Anzeige

DSGVO und Richterhammer

Die britische Fluglinie EasyJet ist Opfer eines Cyberangriffs geworden. Betroffen sind angeblich E-Mail-Adressen und Reisedaten von rund neun Millionen Kunden. Außerdem fielen den Angreifern mehr als 2.000 Kreditkartendaten in die Hände.

Andreas Müller, Director DACH bei Vectra AI kommentiert den jüngsten Cyberangriff auf ein wichtiges europäisches Unternehmen. Vectra AI selbst schützt weltweit zahlreiche Organisationen vor Cyberangriffen mit Hilfe einer Plattform basierend auf künstlicher Intelligenz.

Andreas Müller:

„Der Transportbereich als Teil einer kritischen nationalen Infrastruktur ist ein verlockendes Ziel für nationalstaatliche Hacker und Cyberkriminelle. Während EasyJet diesen Angriff als "aus einer hoch entwickelten Quelle" stammend charakterisiert, müssen wir noch Details abwarten, um die Raffinesse oder die Identifikation von Angreifern zu bestätigen.

Es kann durchaus vorkommen, dass hier wie beim vergangenen Angriff auf British Airways, eine Webanwendung kompromittiert wurde, mit der unbefugter Zugriff erlangt wurde.

Da auf 9 Millionen Kundendaten zugegriffen wurde, handelt es sich um einen erheblichen Verstoß. Selbst wenn EasyJet vom ICO als maßgeblich rechenschaftspflichtig eingestuft würde, bezweifle ich, dass es großen Appetit auf eine hohe Geldstrafe im Rahmen der DSGVO geben würde, da die Branche bereits auf den Knien liegt und einige Fluggesellschaften kurz vor dem Zusammenbruch stehen.“

www.vectra.ai
 


Artikel zu diesem Thema

Easyjet
Mai 19, 2020

Hackerangriff auf Easyjet - Neun Millionen Kunden betroffen

Beim Billigflieger Easyjet haben sich unbekannte Angreifer Zugang zu E-Mail-Adressen und…
Frau mit Lupe
Aug 26, 2019

Kartenzahlungsvorgänge unter der Datenschutzlupe

Anfang September 2018 gab British Airways bekannt, eine massive Datenschutzverletzung…

Weitere Artikel

Hacker

Wie sich Hacker in der Pandemie Sozialleistungen erschleichen

Im Zuge von COVID-19 stellt der Staat zahlreiche finanzielle Hilfen für Unternehmen, Selbstständige und Familien bereit. Doch diese locken auch Betrüger und Cyberkriminelle an. In Deutschland fehlt häufig die nötige Infrastruktur zur Betrugsbekämpfung – auch…
CyberCrime

Die Pandemie des Internets: Rekordhoch des Bot-Traffics in 2020

Imperva, Inc., ein Unternehmen im Bereich Cybersecurity, mit dem Ziel, Daten und alle Zugriffswege auf diese zu schützen, verzeichnete im Jahr 2020 den höchsten Bad Bot-Traffic (25,6 %) seit der Einführung des Imperva Bad Bot Reports im Jahr 2014. Die…
Hackerangriff

Erkenntnisse aus Hunderten unterschiedlicher Hackerangriffe

FireEye, das Intelligence-basierte Sicherheitsunternehmen, hat den FireEye Mandiant M-Trends-Bericht 2021 veröffentlicht.
Facebook Datenleak

Facebook Datenleak: Das steckt hinter dem Angriff

Die persönlichen Daten von insgesamt 533 Millionen Facebook-Usern stehen derzeit auf diversen cyberkriminellen Foren im Dark Web zum kostenlosen Download. Wie konnte es zu dem Datenleak kommen? Wer steckt hinter dem Angriff? Und wie hoch ist das Risiko für…
Exploit

Bisher unbekannter Zero-Day-Exploit in Desktop Window Manager

Im Zuge der Analyse des bekannten Exploits CVE-2021-1732 der APT-Gruppe BITTER entdeckten die Experten von Kaspersky einen weiteren Zero-Day-Exploit im Desktop Window Manager. Bisher kann dieser nicht mit einem bekannten Bedrohungsakteur in Verbindung…
Malware

Malware-Angriffe: 648 neue Bedrohungen pro Minute

Für die April-Ausgabe des Quarterly Threats Reports untersuchten die McAfee Labs die Malware-Aktivitäten von Cyber-Kriminellen sowie die Entwicklung von Cyber-Bedrohungen im dritten und vierten Quartal 2020. Durchschnittlich registrierten die Forscher von…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.