IT-Sicherheit in Produktion und Technik
12.09.17 - 13.09.17
In Berlin

Be CIO: IT Management im digitalen Wandel
13.09.17 - 13.09.17
In Köln

IBC 2017
14.09.17 - 18.09.17
In Amsterdam

Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

Wenn es um hochsicher verschlüsselte E-Mails geht, ist s/mail von cryptovision erste Wahl. Nun hat das Produkt als erstes seiner Art eine Zulassung für „VS – Nur für den Dienstgebrauch“, NATO Restricted und EU Restricted erhalten.

Programme für die E-Mail-Verschlüsselung gibt es viele. Die meisten davon reichen zweifellos aus, um einen neugierigen Kollegen oder Administrator vom Mitlesen abzuhalten. Wenn Sie sich jedoch vor Geheimdiensten und militärischen Gegnern schützen wollen, benötigen Sie E-Mail-Verschlüsselung auf höchstem Niveau. Das E-Mail-Krypto-Plugin s/mail vom Gelsenkirchener Verschlüsselungsspezialisten cryptovision ist seit über zehn Jahren das führende Produkt für solche Hochsicherheitsanforderungen. Das exklusive Vertriebsrecht für dieses Produkt für deutsche Behörden liegt bei der Bundesdruckerei.

s/mail arbeitet mit den besten verfügbaren Verschlüsselungsverfahren und kann Schlüssel sicher auf Smartcards speichern. Diese Maßnahmen reichen jedoch nicht aus, denn die Dechiffrier-Experten von Geheimdiensten finden oft andere Einfallstore, um eine Verschlüsselung auszuhebeln – beispielsweise unsachgemäß gespeicherte Schlüssel, Schwächen in der Zufallsgenerierung oder Programmfehler. Ein Hersteller von Verschlüsselungsprogrammen benötigt einiges an speziellem Know-how, um solche Schwachstellen zu vermeiden.

cryptovision, ein Krypto-Spezialist mit Sitz in Gelsenkirchen, besitzt dieses Know-how und lässt es seit über zehn Jahren in die Entwicklung von s/mail einfließen. Dies ist weit mehr als nur ein Lippenbekenntnis, denn s/mail wurde vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) auf die korrekte Anwendung von Sicherheitsmechanismen und auf Fehlerfreiheit überprüft. Dazu nutzte das BSI ein an die Common Criteria angelehntes Verfahren. Durch die entsprechenden Prüfungen verfügt s/mail schon seit zehn Jahren über eine spezifische Einsatzempfehlung des BSI für Daten der Sicherheitsstufe „VS – Nur für den Dienstgebrauch“ – als einziges Produkt seiner Art.

Nun hat das BSI nach weiteren Prüfungen die Bestätigung für s/mail noch einmal deutlich ausgeweitet. s/mail darf daher inzwischen für E-Mails bis zu den Vertraulichkeitsstufen „VS – Nur für den Dienstgebrauch“, NATO Restricted und EU Restricted eingesetzt werden.

„s/mail ist weltweit die einzige E-Mail-Verschlüsselungs-Lösung, die eine so weitgehende Bestätigung vorweisen kann“, ist cryptovision-Geschäftsführer Markus Hoffmeister begeistert. „Die überragende Stel-lung von s/mail als Lösung für hochsichere E-Mail-Verschlüsselung wird dadurch noch weiter verstärkt.“

Weitere Informationen:

s/mail-Zulassung auf der Web-Seite des BSI

www.cryptovision.com

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet