IT-Sicherheit in Produktion und Technik
12.09.17 - 13.09.17
In Berlin

Be CIO: IT Management im digitalen Wandel
13.09.17 - 13.09.17
In Köln

IBC 2017
14.09.17 - 18.09.17
In Amsterdam

Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

Access ManagementCA Technologies hat eine neue Version der CA Identity Suite vorgestellt, die neben dem CA Privileged Access Manager zur Überwachung von privilegierten Accounts neue, flexible Optionen für ein agiles, schnelles und benutzerfreundliches Identitätsmanagement bereitstellt. Unternehmen können dadurch Zeit und Geld sparen.

„Technologien für Identity und Access Management wurden entwickelt, um Unternehmen bei der digitalen Transformation zu schützen und voranzutreiben“, so Markus J. Krauss, Senior Director Security Sales EMEA. „Die neueste Version der CA Identity Suite verbessert die Sicherheit und Time-to-Value zum einen durch Privileged User Governance, mit der Insider-Bedrohungen vorgebeugt werden kann. Zum anderen bietet sie bewährte Workflow-Vorlagen und neue virtuelle Anwendungsmöglichkeiten, mit denen die Umsetzung erheblich beschleunigt werden kann. Unsere Kunden können Zeit und Ressourcen so ausschließlich auf die Entwicklung neuer Applikationen und Services verwenden, anstatt sich mit der Implementierung und Integration der zugrundeliegenden Infrastruktur zu beschäftigen.“

Mit Privileged User Governance Insider-Bedrohungen abschwächen

Mit dem integrierten CA Privileged Access Manager bietet die CA Identity Suite privilegierten Nutzern eine weitere Ebene an Sicherheits- und Compliance-Maßnahmen. Die Integration ermöglicht stetige Governance-Prozesse und einen ganzheitlichen Überblick über Benutzerzugriffe – egal, ob es sich dabei um privilegierte Nutzer handelt oder nicht. Neue Funktionen der CA Identity Suite für die Steuerung von Zugriffsrechten und -anfragen sowie von Provisioning und De-Provisioning ermöglichen es, privilegierten Nutzern nach dem „Least Privilege“-Prinzip nur diejenigen Zugangsberechtigungen zu erteilen, die sie für ihre Tätigkeiten benötigen. Durch die Überwachung von Aufgabentrennungen privilegierter Nutzer, deren Rollen, Aktivitäten und Zugängen können betrügerische und fehlerhafte Handlungen verhindert werden.

„Gartner geht davon aus, dass aus der Integration von PAM-Technologien mit Lösungen aus dem IAM-Portfolio ein bedeutender Mehrwert entsteht. Eine spezielle Möglichkeit der Integration betrifft PAM und IGA (Identity Governance und Administration). Eine kombinierte Lösung aus beiden gibt Unternehmen mehr Kontroll- und Steuerungsmöglichkeiten sowie eine bessere Sichtbarkeit aller Nutzeraccounts in ihrer Umgebung. So können Schwachstellen wie etwa Insider-Bedrohungen reduziert werden“, schreibt Lori Robinson, Analyst bei Gartner, in Securing Privileged Accounts Through PAM and IGA Integration.

Kostenersparnisse und Skalierbarkeit durch vereinfachte Einsatz- und Konfigurationsmöglichkeiten

Zu den neuen Tools gehören eine virtuelle Anwendungsoberfläche und bewährte, bereits konfigurierte Nutzerszenarios, die den Anwendern der CA Identity Suite eine bessere Nutzererfahrung ermöglichen und den wachsenden Anforderungen an Sicherheit und Compliance bei niedrigeren Kosten gerecht werden.

Eine Umfrage unter mehr als 100 Nutzern der CA Identity Suite hat ergeben, dass 70 Prozent der Befragten durch die Nutzung der Lösung ihre Kosten um mehr als 25 Prozent senken konnten. Durch die neue virtuelle Anwendung können die Kosten für die Installation und Konfiguration sogar noch stärker reduziert werden. Was früher Tage dauerte, dauert nun nur noch Minuten, so dass die Lösung noch schneller läuft, um Geschäfts- und Compliance-Anforderungen zu unterstützen. Unternehmen können sich zudem hohe Lizenzkosten für Software sparen, da die Anwendung vorinstallierte Exemplare eines Betriebssystems, Anwendungsservers und Verzeichnisses bereitstellt.

Um noch schneller einen Mehrwert zu schaffen, beinhaltet die neueste Version der CA Identity Suite als Ergänzung zur virtuellen Anwendung „Deployment Xpress“ einen Marktplatz für vorkonfigurierte Nutzerszenarios, die von hunderten Anwendungsfällen abgeleitet wurden. Anstatt Identity-Management-Szenarios von Grund auf neu zu entwickeln, erfüllen die vorgefertigten Anwendungsfälle die Bedürfnisse der meisten Kunden nach typischen, konsistenten Identity Management-Services und sind schnell und einfach im gesamten Unternehmen implementiert. Wo man mit anderen Lösungen Wochen für die Konfiguration benötigt hat, braucht man mit der CA Identity Suite nur noch ein paar Tage – selbst dann, wenn Kunden spezielle Anpassungen an ihre Arbeitsprozesse wünschen oder das Branding berücksichtigen wollen.
 

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet