IT-Sicherheit in Produktion und Technik
12.09.17 - 13.09.17
In Berlin

Be CIO: IT Management im digitalen Wandel
13.09.17 - 13.09.17
In Köln

IBC 2017
14.09.17 - 18.09.17
In Amsterdam

Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

Forscher der University of Utah haben einen innovativen Computer-Algorithmus entwickelt, der anhand der Kommunikation zweier Partner vorhersehen kann, ob sich die Beziehung verbessern oder doch verschlechtern wird. Das Programm, das die Stimmen analysiert, hat eine Trefferquote von 79 Prozent.

Das "Wie" ist wichtiger als das "Was"

Der Algorithmus hat bei seinen Prognosen für eheliches Glück bei Pärchen mit ernsthaften Problemen besser abgeschnitten als Paartherapeuten. Analysiert wurden akustische Merkmale wie die Intensität oder das Flattern beziehungsweise Schimmern der Stimme. "Bislang waren keine Geräte vorhanden, die diesbezüglich Messungen durchführen konnten", meint Studienleiter Brian Baucom.

Software wertet Töne bei Ehesitzungen aus und prognostiziert Zukunft

Nach der Feineinstellung des Algorithmus wurde das Gerät im Wettbewerb gegen menschliche Experten des Behaviorismus getestet. Die Forscher zeichneten über 100 Konversationen von Ehe-Therapiesitzungen auf und überprüften fünf Jahre später ihren Ehestatus. Laut dem Experten lässt das direkte Studieren der Stimmen eine akkuratere Zukunftsprognose des Eheglücks zu als die behavioristischen Codes. Als nächstes plant das Team einen Computer, der gesprochene und nonverbale Informationen verarbeitet, um damit den Erfolg von Behandlungen vorhersehbar zu machen. 

www.pressetext.de

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet