IT-Sicherheit in Produktion und Technik
12.09.17 - 13.09.17
In Berlin

Be CIO: IT Management im digitalen Wandel
13.09.17 - 13.09.17
In Köln

IBC 2017
14.09.17 - 18.09.17
In Amsterdam

Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

Security ShieldDie Entwicklung und Herstellung von Tierarzneimitteln ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, für die bela-pharm nicht nur moderne Fertigungstechnologien, sondern auch eine leistungsfähige und zuverlässige IT-Infrastruktur benötigt. Hierzu zählen innovative Systeme zur Absicherung der IT-gestützten Geschäftsprozesse. 

Um das Unternehmensnetzwerk vor Viren und sonstigen Bedrohungen zu schützen, war eine Security-Lösung im Einsatz, die den hohen Sicherheits-Anforderungen nicht mehr entsprach: Gescannt wurden lediglich Endpunkte und File-Server. Zudem bremste die Lösung die System-Performance teilweise so sehr, dass Scanning-Mechanismen während der Geschäftszeiten deaktiviert wurden und ausschließlich nachts liefen. Überdies war kein Exchange-Modul zur Sicherung des E-Mail-Verkehrs enthalten. Auch mobile Endgeräte wie Smartphones, Tablets und Phablets ließen sich mit dem bestehenden Security-System nicht zuverlässig schützen.

Aufgrund der zahlreichen Schwachpunkte suchten die IT-Verantwortlichen von bela-pharm nach einer alternativen Sicherheitslösung. Diese sollte optimalen Schutz gewährleisten, die System-Performance nicht beeinträchtigen und obendrein einfach zu bedienen sein.

Umfassende Lösung

„Bitdefender GravityZone genießt unter den Security-Lösungen einen hervorragenden Ruf, was die Zuverlässigkeit der Sicherheitsmechanismen betrifft. Daher haben wir uns entschieden, die Technologie im Rahmen eines Proof-of-Concepts zu testen und zu prüfen, ob sie unseren Anforderungen gewachsen ist“, erinnert sich Walter Schmalstieg, IT-Leiter bei bela-pharm. So startete das IT-Team im Herbst 2014 in enger Zusammenarbeit mit dem Bremer IT-Dienstleister Uzuner Systems GmbH die ersten Tests und implementierte hierfür eine GravityZone Control Appliance. Dabei entdeckte die Software etliche Bedrohungen, welche die Vorgängerlösung nicht bemerkt hatte. „Aufgrund der positiven Testergebnisse, der guten Erkennungsraten, der hohen Geschwindigkeit und der einfachen Bedienbarkeit fiel unsere Wahl auf die Lösung von Bitdefender“, ergänzt Schmalstieg.

Ebenfalls mit Unterstützung durch Uzuner Systems wurde in kurzer Zeit zunächst die veraltete Vorgängerlösung deinstalliert und dann das gesamte Firmennetzwerk mit 200 Endpunkten inklusive mobiler Geräte mit der neuen Security-Software ausgerüstet. „Bei der Implementierung kam uns die gute Usability von GravityZone entgegen: So lässt sich die installierte Testversion durch einfaches Austauschen von Schlüsseln direkt in eine Produktivumgebung umwandeln und die Lösung problemlos auf die gesamte IT-Landschaft unseres Unternehmens ausrollen. Dadurch haben wir enorm Zeit gespart“, bestätigt der IT-Leiter.

An die Sicherheitsarchitektur angebunden wurden sowohl das Hauptwerk in Vechta als auch zwei Lagerstandorte in der Region, ein Lager für Fertigwaren und eines für Rohstoffe. Zudem beschäftigt bela-pharm eine Reihe von Vertriebsmitarbeitern, die teils im Home-Office arbeiten und teils als Pharmareferenten in Tierarztpraxen und Tierkliniken unterwegs sind, um Arzneimittel vorzustellen. Dabei nutzen die Außendienstmitarbeiter Notebooks, Tablets und Smartphones, die ebenfalls zuverlässig durch GravityZone geschützt sind.

Zahlreiche Vorteile

GravityZone punktet nicht nur durch gute Erkennungsraten, sondern auch durch schnelle Scans und ressourcenschonenden Betrieb, der wenig Arbeitsspeicher benötigt. Dank der mitgelieferten Virtual Appliance sind keine zusätzlichen Server- oder Datenbank-Ressourcen erforderlich. Zudem lässt sich das System einfach bedienen und administrieren: Ein Control Center ermöglicht die zentrale Steuerung der Prozesse über eine webbasierte Oberfläche. „Das Single User Interface ist auf das Wesentliche reduziert: Es bietet hohe Transparenz und jederzeit klare Informationen über den aktuellen Sicherheitsstatus. Auf einen Blick wird ersichtlich, welche Gefahren für welche Systeme drohen und wie sie geblockt werden“, so Schmalstieg.

Ein weiterer Vorteil: bela-pharm betreibt eine gemischte IT-Umgebung aus physikalischen und virtuellen Komponenten. Dank der durchgängigen Architektur von GravityZone kann das Unternehmen seine gesamte IT-Landschaft mit nur einer Lösung wirkungsvoll schützen. Dabei ist die Business-Security-Lösung mit jeder virtuellen Umgebung kompatibel, etwa VMware, Microsoft, Oracle oder Citrix.

„Mit GravityZone hat sich unsere Produktivität dank erfolgreich abgewehrter Angriffe erhöht. Zudem ermöglichen die ballastfreie Architektur, die einfache Bedienbarkeit und das transparente Reporting eine enorme Zeitersparnis in der Administration. Dadurch konnten wir den Aufwand für die Verwaltung der Sicherheitssysteme enorm reduzieren“, so das Resümee von Walter Schmalstieg.

www.bitdefender.de

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet