Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

4. Cyber Conference Week
01.07.19 - 05.07.19
In Online

IT kessel.19 – Der IT Fachkongress
04.07.19 - 04.07.19
In Messe Sindelfingen

IT-SOURCING 2019 – Einkauf meets IT
09.09.19 - 10.09.19
In Düsseldorf

IT-Sourcing 2019 - Einkauf meets IT
09.09.19 - 10.09.19
In Düsseldorf

ACMP Competence Days Berlin
11.09.19 - 11.09.19
In Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin, Berlin

Anzeige

Anzeige

KI Security

Die Nutzung künstlicher Intelligenz (KI) dringt in immer mehr Bereiche unseres Lebens vor. Mithilfe der vollautomatischen Personenidentifikation lassen sich nun auch viele Prozesse in Unternehmen unkompliziert gestalten.

Kunden wollen alles sofort – Herausforderung für Unternehmen

Immer mehr Geschäftsvorgänge werden heutzutage online vorgenommen, darunter Banking, Online-Einkäufe und Versicherungsabschlüsse. Das liegt nicht nur daran, dass immer mehr Menschen über einen Computer oder ein mobiles Gerät wie Smartphone oder Tablet verfügen, sondern auch daran, dass Kunden heutzutage insgesamt viel ungeduldiger sind und ihre Anliegen gerne möglichst bequem und sofort erledigt wissen möchten.

Für Unternehmen – egal ob Retail oder Servicedienstleister – bedeutet dies, dass sie sich auf diesen Wunsch nach unmittelbarer Verfügbarkeit einstellen müssen. Zugleich müssen sie dafür Sorge tragen, dass sie trotz der Anforderungen an schnelle Geschäftsabwicklungen genau wissen, wer ein Produkt oder eine Dienstleistung kauft oder eine Versicherung bei ihnen abschließt. Umso wichtiger ist es daher, auf Prozesse und Technologien setzen zu können, die gewährleisten, dass 1. die Identität ihrer Kunden innerhalb weniger Sekunden oder Minuten zuverlässig überprüft ist sowie 2. Gesetze bezüglich des Datenschutzes und der Persönlichkeitsrechte eingehalten werden.

Modernes Identifikationsverfahren

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl gut funktionierender Systeme, welche die Identifikation von Personen zuverlässig erledigen können. Eine Überprüfung durch Sicherheitsmitarbeiter benötigt teils mehrere Stunden. Ein besseres Beispiel sind Video-Identifikationsverfahren, die sich als sicher und schnell bewährt haben. Automatische Verfahren ermöglichen es jedoch erstmals, die Identitätsprüfungen von Personen quasi als sekundenschnellen Service zu leisten. Moderne Lösungen wie WebID AI nutzen zudem biometrische Systeme, um die Prüfung noch zuverlässiger zu machen. Die Ergebnisse einer Überprüfung in einem solch großen Ausmaß stehen dennoch in kürzester Echtzeit zur Verfügung.

Vorteile

Für Unternehmen, die auf diese Technologie setzen, ist es dadurch möglich, sich weltweit vor Betrügern zu schützen bzw. Betrug zu antizipieren. Für die Endverbraucher ergibt sich der Vorteil, dass sie sich rund um die Uhr online legitimieren können und ihnen beim Kauf eines Produktes oder einer Dienstleistung, den sie mitten in der Nacht abschließen wollen, nicht die Hürde der Identitätsüberprüfung dazwischenkommt. Dies stellt einen großen Vorteil im Vergleich zum Kauf im Laden vor Ort dar.

Was bringt künstliche Intelligenz bei der Verifizierung von Personen?

Für Unternehmen ist die Einbindung von künstlicher Intelligenz bei der Personenidentifikation sehr nützlich. Zum einen funktioniert sie vollautomatisch und spart daher viele personelle Ressourcen ein, die an anderer Stelle besser genutzt werden können. Eine KI-basierte Verifikationslösung ist zum Beispiel ideal für eine Altersprüfung, den Know-Your-Customer-Prozess (KYC) oder Betrugsprävention anwendbar.

