, Kap Europa

ELO Solution Day München
27.03.19 - 27.03.19
In Messe München

Hannover Messe 2019
01.04.19 - 05.04.19
In Hannover

SMX München
02.04.19 - 03.04.19
In ICM – Internationales Congress Center München

ACMP Competence Days München
10.04.19 - 10.04.19
In Jochen Schweizer Arena GmbH, Taufkirchen bei München

Anzeige

Anzeige

Ab sofort hat das Competence Center Logistics (CCL) der Deutschen Gesellschaft zur Zertifizierung von Mangagementsystemen (DQS GmbH) sein Zertifizierungsangebot erweitert.

Neu im Portfolio sind die Standards der Transported Asset Protection Association (TAPA). Der internationale Non-Profit-Verbund umfasst Hersteller, Frachtunternehmen, Logistikdienstleister und Strafverfolgungsbehörden. Er vertritt das Ziel, Güterverluste und Diebstahl in internationalen Lieferketten zu verhindern. Die Sicherheitsnormen der TAPA sollen gewährleisten, dass Vermögensgegenstände der TAPA-Mitglieder und ihrer Kunden sicher gelagert und transportiert werden können. Die Anforderungen des Konsortiums haben sich als Standards für Speditions-, Transport- und Logistikunternehmen sowie für die physische Transportsicherheit etabliert. Sie decken die Bereiche Straßentransport (Trucking Security Requirements – TSR), Luftfrachtsicherheit (TAPA Air Cargo Security Standards – TACSS) und Lagerung (Facility Security Requirements – FSR) ab. „Wer die TAPA-Standards erfüllt, schützt Güter entlang der gesamten Logistikkette mit angemessenen und wirksamen Maßnahmen“, erklärt Wolfgang Engel, Leiter des CCL.

Systematische Risikominimierung

Mit der Implementierung einzelner TAPA-Standards können Unternehmen innerhalb der jeweiligen Anwendungsbereiche systematisch das Risiko von Verlusten entlang ihrer Lieferkette reduzieren. Diese risikoorientierte Betrachtung hat in den vergangenen Jahren sowohl in internationalen Normen wie der ISO 9001:2015 als auch in EU-Richtlinien wie der Good Distribution Practice (GDP) für pharmazeutische Produkte an Bedeutung gewonnen. Durch eine TAPA-Zertifizierung erhalten Logistikdienstleister die Chance, Synergieeffekte zu erzielen und ihre Prozesse kontinuierlich zu verbessern. Sie weisen nach, dass sie Risiken und Bedrohungen in ihrer Lieferkette bewertet und Steuerungsmaßnahmen implementiert haben. Das Zertifikat erhalten sie zudem nur, wenn alle im Unternehmen anwendbaren Anforderungen des Standards erfüllt sind. Damit sorgen sie für Transparenz und schaffen Vertrauen gegenüber ihren Kunden.

Weitere Informationen zu CCL und TAPA:

www.dqs.de/ccl
www.dqs.de/tapa

 

GRID LIST
Handschlag

Samsung und Fuze gehen strategische Partnerschaft ein

Fuze geht eine strategische Partnerschaft mit Samsung Electronics America ein. Die…
Oliver Krebs

Neuer Vice President EMEA bei Cherwell Software

Oliver Krebs ist neuer Vice President (VP) EMEA bei Cherwell Software. Seit Anfang Januar…
Tb W190 H80 Crop Int B01e48c2fd08b45f534604484c7a9179

BSI führt IT-Grundschutz-Testat nach Basis-Absicherung ein

Die Basis-Absicherung der eigenen IT-Systeme ist der erste wichtige Schritt zu einer…
Fake News

Apple investiert in Kampf gegen Fake News

Technologieriese Apple unterstützt im Kampf gegen Fake News im Internet drei…
Mann Lupe Code

E-Spionagegruppe OceanLotus greift gezielt Regierungsbehörden an

ESET-Forscher haben die neuesten Methoden der Spionagegruppe OceanLotus (auch bekannt als…
EU-Urheberrechtsrechtsreform

Upload-Filter sind pluralistischer Demokratie unwürdig

Die EU-Urheberrechtsrechtsreform steht kurz vor dem Abschluss. Am 26. März 2019 soll dazu…