VERANSTALTUNGEN

IT-Sourcing 2018
03.09.18 - 04.09.18
In Hamburg

DILK 2018
17.09.18 - 19.09.18
In Düsseldorf

abas Global Conference
20.09.18 - 21.09.18
In Karlsruhe

it-sa 2018
09.10.18 - 11.10.18
In Nürnberg

Digital Marketing 4Heroes Conference
16.10.18 - 16.10.18
In Wien und München

Läuft das Geschäft weiter so stabil, werden mit Apps für Smartphones, Computer und Tablets bis Jahresende in Deutschland rund 1,3 Mrd. Euro umgesetzt. Einer aktuellen Erhebung des Berliner Digitalverbands BITKOM nach bedeutet dies ein Plus von 41 Prozent gegenüber 2014, als der Umsatz noch bei 910 Mio. Euro lag.

3,7 Mio. Programme: Soziale Netzwerke, Messenger-Services und Spiele besonders beliebt

„Der Boom von Apps ist ungebrochen. Hintergrund ist die zunehmende Verbreitung von Smartphones und Tablets. Mit Wearables wie etwa der Smartwatch und Fitnessarmbändern wird das Ökosystem rund um Apps jetzt nochmals deutlich erweitert", kommentiert BITKOM-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder. Die Zahl der Apps in den fünf größten App Stores beläuft sich derzeit auf rund 3,7 Mio. Programme. Dabei entfallen 1,5 Mio. auf den Google Play Store und 1,4 Mio. auf den Apple App Store. Im Amazon App Store sind außerdem 360.000 Anwendungen verfügbar, im Windows Phone Store 340.000 und bei Blackberry World 130.000.

Das Spektrum an Apps ist riesig und umfasst nahezu alle Themen- und Lebensbereiche: So gibt es Apps zum Vokabellernen und Nachrichtenlesen, für das Mobile-Banking oder die Essensbestellung, zur Navigation im Auto oder für die Buchung von Veranstaltungstickets. "Am beliebtesten sind unverändert Anwendungen für soziale Netzwerke, Messenger-Dienste und Spiele", weiß Rohleder. „Stark im Kommen sind außerdem Fitness- und Gesundheits-Apps, die zum Beispiel die zurückgelegte Strecke und die verbrauchten Kalorien beim Joggen aufzeichnen und so helfen, das Training zu optimieren und die Motivation unterstützen."

In-App-Käufe boomen

Die meisten Apps können in den Stores zwar gratis heruntergeladen werden. Das Gros des App-Umsatzes wird mit 952 Mio. Euro (74 Prozent) jedoch über kostenpflichtige Angebote innerhalb der Apps erzielt, etwa für die Erweiterung von Spielen. 193 Mio. Euro werden direkt über den Kaufpreis umgesetzt (15 Prozent), 150 Mio. Euro über Werbung (zwölf Prozent).

GRID LIST
Hacker

So schützen Sie Ihre Online-Konten vor Fremdzugriffen

Immer wieder greifen Hacker Nutzerkonten bei Google, Facebook, Instagram und anderen…
Smart Home

Sicherheitslücke in IoT-Steckdose entdeckt

Das Forscherteam von McAfee hat eine Sicherheistlücke im Wemo Insight Smart Plug, einer…
Smartphone

Kostenlose Apps verlangen übermäßigen Zugriff auf persönliche Daten

Wie viele persönliche Daten sammeln Ihre Apps? Die 60 bis 90 Apps, die der…
David Helfer

David Helfer ist neuer Vertriebsleiter in Europa bei F5

F5 Networks hat David Helfer zum neuen Senior Vice President of Sales für Großbritannien,…
Matroschka

Malware-Matroschka: Windows-Wurm in Android-Backdoor eingebettet

Im vergangenen Monat erregte eine Android-Backdoor das Aufsehen der Virenanalysten von…
Firmenübernahme

Orange schließt Übernahme der Basefarm Holding ab

Orange gab bekannt, dass die Übernahme von 100% von Basefarm durch die…
Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security