Je nach Branche und gesetzlichen Bestimmungen ergeben sich für Unternehmen unterschiedliche Anwendungsfälle. Für Banken herrschen strenge regulatorische Vorgaben, neben dem Datenschutz beispielsweise auch das Geldwäschegesetz, die sie erfüllen müssen und welche auch kaum Spielraum zur Auslegung zulassen. Bereits heute wird das Videoidentifikationsverfahren als GwG-konforme Lösung verbreitet zur Identifikation eingesetzt. Automatische Lösungen mit künstlicher Intelligenz können diesem Prozess vorgeschaltet werden und damit die Sicherheit noch weiter erhöhen und den Prozess effizienter gestalten, indem Sicherheitsauffälligkeiten bereits vor der aufwendigen Videoidentifikation erkannt werden. Verdächtige Vorgänge können somit bereits frühzeitig gefiltert werden.

Auch Online-Händler können von KI-basierten Lösungen profitieren und sich mit KI-basierten Identifikationsverfahren effektiv vor Identitätsbetrug schützen. Die eingangs skizzierten Anforderungen der Kunden bleiben davon unberührt, da Verfahren unkompliziert in wenigen Schritten ablaufen. Dadurch ist gewährleistet, dass die Konversion nicht gefährdet ist. In der Praxis läuft der Prozess folgendermaßen ab: Der Nutzer bestellt online beispielsweise Alkohol oder ein Luxusgut. Es ist im Interesse des Händlers zu wissen, ob der Käufer das Mindestalter erreicht hat oder auch tatsächlich die Person ist, die er zu sein vorgibt. Eine kurze, automatisierte Ausweispürfung liefert dem Händler in Sekundenschnelle ein Ergebnis. Auch für den Nutzer ist dieses Verfahren angenehm, da er ihn zu jeder Zeit und an jedem Ort der Welt durchführen kann. Ein zusätzlicher biometrischer Abgleich der Informationen liefert zusätzliche Sicherheit.

Die KI-basierte Personenidentifikation bringt letztlich für alle Beteiligten Vorteile: Unternehmen haben eine Möglichkeit, beispielsweise das Alter von Kunden und KYC-Prozesse in Sekundenschnelle zu überprüfen und Betrug auf diese Weise bereits in einem frühen Stadium zu unterbinden und aufzudecken. Für Kunden bietet sich die Möglichkeit, schnell, zuverlässig und sicher die notwendigen Verifizierungsprozesse durchzuführen – bequem von Zuhause aus und das zu jeder Tageszeit.

Frank Jorga
Frank S. Jorga, Gründer und Co-CEO der WebID Solutions GmbH 

www.webid-ai.de

 

 

GRID LIST
Logo IAM CONNECT 2019

Anwender im Mittelpunkt des IAM

Zum vierten Mal fand im März die IAM CONNECT in Berlin statt: Diese größte…
Face ID mit dem Smartphone

Schnellere Einführung von MFA- und SSO für Cloud-Dienste

Das neue Produktpaket von Ping Identity kombiniert eine Cloud-basierte…
Mann mit Notebook wartet im Flughafen

Umfassende Kontrolle über privilegierte Fernzugriffe

BeyondTrusts Enterprise-Lösung für privilegierte Fernzugriffe schützt, überwacht und…
Online-Banking

Online-Zahlungsdienste: Wann ist "sicher" sicher genug?

Banken und Finanzdienstleister müssen ihre Transaktionsdienste ab September 2019 durch…
IAM Concept

Ein IAM in 20 Tagen

Eine Krankenkasse mit etwa 9.000 Usern hat sich entschlossen, ein IAM in Nutzung zu…
IAM Concept

Partnerlösungen für komplexe IAM-Probleme

Ping Identity kündigt neue Programme und Vorteile für die Technology Alliance- und…