DWX - Developer Week 2017
26.06.17 - 26.06.17
In Nürnberg

AppDRoadshow 2017
27.06.17 - 06.07.17
In Köln, Hamburg, Stuttgart, München, Zürich

Next IT con.
27.06.17 - 27.06.17
In Nürnberg

PM CHALLENGE IlluMinate: Communication
29.06.17 - 29.06.17
In München, SkyLounge

DIGILITY - Augmented und Virtual Reality
05.07.17 - 06.07.17
In Köln

Mobile TotenkopfWannaCry war nicht die erste Bedrohung und wird auch nicht die Letzte gewesen sein. An den neuen Fake Apps, die Schutz vor WannaCry versprechen aber eigentlich nur das Handy auspionieren, sieht man, dass man konstant auf der Hut sein muss. McAfee warnt vor diesen Apps und gibt hilfreiche Tipps, wie man bei der Installation neuer Apps auf der sicheren Seite ist.

Der weltweite Angriff der Ransomware „WannaCry“ hat viele Leute aufgerüttelt und dabei das Thema „IT-Sicherheit“ wieder im Bewusstsein nach vorne gebracht. Das Anti-Virus-System auf dem Computer ist inzwischen Standard, viele vergessen dabei aber ihre mobilen Geräte. Ein umfassender Schutz von Smartphones und Tablets ist aber ein absolutes Muss – schließlich sind die mobilen Geräte inzwischen kleine Computer und speichern persönlichste Daten wie Kontonummern und PIN-Codes.

Doch auch wenn Nutzer einen Schritt weiter sind und ihre Geräte sichern möchten, gibt es immer noch einige Fallen. So haben die Teams von McAfee im App-Store von Google diverse Apps entdeckt, die Schutz vor WannaCry versprechen – aber eigentlich nur die Geräte der Nutzer ausspionieren und im schlimmsten Fall mit Malware infizieren.

„Dieser Fall zeigt wieder, dass Nutzer bei der Installation von Apps besonders vorsichtig sein müssen“, kommentiert Alexander Salvador, Director Retail EMEA bei McAfee. „Tatsächlich nutzt WannaCry Schwachstellen im Betriebssystem von Microsoft aus und ist daher für Android-Geräte gar keine Gefahr – entsprechende Apps im Store von Google sollten daher ignoriert werden. Cyber-Kriminelle nutzen immer wieder Hypes rund um bestimmte Apps oder Themen aus und stellen getarnte Malware zum Download zur Verfügung. In der Vergangenheit haben wir das zum Beispiel bei Spielen wie Pokemon Go oder Mario Run gesehen. Gefälschte Sicherheits-Apps gegen WannaCry werden nicht der letzte Versuch von Cyber-Kriminellen sein, an sensible Nutzerdaten zu gelangen.“

Tipps für mehr App-Sicherheit

Damit Nutzer bei der Installation von neuen Apps keine böse Überraschung erleben, gibt McAfee ein paar einfache Tipps und Tricks, die das eigene Gerät schützen:

  • Offizielle Stores nutzen: Apps aus den offiziellen Stores sind in der Regel sicherer als Anwendungen von inoffiziellen Seiten. Aber Vorsicht: auch hier können gefährliche Apps lauern, wie der jüngste WannaCry-Fall zeigt.
  • Nutzerkommentare lesen: Häufig haben andere Nutzer bereits einschlägige Erfahrungen mit der App gemacht. Deshalb sind die Kommentare hilfreich, ebenso wie die „Note“ der App.
  • Download-Anzahl prüfen: Neben den Nutzerkommentaren zeigt auch die Anzahl der Downloads, ob eine App als sicher gelten kann. Wurde die App seit Einstellung in den Store fast kaum heruntergeladen, sollten sie es sich noch einmal genau überlegen.
  • Security-Software einsetzen: Eine Mobile Security Software sorgt für Datenschutz und Virenschutz und macht frühzeitig auf mögliche Probleme aufmerksam.

www.mcafee.com/de
 

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet

 

Awareness Factsheet