Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

ACMP Competence Days Wien
15.05.19 - 15.05.19
In WAGGON-31, Wien

e-Commerce Day
17.05.19 - 17.05.19
In Köln, RheinEnergieSTADION

ACMP Competence Days Dortmund
04.06.19 - 04.06.19
In SIGNAL IDUNA PARK, 44139 Dortmund

Aachener ERP-Tage 2019
04.06.19 - 06.06.19
In Aachen

ACMP Competence Days Zürich
11.06.19 - 11.06.19
In Stadion Letzigrund, Zürich

Anzeige

Anzeige

Security Laptop Schloss 767544493 700

Knapp 90 Prozent der Bevölkerung sind laut ARD/ZDF-Onlinestudie inzwischen online, auch Büroarbeit ohne Internet ist praktisch nicht mehr vorstellbar. Damit E-Mails, Messenger und Webanwendungen den Alltag auch wirklich erleichtern, sind einige Basics wie Virenschutz und sichere Passwörter wichtig. 

Für diesen sogenannten Basisschutz will das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) jetzt im Rahmen des European Cyber Security Month mehr Bewusstsein wecken. Der eco – Verband der Internetwirtschaft e. V. gibt fünf praktische Tipps für mehr IT-Sicherheit im Büro.

„Man muss kein Security-Experte sein, um sich einigermaßen sicher im Netz zu bewegen“, sagt Oliver Dehning, Leiter der eco Kompetenzgruppe Sicherheit. „Diese fünf einfachen Grundregeln helfen, einen effektiven Basisschutz herzustellen.“

Software auf dem neuesten Stand halten

Viele Sicherheitslücken werden durch Software-Updates geschlossen. Deshalb ist es wichtig, die Programme auf Arbeitsplatzrechnern, Mobilgeräten und Servern auf dem neuesten Stand zu halten und zeitnah Updates einzuspielen. Im Idealfall sollten Sie die automatischen Update-Funktionen nutzen. Ignorieren Sie Hinweise auf Updates nicht und schieben Sie diese nicht lange vor sich her.

Schutzmaßnahmen ergreifen

Sicherheitssoftware wie Anti-Viren-Programme und Firewalls sind ein Muss für alle PCs, Tablets und Smartphones, denn nur so ist man vor neuen Bedrohungen gewappnet. Wichtig ist, dass die Software stets aktuell gehalten wird. Keinesfalls sollten Warnmeldungen ignoriert werden; gehen Sie im Zweifel der Sache auf den Grund oder ziehen Sie einen Experten hinzu.

Sicherer Umgang mit Passwörtern

Der direkte Zugang zum Computer oder zu Anwendungsprogrammen ist ein häufiges Einfallstor für Angriffe auf Bürorechner. Nutzen Sie deshalb unterschiedliche und starke Passwörter, insbesondere im Internet, und teilen Sie diese nicht mit Dritten. Um sich alle Passwörter zu merken, hilft ein Passwort-Tresor, der auch geräteübergreifend genutzt werden kann. Sperren Sie stets den Bildschirm, auch wenn Sie ihren Arbeitsplatz nur kurz verlassen.

Vorsicht mit USB-Sticks

USB-Sticks sind praktisch und erleichtern den Datentransport. Leider können sie dabei aber auch Computerviren übertragen, wenn sie beispielsweise zuvor auf schlechter gesicherten Geräten im Einsatz waren. Wenn möglich also lieber darauf verzichten oder den eingesetzten USB-Stick mit der Antiviren-Software überprüfen. Seien Sie auch vorsichtig, wenn Sie andere USB-Geräte wie E-Zigaretten oder Spielzeug zum Aufladen an ihren PC anschließen.

Security-Scans nutzen

Dateien auf dem Arbeitsplatzrechner sollten regelmäßig mit der installierten Antiviren-Software auf bisher unbemerkt gebliebenen Befall gescannt werden. Für die Unternehmenswebsite gibt es mit SIWECOS (https://siwecos.de/) einen kostenlosen Schnellcheck und eine ausführliche tägliche Prüfung auf bekannte Sicherheitslücken. Und botfrei (https://www.botfrei.de) bietet eine kostenlose Sammlung von Werkzeugen gegen Schadsoftware, Informationen und Anleitungen sowie ein Support-Forum für schnelle und individuelle Hilfe.

www.eco.de

 

 

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int C86f856faea721589e443742410ebac4

Gefahr für Game of Thrones Fans durch infizierte Videos

Das ThreatLabZ der Zscaler warnt rund um den Start der achten Staffel von Game of Thrones…
Tb W190 H80 Crop Int C643b2c4d7af3e5bf9a53fb7d888e4a0

Phishing kann auch kleine Unternehmen treffen

Kürzlich wurde bekannt, dass sich diverse Restaurants sogenanntem „Dynamit-Phishing“…
Tb W190 H80 Crop Int 02a732366428f0b008fcb6021edc948f

Warum sich die Welt bereits im Cyberwar befindet

Obwohl einige Experten wie der Politikwissenschaftler Thomas Rid glauben, dass ein…
Trojaner

Der Trojaner Emotet ist weiterhin nicht zu stoppen

Der gefährliche Trojaner „Emotet“ hält Unternehmen, Behörden und Privatpersonen auf Trab.…
Tb W190 H80 Crop Int 97c30d94fa4781aa0faf0e0519d1928e

TajMahal: Spionageplattform mit 80 schädlichen Modulen

Die Experten von Kaspersky Lab haben ein technisch ausgereiftes Cyberspionage-Framework…
Scam Alert

Scam-Welle - Sex sells?

Cyberkriminelle versuchen derzeit im großen Stil, mit Fake-Mails Geld von ahnungslosen…