IT-Sicherheit in Produktion und Technik
12.09.17 - 13.09.17
In Berlin

Be CIO: IT Management im digitalen Wandel
13.09.17 - 13.09.17
In Köln

IBC 2017
14.09.17 - 18.09.17
In Amsterdam

Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

Atos, die Gores Group und Siemens haben am 3.11.2015 bekannt gegeben, dass Atos Unify übernehmen will. Unify ist weltweit die Nummer drei für integrierte Kommunikationslösungen. 

Mit der Übernahme kann Atos integrierte Lösungen im Bereich Unified Communications auf den Markt bringen, um soziale Interaktionen in Echtzeit zu ermöglichen und um über digitale Transformationsprozesse die Geschäftsleistung seiner Kunden zu optimieren. Die Transaktion wird, abhängig von der Unterrichtung der Arbeitnehmervertreter sowie der Genehmigung durch die Kartell- und Aufsichtsbehörden, voraussichtlich im ersten Quartal des Kalenderjahres 2016 abgeschlossen.

Thierry Breton, Chairman und CEO von Atos, sagte: "Die geplante Übernahme von Unify wird unsere Angebotspalette für die digitale Transformation bei unseren Kunden erweitern. Unsere Kunden verlangen nahtlose Servicelösungen für ihr gesamtes digitales Portfolio und einen zuverlässigen Partner, der ihre Bedürfnisse aus einer Hand abdecken kann. Das Portfolio und die Kundenbasis von Unify ergänzen die bestehenden digitalen Angebote von Atos auf einzigartige Weise."

Alec Gores, Vorstandsvorsitzender der Gores Group, fügte hinzu: "Seit Beginn unseres Joint Ventures mit Siemens verfolgen wir einen Transformationsplan, der auf operative Exzellenz und die Erfüllung der Bedürfnisse unserer internationalen Kundenbasis ausgerichtet ist. Zusammen haben wir in Innovationen investiert, eine neue Marke für das Unternehmen positioniert, ein beeindruckendes Geschäftsführungsteam zusammengestellt und das Unternehmen so aufgestellt, dass die Kommunikationskanäle und die Software im Mittelpunkt stehen. Unserer Meinung nach ist Unify gut aufgestellt, um das Geschäft durch die Unterstützung des neuen Anteilseigners auf ein neues Erfolgs- und Performanceniveau zu heben."

Joe Kaeser, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG, sagte: "Ich bin davon überzeugt, dass Atos die ideale Lösung für eine nachhaltige Zukunft von Unify ist. Atos ist ein bewährter und vertrauensvoller Partner sowie ein Spezialist für die erfolgreiche Integration von Akquisitionen. Gleichzeitig setzen wir konsequent unsere Vision 2020 um, indem wir unser Geschäft fokussieren und Siemens entlang der Wertschöpfungsketten Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung positionieren."

Unify wurde 2008 als Siemens Enterprise Communications gegründet und hat seinen Sitz in München. Das Unternehmen ist ein Joint Venture der Gores Gruppe (51%) und Siemens (49%) und schwerpunktmäßig in Europa und Amerika aktiv. Unify bietet durchgehende vertikale Kommunikationssoftware-Lösungen und -Services, die der umfassenden und spezialisierten Optimierung sozialer Interaktionen, digitaler Transformationsprozesse und der Geschäftsentwicklung dienen. Mit 5.600 Mitarbeitern und Geschäftsaktivitäten in mehr als 60 Ländern erwirtschaftet Unify heute einen Umsatz von 1,2 Milliarden Euro.

Neue Services für das digitale Zeitalter

Zusammen mit Unify füllt Atos die Lücke zwischen Kommunikations- und IT-Dienstleistungen. Unify wird von Branchenanalysten als "führend" im Bereich Telefonie und "visionär" im Bereich Unified Communications bezeichnet. Mit mehr als 3.000 Patenten ergänzen die Technologien von Unify die bestehenden digitalen Transformationslösungen von Atos.

So entwickelte Unify beispielsweise die richtungsweisende Kommunikationslösung "Circuit", die erste ihrer Art auf WebRTC-Basis. Circuit ermöglicht in HD-Audio- und Videoqualität einen fließenden Übergang zwischen verschiedenen Kommunikationskanälen und Endgeräten, leistungsstarke und kontextbezogene Suchen sowie soziale Interaktion. Außerdem erlaubt Circuit die Speicherung von Inhalten und den Austausch von Kontakten mit anderen Systemen (u.a. LinkedIn und Outlook) und zwar im Gegensatz zu den meisten verfügbaren Lösungen mit nur einer einzigen Anwendung und Benutzeroberfläche. Aus diesen Gründen hat sich Siemens für Unify entschieden und wird als erster Unternehmenskunde Circuit in großem Umfang einsetzen.

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet