VERANSTALTUNGEN

Developer Week 2018
25.06.18 - 28.06.18
In Nürnberg

XaaS Evolution 2018
01.07.18 - 03.07.18
In H4 Hotel Berlin Alexanderplatz

IT kessel.18
11.07.18 - 11.07.18
In Reithaus Ludwigsburg

2. Jahrestagung Cyber Security Berlin
11.09.18 - 12.09.18
In Berlin

DILK 2018
17.09.18 - 19.09.18
In Düsseldorf

Auf der HEAT Anwenderkonferenz hatten Anwender jetzt die Möglichkeit, einen Blick auf die neue Plattform HEAT Service Management 2015.2 zu werfen. In ihr führt der Anbieter erstmals weite Teile seiner Produktlinien IT Service Management, Unified Endpoint und Endpoint Protection zusammen. Neu hinzugekommen durch einen Asset-Kauf sind Absolute Manage und Absolut Service.

Absolute Manage ist eine integrierte Client- und Enterprise-Mobility-Management-Softwarelösung. Mit ihr können Firmen ihren gesamten Pool an Endgeräten, einschließlich Windows- und Mac-basierter PCs sowie iOS-, Android- und Windows-basierte Mobilgeräte, von einer Konsole aus managen und sichern.

„HEAT Software verbindet innovative Technik und Best Practices, damit unsere Kunden im gesamten Unternehmen von bestmöglicher Automatisierung und Service-Bereitstellung profitieren“, sagt Udo Waibel, Chief Product Officer bei HEAT Software anlässlich der Veranstaltung.

Die Vorteile von HEAT Service Management 2015.2 auf einen Blick:

  • Verbesserte Kontrolle und Produktivität für IT-Administratoren durch neue Funktionen wie das Automated Dependency Mapping und das Mass Change Feature sowie ein optimiertes Workflow- und Servicekatalogdesign
  • Neue mobile Schnittstelle und erweitertes Wissensmanagement optimieren die Einsatzmöglichkeiten im Self Service und erhöhen die Anwenderfreundlichkeit für Endnutzer
  • Leichtere Integration vereinfacht Zeitmanagement von Geschäftsentscheidungen durch die Verknüpfung mit Out-of-the-Box-Anwendungen wie Salesforce.com bei gleichzeitigen Erweiterungen für die Skriptierung und flexible Verknüpfung von Web Services mit externen Datenquellen
  • Erhöhter Schutz des Unternehmens sowie kritischer IT Assets gegen unauthorisierte Hackerangriffe durch zusätzliche Sicherheitskontrollen für Hard und Soft Locking sowie generalisierte Benachrichtigungen bei fehlgeschlagenem Login.

Ziel von Heat Software, so Anton Kreuzer, Vice President CEE bei Heat Software, sei es, bis 2016 eine einheitliche, modulare Plattform zu schaffen, aus denen die Anwender sich ihre jeweils benötigten Bausteine aussuchen können.

https://heatsoftware.com/de

GRID LIST
Bitcoin

Schweizer BIZ übt massive Kritik an Bitcoin und Co

Bitcoin-Miner verbrauchen etwa so viel Strom wie die ganze Schweiz, während die…
Tb W190 H80 Crop Int 5e8f271ed403f7992181a3d61f2165e9

ForgeRock ernennt Francis Rosch zum neuen CEO

ForgeRock, ernennt Fran (Francis) Rosch zum neuen Chief Executive Officer (CEO). Interim…
Tb W190 H80 Crop Int 0184cdf304156a416edebeeaf54b96f6

Kevin Isaac ist Chief Revenue Officer bei Forcepoint

Forcepoint, Anbieter von Cyber-Security-Lösungen, ernennt Kevin Isaac zum Chief Revenue…
Akquisition

F-Secure übernimmt MWR InfoSecurity

F-Secure erweitert sein Team um hunderte führende Cyber Security-Experten. Mit der…
EU-Flagge Tablet

Bitkom kritisiert Entwurf zur neuen EU-Urheberrechtsrichtlinie

Die EU verhandelt derzeit eine neue Richtlinie zum Urheberrecht. Am 20. Juni 2018 stimmt…
Tb W190 H80 Crop Int 24604ee10746ae6b4b95fec185c1501a

Maßgeschneiderter SAP-Support: Application Management Services

Ein gefestigtes Verständnis über die Vorteile und Chancen einer Auslagerung von…
Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security