Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

AUTOMATE IT 2017
28.09.17 - 28.09.17
In Darmstadt

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

3. Esslinger Forum: Das Internet der Dinge
17.10.17 - 17.10.17
In Esslingen

Transformation World
19.10.17 - 20.10.17
In Heidelberg

Ponyhof Realität„Gemeinsam für ein besseres Internet“ – so lautet die Devise der Initiative „Safer Internet“. Bereits zum 14. Mal ernennt die EU-Kommission deshalb den 07. Februar zum internationalen Safer Internet Day. 

Zu einem bewussten und kritischen Umgang mit dem Web ruft auch SEC Consult immer wieder auf. So sorgen aktuelle Untersuchungen des SEC Vulnerability Labs für Aufklärung: Forschungsergebnisse weisen in knapp 5.000 Geräten überwiegend kritische Sicherheitslücken nach und versetzen Cybersecurity-Experten in Alarmbereitschaft.

„Dieser von Freiheit geprägte Raum, den wir das Internet nennen, beherbergt auch Hacker und Verbrecher, die keine Sekunde zögern, Sicherheitslücken für kriminelle Machenschaften zu missbrauchen. Das blinde Vertrauen gegenüber dem Internet und den damit verbundenen Geräten muss aufhören, denn das Internet ist kein Ponyhof. Der Safer Internet Day setzt genau an der richtigen Stelle an: Bewusstseinsbildung für einen kritischen Umgang mit dem Internet ist das Um und Auf für eine sichere Zukunft – egal in welchem Lebensbereich“, unterstreicht Torsten Wilhelm Töllner, Geschäftsführer SEC Consult Deutschland, die Wichtigkeit solcher Initiativen.

Gefahren kommunizieren

Kühlschrank, Spielpuppe oder Überwachungskamera – die Möglichkeit, beinahe jedes Gerät bzw. jeden Gegenstand mit dem Internet zu verbinden, stellt Hersteller wie auch Endverbraucher vor neue Herausforderungen. „Es ist immer wieder erschreckend, wie sorglos Hersteller mit dem blinden Vertrauen ihrer Kunden umgehen. Als Security-Unternehmen ist uns Aufklärung ein besonderes Anliegen, weshalb wir regelmäßig aktuelle Berichte unserer SEC Vulnerability Experten veröffentlichen. Wie die jüngste Studie zeigte, konnten mit Hilfe des IoT Inspector 4.693 unterschiedliche Produkte untersucht werden, wobei bei 96,8 Prozent kritische Sicherheitslücken entdeckt wurden“, erläutert Töllner die Maßnahmen zur Steigerung des Security-Bewusstseins.

Doch Endverbraucher haben auch eine Eigenverantwortung zu tragen. Gerade Unternehmen stehen häufig vor der Herausforderung, mit aktuellen Cyber-Trends und neuen Entwicklungen Schritt zu halten. Hier gilt: Wissen beugt Gefahren vor. „Cyber-Bedrohungen zu erkennen und Gefahren einzuschätzen, will gelernt sein. Deshalb bieten wir Betrieben und Einzelpersonen auch unsere Unterstützung in puncto Weiterbildung an. Wir wissen: Vorsicht ist bekanntlich besser als Nachsicht. Gerade auch im Sinne der EU-Datenschutz-Grundverordnung, die ab dem 25. Mai 2018 gilt, sind dies notwendige Schritte, die sowohl Betreiber kritischer Infrastrukturen als auch KMU setzen müssen“, so Töllner.

Der Safer Internet Day ist der jährliche Aktionstag der Europäischen Kommission im Rahmen des Safer Internet Programms. Mehr als 100 Länder beteiligen sich weltweit am Safer Internet Day, um über eine sichere und verantwortungsvolle Internetnutzung aufzuklären.

Weitere Informationen zum IoT Inspector finden Sie hier.

 

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet