IT-Sicherheit in Produktion und Technik
12.09.17 - 13.09.17
In Berlin

Be CIO: IT Management im digitalen Wandel
13.09.17 - 13.09.17
In Köln

IBC 2017
14.09.17 - 18.09.17
In Amsterdam

Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

PSW GROUP offeriert SSL-Zertifikate mit gleichen Eigenschaften von Comodo.

Nachdem die Deutsche Post Signtrust und die DMDA GmbH im Oktober das Aus für Signtrust-Produkte ankündigte, beruhigt die PSW GROUP ihre Kunden nun: "SSL-Zertifikate mit den gleichen Eigenschaften können weiterhin durch uns bei Comodo erworben werden. Dies ist problemlos möglich, da es sich bei Signtrust ohnehin um eine Sub-CA der Zertifizierungsstelle Comodo handelt", informiert Christian Heutger, Geschäftsführer der PSW GROUP. Er weist als Folge der Signtrust-Abkündigung darauf hin, dass Comodo die übergeordnete Comodo-Root der Signtrust-Zertifikate ab dem 01.07.2015 sperren wird. Dies hat zur Folge, dass Zertifikate, die bis dato noch ungesperrt sind, im Browser und in E-Mail-Programmen als “nicht vertrauenswürdig” angezeigt werden.

Wie bereits nach dem Ausstieg von TC Trustcenter im vergangenen Jahr steht die PSW GROUP allen betroffenen Anwendern mit einer breiten Palette an SSL- und E-Mail-Zertifikaten unterschiedlichster, renommierter Zertifizierungsstellen zur Seite. Darunter finden sich auch SSL-Produkte anderer europäischer Zertifizierungsstellen wie SwissSign, ein Tochterunternehmen der Schweizerischen Post. Mit seinen Standard-SSL sowie EV-SSL-Zertifikaten verbindet die schweizerische Certificate Authority (CA) komplexe und hocheffiziente Technologien für eine eindeutige Identifikation, digitale Signatur und sichere Kommunikation mit einfacher Anwendung.

Derzeit werden Gespräche zwischen Signtrust und einem deutschen Trustcenter geführt, die ab Frühjahr 2015 Signtrust-vergleichbare Zertifikate zur Folge haben können. Derweil ist die Zukunft aller Trustcenter ungewiss: Mit der kommenden europäischen Richtlinie eIDAS werden die Besonderheiten qualifizierter elektronischer Signaturen nicht mehr berücksichtigt. "Das wird Trustcentern eine höchst ungewisse Zukunft bescheren. Die neue Richtlinie könnte 2016 den deutschen Markt auch für ausländische Anbieter öffnen", so Heutger. 

www.psw-group.de

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet