VERANSTALTUNGEN

Digital Workspace World
22.10.18 - 22.10.18
In Wiesbaden, RheinMain CongressCenter

PM Forum 2018
23.10.18 - 24.10.18
In Nürnberg

PM Forum 2018
23.10.18 - 24.10.18
In Nürnberg

MCC Fachkonferenz CyberSecurity für die Energiewirtschaft
24.10.18 - 25.10.18
In Köln

Panda Security: IT Security Breakfast
26.10.18 - 26.10.18
In Spanischen Botschaft in Berlin

Trend: Weltweit neue Bedrohungstaktiken.

Lookout präsentiert den Mobile Threat Report für 2014. Welche Bedrohungen für Mobilgeräte waren im vergangenen Jahr besonders schädlich? Und wovor sollten sich Nutzer und Unternehmen im neuen Jahr schützen?

2014 lagen die Erkennungsraten von Malware in Deutschland bei 3 Prozent, wie im Jahr 2013. Jedoch erhöhten sich die Funde von Chargeware: dieser Trojaner blendet aufdringliche Werbung ein, die Nutzer mobiler Geräte zwar stört, aber auch gleichzeitig persönliche Daten sammelt.

Lookout hat für den Mobile Threat Report Erkennungsdaten aus seiner Datenbank analysiert, die mehr als 60 Mio. Nutzer weltweit umfasst.

Zusammenfassung des "Lookout Mobile Threat Report 2014":

  • Chargeware nimmt besonders in Deutschland zu: Infizierte Premium-SMS, vor allem SMSCapers, machen hierzulande mittlerweile sieben Prozent der Bedrohungen aus. 2013 waren es noch zwei Prozent. Die Anzahl der Funde in Frankreich und Großbritannien lagen zwar im Durchschnitt höher, aber die Anzahl ist dort stark im letzten Jahr gesunken, was als Zeichen gedeutet wird, dass die Bemühungen der Aufsichtsbehörden und Security-Unternehmen zum Eindämmen des Missbrauchs durch Premium-SMS-Dienste erste Früchte tragen.
  • Malware lernt: 2014 tauchten weltweit verstärkt neue Taktiken auf, wie z.B. Ransomware. In Deutschland sind bereits zwei der Top 5 Bedrohungen für Mobilgeräte dieser neuen Kategorie zuzuschreiben. Ransomware ist eine Art Malware, die Nutzer aus ihren eigenen Geräten aussperrt und eine Art Lösegeld fordert, um das Gerät wieder zu entsperren.
  • Neue Smartphones bereits infiziert: Lookout hat 2014 einige Bedrohungen entdeckt, die auf einen Eingriff in die Lieferkette von Smartphones hindeuten. Das bedeutet, dass Malware schon auf fabrikneue Geräte vorinstalliert wurde. Beispiele sind hier DeathRing oder eine Variante von Mouabad.
  • Malware schützt sich selbst: Lookout identifizierte letztes Jahr außerdem eine neue Variante von NotCompatible – damit könnten Angreifer in sichere Unternehmensnetzwerke eindringen. Die Malware bedient sich komplexer Selbstschutzmechanismen, um unentdeckt zu bleiben und Gegenmaßnahmen zu verhindern.
  • Adware wurde bekämpft: „Nur“ noch acht Prozent der mobilen Bedrohungen in Deutschland sind Adware. Im vergangenen Jahr betrug der Anteil noch 27 Prozent. Adware sind Apps, die für Inhalte oder Dienste Gebühren erheben, ohne den Nutzer ausreichend darüber zu informieren. 

Den Mobile Threat Report 2014 können Sie sich hier anschauen. Der spezielle Report für Mobile Bedrohungen für Unternehmen enthält Informationen zu den Risiken für Unternehmen, zu Cases und auch Tipps für Unternehmen, die eine Sicherheitsstrategie für die Mobilnutzung erstellen möchten.

www.lookout.com

GRID LIST
Mobile Security

Sicheres Smartphone? Safe!

Das Smartphone ist für viele Menschen das wichtigste technische Gerät in ihrem Alltag.…
Mobile Devices

Fünf Maßnahmen gegen die mobile Schatten-IT

Mobile Schatten-IT ist zu einer Herausforderung für die Unternehmens-IT geworden:…
Smartphone

Bromium Protected App schützt kritische Unternehmensapplikationen

Sicherheitssoftware-Anbieter Bromium kündigt mit Protected App eine neue Lösung zum…
Smartphone

Wasserschaden bei Smartphone Hauptgrund für Datenverlust

Smartphones, die in Getränke, Badewannen und Toiletten fallen, gehören regelmäßig zu den…
Tb W190 H80 Crop Int 9545f4619b643c50d0bb0d4b57c05b77

Neue Lösungen verbessern Sicherheit von Apps

Inzwischen ist der größte Teil des Datenverkehrs und der Informationen, die von…
Smartphone und Stethoskop

Smartphones: Zuhören? Wahrscheinlich nicht. Zusehen? Aber klar!

Hören Apps wie Facebook oder Amazon uns stets zu? Nehmen sie unsere privaten Gespräche…
Smarte News aus der IT-Welt