Anzeige

Hybrides Arbeiten

Das Aufkommen neuer Varianten führt bei Unternehmen zu neuen Unsicherheiten im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie. Nun geht es darum, einen langfristigen Plan zu entwickeln – ein Arbeitsmodell, das den Bedürfnissen von Mitarbeitern und Geschäftsführung gleichermaßen gerecht wird.

Egal, ob es sich dabei um Arbeitsplätze im Büro, im Homeoffice oder um hybride Konzepte handelt. In seiner Studie „Securing the New Hybrid Workplace“ untersucht Entrust insbesondere die Anforderungen an die Absicherung hybrider Arbeitsplätze weltweit.

Für die Studie wurden 1.500 Führungskräfte und 1.500 Mitarbeitende aus 10 Ländern befragt. Die Ergebnisse zeigen auf, wie sich Arbeitnehmer von der Geschäftsführung bis zum Einsteiger auf ein neues Arbeitsmodell vorbereiten.

Zu den wichtigsten Ergebnissen der Studie gehören (Zahlen für Deutschland in Klammern):

  • Hybride Arbeitsmodelle setzen sich zunehmend durch, trotz großer Sicherheitsbedenken: Die überwältigende Mehrheit der Unternehmen geht langfristig zu einem hybriden Arbeitsplatzkonzept über. 80% (73%) der Führungskräfte und 75% (85%) der Mitarbeiter geben an, dass ihr Unternehmen derzeit einen hybriden Ansatz fährt – oder vollständig remote arbeitet und ein hybrides Arbeitsmodell in Betracht zieht. Allerdings berichteten 54% (51%) der Mitarbeiter von erheblichen Produktivitätseinbußen aufgrund von Problemen beim Netzwerkzugang. Führungskräfte nennen die mangelnde Sicherheit von Heimnetzwerken (21%) (21%) und den Verlust sensibler Unternehmensdaten (20%) (16%) als größte Sorge.
     
  • Besuchermanagement gewinnt an Bedeutung: Detaillierte Aufzeichnungen darüber, wer in Büroräumen ein- und ausgegangen ist, haben 2021 eine hohe Priorität. 96% (88%) der Führungskräfte und 93% (87%) der Mitarbeiter halten ein System zur Aufzeichnung und Kontrolle des Besucherverkehrs während der Arbeitszeiten für wichtig.
     
  • Die Datensicherheit im Home Office bringt neue Herausforderungen mit sich: Mitarbeiter arbeiten heute dezentraler als je zuvor, weshalb Unternehmen ihre Datensicherheitskonzepte anpassen müssen. Aber während 81% (84%) der Führungskräfte bestätigen, dass ihr Unternehmen seinen Angestellten Schulungen zum Thema Datensicherheit angeboten hat, nahmen nur 61% (57%) der Mitarbeiter Notiz davon – was auf eine erhebliche Kommunikationslücke hindeutet.

„Angesichts der großen Unsicherheiten, die seit fast anderthalb Jahren die Arbeitswelt prägen, haben sich viele Unternehmen auf die Telearbeit eingestellt. Da es nun um die Planung künftiger Arbeitsmodelle geht, wollten wir wissen, wie sie die IT-Sicherheit und das Identitätsmanagement für hybride Arbeitsplätze anpassen: Wie gut sind Führungskräfte und Mitarbeitende darauf vorbereitet, Daten und sensible Informationen zu schützen? Wie werden sich Sicherheitskonzepte für das Büro weiterentwickeln? Wird das hybride Arbeiten die Schwachstellen vervielfachen ... oder werden sich Unternehmen für intelligente Sicherheitsstrategien entscheiden, die sie befähigen Prozesse zu rationalisieren, unabhängig vom Arbeitsort?" so Xavier Coemelck, Regional Vice President Sales & Services bei Entrust.

„Die Studie unterstreicht mit einer überwältigenden Mehrheit von 91% aller Angestellten den Wunsch nach einem hybriden Arbeitsmodell und den Bedarf nach einer darauf ausgerichteten IT-Infrastruktur. Unternehmen wie Entrust ermöglichen mit Lösungen zur passwortlosen und biometrischen Authentifizierung, mobilen Identitätsüberprüfung und vielen anderen mehr die Realisierung hybrider Ansätze ohne Einbußen bei der IT-Sicherheit.“

Perfektionierung des hybriden Arbeitsmodells

Es steht außer Frage, dass Arbeitgeber dem Wunsch ihrer Mitarbeiter nach hybriden Arbeitsformen nachkommen. 68% (61%) der Befragten geben zudem an, dass sie die Einstellung von neuen Talenten in Betracht ziehen, die an geografisch unterschiedlichen Standorten tätig sind. Neue Möglichkeiten sind gefragt, die Onboarding- und Einarbeitungsprozesse in einem hybriden Arbeitsumfeld abzusichern und zu verbessern.

Die Studie zeigte, dass Abteilungsleiter ihre Schulungsmethoden verbessern (53%) (57%) und neue Tools für die Zusammenarbeit einführen (47%) (39%). Darüber hinaus ergreifen die Führungskräfte im Zusammenhang mit der Einführung hybrider Arbeitsmodelle Maßnahmen zur Kontrolle der firmeneigenen IT-Sicherheit. 51% (36%) implementieren Technologien für Einmalpasswörter, 40% (43%) nutzen die biometrische Authentifizierung und 36% (21%) eine mobile Identitätsüberprüfung, um Hackern einen Schritt voraus zu sein und interne Daten zu schützen.


Artikel zu diesem Thema

Hybrid Working
Aug 06, 2021

Hybrides Arbeiten: Fünf Prioritäten für IT-Führungskräfte

Hybrides Arbeiten bietet das Beste aus zwei Welten. Damit die Umsetzung reibungslos…
Cyber Security
Jul 10, 2021

Mobilmachung - IT-Sicherheit in der hybriden Arbeitswelt neu angehen

In den Zeiten des Homeoffice verbirgt sich hinter der Anmeldung auf ein System abends von…
Login Krypto
Mai 14, 2021

Innovation: Das passwortlose Identitätsmanagement

Beyond Identity wurde im April 2020 von Jim Clark und Tom (TJ) Jermoluk gegründet und ist…

Weitere Artikel

Cybersicherheit

Nach der Bundestagswahl – „Die Verantwortung für Cyber-Sicherheit verbleibt auch nach der Wahl bei den Unternehmen”

CyberDirekt – eine digitale Vertriebsplattform für Cyber-Versicherungen – hat anlässlich der bevorstehenden Bundestagswahl am 26. September in einer aktuellen Untersuchung die Inhalte der Wahlprogramme der großen Parteien – CDU/CSU, SPD, Bündnis90/Die Grünen,…
Cyberwar

Neue Cybersicherheitsstrategie: Gemischte Gefühle in der IT-Sicherheit

Am Mittwoch hat das Bundeskabinett den Vorschlag des Innenministeriums für eine neue deutsche Cybersicherheitsstrategie verabschiedet. Dieser stieß – naturgemäß – im politischen Raum auf ein geteiltes Echo.
Cybersicherheit

VOICE fordert stärkere Haftung der Softwarehersteller und Cloudprovider

VOICE – Bundesverband der IT-Anwender begrüßt die Weiterentwicklung der Cybersicherheitsstrategie (CSS) der Bundesregierung. VOICE fordert aber die Konkretisierung der strategischen Ziele in Bezug auf die Verpflichtung der Software- und…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.