IT-Sicherheit in Produktion und Technik
12.09.17 - 13.09.17
In Berlin

Be CIO: IT Management im digitalen Wandel
13.09.17 - 13.09.17
In Köln

IBC 2017
14.09.17 - 18.09.17
In Amsterdam

Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

ZTE, ein Anbieter von Telekommunikationsausrüstung sowie Technologielösungen für Unternehmen und Privatverbraucher im Bereich Mobiles Internet, gab für das erste Halbjahr einen Anstieg seines Nettogewinns um 43,2 Prozent bekannt, der von einem vermehrten Absatz von 4G LTE-Netz-Ausrüstung an Mobilfunkbetreiber getragen wurde.

Der den Stammaktionären zurechenbare Nettogewinn der börsennotierten Gesellschaft verbesserte sich in den ersten sechs Monaten sprunghaft auf 1,62 Milliarden RMB (252 Mio. US-Dollar), so ZTE heute in der Bekanntgabe der Ergebnisse. Das unverwässerte Ergebnis je Aktie stieg auf 0,47 RMB und die Umsatzerlöse kletterten um 21,8 Prozent auf 45,9 Milliarden RMB.

Mit seinen 4G-Netzlösungen, darunter Cloud Radio und Magic Radio, konnte das Unternehmen vermehrt Kundenaufträge aus dem 4G LTE-Ausrüstungsmarkt akquirieren. Seine innovativen Entwicklungen im Bereich der FDD-LTE- und TD-LTE-Technologien versetzen ZTE in die Lage, seine Zusammenarbeit mit führenden Mobilfunkbetreibern in aller Welt, darunter Telefonica, MTN Group und Bharti Airtel, zu verstärken. In China festigte ZTE seine führende Position im Bereich der 4G LTE-Netzlösungen.

Durch seine starke Stellung im 4G-Bereich kann ZTE die Branche beim Übergang auf die 5G-Technolgien der nächsten Generation führen. ZTE investiert verstärkt in Forschung zur 5G-Technologie und arbeitet gegenwärtig mit Mobilfunkbetreibern in aller Welt zusammen, um den Einsatz der proprietären Pre5G-Lösungen des Unternehmens zu beschleunigen. Vor der Etablierung von 5G als Branchenstandard bieten diese Lösungen sofortige Steigerungen der Netzleistung und für den Endnutzer ein verbessertes mobiles Breitbanderlebnis.

Neben den Wireless-Produkten verzeichnet ZTE auch Wachstum in seiner Sparte Wireline (Festnetz), zu dem eine starke Auftragslage im Bereich der optischen Transportnetze und Breitbandsysteme beitrug.

Die Umsatzerlöse in der Sparte Carrier Networks stiegen um über 30 Prozent auf 28,51 Milliarden RMB. In der Sparte Telecommunications Software Systems, Services & Other Products kletterte der Umsatz um 36,11 Prozent auf 7,43 Milliarden RMB, bedingt durch einen vermehrten Absatz von Videosystemen und Netz-Endgeräten.

ZTE baut seine Sparte Telecommunications Services (Telekommunikationsdienste) in mehreren Märkten, darunter Deutschland, Belgien, Luxemburg, Spanien und Kolumbien, weiter aus.

In seiner Sparte Enterprise and Government Solutions (Unternehmens- und Regierungs-Lösungen) verzeichnete ZTE in der ersten Jahreshälfte starkes Wachstum gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres, das durch gestiegenen Absatz in wichtigen Branchen wie Smart City, Transportwesen und Energie bedingt war. Weiterhin baut ZTE seine Position als Anbieter von Rechenzentren, Cloud-Lösungen und Breitbandnetzen für Internetbetreiber aus.

In seiner Sparte Mobile Devices (Mobilgeräte) verzeichnete ZTE in der ersten Jahreshälfte einen Umsatz von 9,96 Milliarden RMB. Dabei konzentrierte sich das Unternehmen auf seine Geschäftsaktivitäten in Schlüsselmärkten wie USA und China. Das Unternehmen verzeichnete starkes Wachstum in wichtigen Regionen, darunter die Asien-Pazifik-Region, Lateinamerika, Europa, Nahost und Afrika. Außerdem festigte ZTE seine Stellung als erfolgreichstes chinesisches Unternehmen auf dem US-Smartphone-Markt. In der zweiten Jahreshälfte wird ZTE neue Produkte in seiner Flaggschiff-Smartphone-Serie AXON präsentieren. Ziel des Unternehmens ist es, sich im oberen Segment dieses Marktes zu etablieren. Im September wird ZTE das AXON Mini – das erste Smartphone der Welt mit Force Touch-Technologie – präsentieren.

Im Rahmen seiner M-IKT-Strategie wird sich ZTE weiterhin auf seine drei Hauptgeschäftsbereiche Carrier Networks, Enterprise Business und Mobile Devices konzentrieren. Im Bereich Carriers’ Networks engagiert sich ZTE für die Entwicklung von Lösungen für intelligentere Netze, die Mobilfunkbetreiber bei ihrem Übergang zu einem informationsbasierten Betrieb unterstützen. Die IPRAN-Lösung des Unternehmens basiert auf der Software Defined Network (SDN)-Technologie. Diese unterstützt Mobilfunkbetreiber beim Aufbau von Hochleistungs-Kern-Netzen mit verbesserter Flexibilität, die eine Anpassung an die sich entwickelnden Geschäftstätigkeiten und -bereiche erleichtert.

In der Sparte Enterprise Business wird ZTE aktiv die Einführung von „Industrie 4.0“ bzw. des „industriellen Internets“ durch Unternehmen und Branchen unterstützen, da diese Verbrauchern verbesserte Betriebseffizienz und Produktivität bringen. ZTE wird sich auf verstärkte Innovationsleistung in Schlüsseltechnologien konzentrieren, darunter Cloud Computing, das Internet der Dinge, Big Data und Smart Cities. In der Sparte Mobile Devices ist ZTE aktiv bestrebt, Gelegenheiten im Bereich der Technologien für intelligente Geräte wahrzunehmen und nach neuen Wegen zu suchen, um die Mensch-Maschinen-Interaktion für den Anwender zu verbessern.

www.zte-deutschland.de

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet