USU World 2018
06.06.18 - 07.06.18
In World Conference Center Bonn

CEBIT 2018
11.06.18 - 15.06.18
In Hannover

ERP Tage Aachen
19.06.18 - 21.06.18
In Aachen

next IT Con
25.06.18 - 25.06.18
In Nürnberg

XaaS Evolution 2018
01.07.18 - 03.07.18
In H4 Hotel Berlin Alexanderplatz

Security SchlossKomplexe, zielgerichtete und andauernde Cybergefahren (Advanced Persistent Threats, APTs) zwingen Organisationen, ihre Cybersicherheitssysteme auf den Prüfstand zu stellen. Die schnelle Erkennung permanenter Bedrohungen und eine entsprechende Vorfallreaktion sind heute essenziell, um proaktiv mögliche Eindringlinge im Unternehmensnetzwerk aufspüren zu können. 

Mit der neuen Lösung Endpoint Detection and Response (EDR) von Kaspersky Lab erhalten Unternehmen eine Plattform, mit der sie den Übergang vom reaktiven Malwareschutz zur automatisierten Jagd nach Cybereindringlingen schaffen. 

Im vergangenen Jahr verzeichneten 27 Prozent der Unternehmen gezielte Angriffe auf ihre Infrastruktur, die teilweise erst nach Monaten entdeckt wurden. IT-Sicherheitsabteilungen sind mit der manuellen Bearbeitung der Masse an Sicherheitswarnungen traditioneller Sicherheitslösungen häufig überordert. Oft bleibt der entscheidende Hinweis unentdeckt und der Angreifer kann weiter in das Unternehmensnetz vordringen. Auch fehlt es häufig an Erfahrung bei der Analyse komplexer Angriffe – dazu gehören Fähigkeiten im Reverse Engineering, in der Malware-Analyse und in digitaler Forensik. Langsame Reaktionszeiten und mangelnde Transparenz der Endpoints führen zu schwerwiegenden Folgen für die Unternehmen und können die Kosten der Behebung eines gezielten Angriffs auf eine Höhe von bis zu 977.000 US-Dollar treiben.

Mit der Lösung können die Folgen eines Cybersicherheitsvorfalls eingedämmt und Aktivitäten auf Endpoints besser überblickt werden. Kaspersky EDR ist kompatibel zu klassischen Endpoint-Sicherheitslösungen und erhöht die investigativen Fähigkeiten der Sicherheitsteams und im Secure Operation Center (SOC).

Das EDR-Angebot basiert auf vier Säulen:

  • Monitoring: Für den Überblick über Cybersicherheitsvorfälle ist eine manuelle Sammlung der Daten nicht notwendig.
  • Entdeckung: Fortschrittliche Erkennungstechnologien wie der maschinen-lernende Targeted Attack Analyzer helfen Unternehmen, Informationen von Endpoint-Sensoren zu analysieren und schnelle Entscheidungen hinsichtlich der Bedrohung zu treffen.
  • Aggregation: Kaspersky EDR fasst die wichtigsten digitalen forensischen Daten der Endpoints zusammen und visualisiert sie entsprechend. Dazu gehören auch Informationen über unbekannte Dateien und Metadaten.
  • Reaktion: Zu einer effektiven EDR gehört immer auch die Möglichkeit, infizierte Systeme aus der Ferne säubern zu können. Dies stellt eine Alternative zu kostenträchtigen Wiederherstellungsprozessen dar. Ein wesentlicher Vorteil von Kaspersky EDR ist die Verhinderung erneuter komplexer Angriffe. Der Aufruf von verdächtigen Dateien oder Skripten kann unterbunden werden. Zudem können Regeln zum proaktiven Löschen von Dateien direkt an den Endpoints definiert werden.

Kaspersky EDR ist Teil eines neuen Pilotprogramms.

 

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int 2a9bb0e951b163b628cae908b73607c3

8 Tipps für eine optimale Web Application Firewall

Die Entscheidung für die optimale Web Application Firewall (WAF) basiert heute nicht mehr…
Tb W190 H80 Crop Int 7b240a672f346adba7106f43f59804b0

Thycotic veröffentlicht kostenloses Least Privilege Discovery Tool

Thycotic, ein Anbieter von Privileged Account Management-Lösungen, hat mit Least…
Risiko Businessman

Das Sicherheitsrisiko von Vorständen ermitteln

NTT Security (Germany) erweitert seine umfangreiche Angebotsreihe um den „Management…
Tb W190 H80 Crop Int D1a9e4fb59f56aef82a0754bb96c5f75

Malwarebytes mit neuer Endpoint Protection and Response-Lösung

Malwarebytes gibt die Veröffentlichung der Malwarebytes Endpoint Protection and…
Policy

EuroCloud: Durchsuchung wichtiges Element der IT-Security-Policy

Wenn Staatsanwalt, Polizei, Steuer- oder Zollfahndung zwecks Durchsuchung vor der Tür…
Jochen Koehler

IT-Sicherheit: Resignation ist unangebracht

Je besser ein Hausbesitzer Fenster und Türen absichert, desto ruhiger kann er schlafen.…
Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security