VERANSTALTUNGEN
USU World 2018
06.06.18 - 07.06.18
In World Conference Center Bonn

CEBIT 2018
11.06.18 - 15.06.18
In Hannover

ERP Tage Aachen
19.06.18 - 21.06.18
In Aachen

next IT Con
25.06.18 - 25.06.18
In Nürnberg

XaaS Evolution 2018
01.07.18 - 03.07.18
In H4 Hotel Berlin Alexanderplatz

Cyber Defense Hand 407786176 500

Netzwerke, an denen sich Hacker todsicher die Zähne ausbeißen, sind nach einer neuen Methode von Forschern des University College London keine Utopie mehr. Ihr Verfahren bietet eine sichere Kommunikation zwischen zahlreichen Geräten, die mehr oder weniger quantentechnologische Eigenschaften besitzen. 

Wenn man so will, bezieht sich das auf alle Systeme, die mit Transistoren bestückt sind.

Gesetze der Quantenphysik

Laut den Forschern geht es um mehr als nur um das ein duales System, also um die Zustände "Null" und "Eins". Die Geräte basieren auf der Quantenmechanik, die nicht mehr rein digital ist, sondern zusätzlich scheinbar abstrakte Eigenschaften nutzt, etwa diskrete Energieniveaus. Bisher ist es möglich gewesen, zwei Geräte miteinander kommunizieren zu lassen, ohne dass Hacker eine Chance haben, den Datenaustausch anzuzapfen. Die Londoner Forscher weiteten das auf ein ganzes Kommunikationsnetz aus.

"Wenn Quantencomputer voll entwickelt sind, werden sie zahlreiche Verschlüsselungen knacken, die allein auf mathematischen Voraussetzungen basieren", sagt der Physiker und Astronom Ciarán Lee. Die Kommunikationsmethode der UCL-Forscher basiert dagegen auf den Gesetzen der Quantenphysik. "Unser Ansatz gilt für ein allgemeines Netzwerk", sagt Mitentwickler Matty Hoban von der University of Oxford. "Man ist nicht auf die Zusagen der Netz- und Gerätehersteller angewiesen, dass die Nutzung sicher ist. Die Netzwerkstruktur sorgt dafür, dass Lauscher keine Chance haben."

Äußerst effektive Verschlüsselung

Die UCL-Methode baut eine Brücke über die Lücke zwischen der perfekten Sicherheit, die die Gesetze der Quantenphysik bieten, und der Umsetzung in die Praxis. Das Netz testet jedes neue Gerät, das integriert werden soll, bevor es an der Kommunikation teilnehmen darf. Dann erstellt es einen Code, mit dem jede Nachricht verschlüsselt wird. Die Sicherheit vor Hackerangriffen ist durch die einzigartige Eigenschaft garantiert, dass der Code nur von den Geräten entschlüsselt werden kann, die ihn geschaffen haben.

"Kein Hacker kann den Schlüssel entziffern", sind sich die Forscher einig. Wir hoffen, dass wir unser Quanten-Netzwerk in den nächsten Jahren erfolgreich testen können", verdeutlicht Lee. Großbritannien und die Europäische Union fördern die Entwicklung der Quantentechnologie großzügig mit rund 1,3 Mrd. Euro, wovon letztlich nicht nur die Briten profitieren.

pressetext.com

 

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int 33e73b25261b4f94d72c7793df32609a

Neuer Trojaner: Dateien können nicht wieder entschlüsselt werden

Die Malwareanalysten von Doctor Web haben einen neuen Encoder unter die Lupe genommen.…
Ransomware

Ransomware findet neuen Infektionsweg

Dass durch das unbedachte Klicken auf Links oder Dateien in E-Mails und im Internet…
Tb W190 H80 Crop Int 3d92b16f38ec40420417ec6e95879516

Versteckte Malware lauert häufig im Verborgenen

Der erschienene Verizon Data Breach Investigations Report 2018 offenbart das Ausmaß der…
Gérard Bauer

Vermeintlich russische Cyberattacken auf westliche IT-Infrastrukturen

Am Montag erklärten das US-Heimatschutzministerium, das FBI und das britische National…
Paul Parker

Cybersecurity im Gesundheitswesen

Nach Ansicht von Paul Parker, Cheftechnologe des Geschäftsbereichs für Regierungsbehörden…
Tb W190 H80 Crop Int 0a77a97abba355a6171f9e666819821a

Minecraft: Spieler sind von Schadsoftware in modifizierten „Skins“ bedroht

Eine Datenanalyse der vergangenen 30 Tage von Avast ergab, dass nahezu 50.000…
Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security