IT-Sicherheit in Produktion und Technik
12.09.17 - 13.09.17
In Berlin

Be CIO: IT Management im digitalen Wandel
13.09.17 - 13.09.17
In Köln

IBC 2017
14.09.17 - 18.09.17
In Amsterdam

Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

Die Universität der Bundeswehr München und das Bayerische Landeskriminalamt (BLKA) schlossen einen Kooperationsvertrag. Stellvertretend für Ihre Institution unterzeichneten die Präsidentin der Universität der Bundeswehr München Prof. Merith Niehuss und der Präsident des Bayerischen Landeskriminalamtes Peter Dathe den Vertrag.

Die Kooperationsvereinbarung beabsichtigt eine künftige noch engere Zusammenarbeit und einen intensiveren Austausch vor allem in der Entwicklung von Abwehr- und Erkennungsstrategien gegen die immer weiter zunehmende Internetkriminalität. An der Universität der Bundeswehr München ist vor allem das Forschungszentrum Cyber Defence (CODE) der operative Partner vom BLKA. „Wir möchten mit dem BLKA in der Aus- und Fortbildung stärker zusammen arbeiten, um den gegenseitigen Kompetenzausbau zu stärken und Synergieeffekte zu nutzen“, so die Sprecherin vom Forschungszentrum CODE Prof. Gabi Dreo Rodosek.

Darüber hinaus gestatten sich die Vertragspartner im Rahmen gemeinsamer Forschungsvorhaben den Zugang zu ihren Einrichtungen und Anlagen.
 

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet