IT-Sicherheit in Produktion und Technik
12.09.17 - 13.09.17
In Berlin

Be CIO: IT Management im digitalen Wandel
13.09.17 - 13.09.17
In Köln

IBC 2017
14.09.17 - 18.09.17
In Amsterdam

Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

Halocore unterstützt Unternehmen, die SAP einsetzen, dabei die Datensicherheit zu gewährleisten und Datenverlusten vorzubeugen.

Secude stellt die neue Version seiner datenzentrierten Sicherheitslösung Halocore vor. Die Erweiterung der Software-Suite umfasst zusätzliche Features, die die Effizienz der Kernfunktionen nochmals steigern. Halocore verhindert den Verlust sensibler Daten und schützt dieses geistige Eigentum vor Diebstahl, wenn die Daten aus SAP exportiert werden.

„SAP bietet umfassende Sicherheitsmaßnahmen innerhalb des Systems. Jedoch werden Daten im Arbeitsalltag regelmäßig aus dem SAP-System exportiert und für Reports, Analysen und die interne oder externe Zusammenarbeit weiter verarbeitet und versendet. Damit sind diese sensiblen Daten nicht mehr gegen Datenverlust oder Diebstahl geschützt“, erklärt Volker Kyra, Vice President Sales EMEA von Secude. „Unternehmen werden sich des Risikos von Datenverlusten immer bewusster, haben aber kaum eine Übersicht darüber, welche Informationen ihr Unternehmen oder ihre Kernsysteme verlassen. Mit Halocore können Nutzer von SAP verfolgen und analysieren, welche Daten die sicheren Systemgrenzen von SAP verlassen. Somit können sie mögliche Risiken und Bedrohungen der Datensicherheit erkennen und die in SAP festgelegten Rollen bzw. Autorisierungen zur Klassifizierung und zum Schutz der Daten ergänzen. Damit wird die heute existierende Lücke zwischen der Unternehmenssicherheit und SAP geschlossen“.

Zu den neuen Funktionen von Halocore gehören:

  • KPro: Mit der Ergänzung Halocore for ECC können nun Downloads aus Anwendungen der SAP Knowledge Provider (KPro) Infrastruktur überwacht, blockiert, klassifiziert und geschützt werden. Der Funktionsumfang dieser Erweiterung fokussiert sich auf Downloads aus dem SAP Dokumentenverwaltungssystem (DVS) bei Verwendung der SAP Datenbank als Speicherort.
  • BO/BI und BEx: Mit Halocore 4.0 können nun, zusätzlich zur Protokollierung und Blockierung, die Datenexporte aus Anwendungen der SAP BusinessObjects Suite oder dem SAP BEx-Analyzer auch klassifiziert und mithilfe der Microsoft Rights Management Integration geschützt werden.
  • Protokollierungseigenschaften: Neben der Protokollierung aller Datenexporte aus SAP, können die Protokollierungs-Funktionen von Halocore auch die Entscheidungen der Nutzer sowie die Systemreaktion beim Download einer Datei aus SAP anzeigen und aufzeichnen.

Halocore ist direkt in SAP-Applikationen integriert und ermöglicht damit umfassende, kontextbezogene Kenntnisse über Nutzerinformationen, die Daten selbst sowie über die technische Systemumgebung. Mit dem Einsatz von Halocore können Unternehmen ihre bereits getätigten Investitionen in Klassifizierung und Schutz ihrer Daten optimal nutzen, indem sie ihre existierende Infrastruktur zur IT-Sicherheit nun auch für sensible, aus SAP exportierte Daten anwenden.

Weitere Informationen zur Lösung sowie die Möglichkeit, eine Produkt-Demo anzufragen, gibt es hier.

 

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet