Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

ACMP Competence Days Wien
15.05.19 - 15.05.19
In WAGGON-31, Wien

e-Commerce Day
17.05.19 - 17.05.19
In Köln, RheinEnergieSTADION

ACMP Competence Days Dortmund
04.06.19 - 04.06.19
In SIGNAL IDUNA PARK, 44139 Dortmund

Aachener ERP-Tage 2019
04.06.19 - 06.06.19
In Aachen

ACMP Competence Days Zürich
11.06.19 - 11.06.19
In Stadion Letzigrund, Zürich

Anzeige

Anzeige

Hacker CloudPrivilegierte Benutzerkonten und Zugangsdaten für die Administration von Cloud Services sind attraktive Ziele für Cyber-Angreifer. Viele Unternehmen unterschätzen die Gefahr, warnt CyberArk.

Erst im Mai 2017 hat das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) in seinem "Cyber-Brief" vor einer aktuellen Angriffskampagne gegen IT-Dienstleister gewarnt. Betroffen seien vor allem Managed Services und Cloud Provider. Auch wenn solche Angriffe bisher vorwiegend in den USA, Japan, Großbritannien und Indien zu beobachten seien, gebe es Hinweise, dass zunehmend auch Deutschland betroffen ist.

"Die Einschätzung des BfV teilen wir voll und ganz. Viele Unternehmen gehen davon aus, dass sie bei einer Auslagerung der IT in die Cloud aller Sorgen hinsichtlich Sicherheit ledig sind. Ein Trugschluss, und zwar ein äußerst gefährlicher", erklärt Michael Kleist, Regional Director DACH bei CyberArk in Düsseldorf. "An der Implementierung konsistenter Sicherheitsmaßnahmen über Cloud- und On-Premises-Umgebungen hinweg führt kein Weg vorbei."

Eine zentrale Maßnahme zur Abwehr von Attacken ist laut CyberArk die Sicherung privilegierter Benutzerkonten und Zugangsdaten, die in vielen Fällen das erste Ziel von Angreifern sind; zu nennen sind hier beispielsweise privilegierte Zugangsdaten, die für die Administration von Cloud Services wie Infrastructure as a Service oder Database as a Service genutzt werden.

Der Begriff privilegierte Zugangsdaten ist dabei weit zu fassen, es geht nicht nur um Administrator-Passwörter, sondern zum Beispiel auch um APIs, SSH-Keys und Application Accounts, also in Applikationen eingebettete Passwörter.

Bei Public Clouds erfolgt der Zugang von Unternehmen zur Cloud-Infrastruktur oft automatisch über Schnittstellen und APIs mit privilegierten Zugangsdaten. Möglich ist aber auch ein manueller Zugriff auf Cloud Services über Management-Konsolen. In beiden Fällen aber gilt: Der privilegierte Zugang muss adäquat verwaltet, gesichert und überwacht werden.

Die Sicherung von Cloud Assets muss für ein Unternehmen immer mit der Sicherung administrativer Privilegien beginnen, das heißt, privilegierte und administrative Zugangsdaten, die für die Zugriffsauthentifizierung auf Managementkonsolen und APIs verwendet werden, sollten immer in einem sicheren Vault gespeichert werden und nach jeder Verwendung geändert werden.

Ebenso wichtig ist die Eliminierung der in Applikationen, Konfigurationsdateien oder Skripten eingebetteten Credentials, die für den Zugriff auf andere Systeme, etwa Datenbanken, benötigt werden. Solche Zugangsdaten wie Passwörter, Zertifikate oder API-Schlüssel finden sich oft sogar in Klartext. Die damit verbundene Gefahr liegt auf der Hand. Somit sollten auch alle statischen Passwörter beseitigt und sämtliche Application Accounts – wie privilegierte Zugangsdaten von IT-Administratoren auch – zentral abgelegt, verwaltet und regelmäßig geändert werden.

"Unternehmen verkennen oft, dass bei der Cloud-Sicherheit eine geteilte Verantwortlichkeit gilt", so Kleist. "Klar ist der Provider verantwortlich für die Sicherheit der Cloud; dazu gehören die Computing-, Storage- und Netzwerk-Ressourcen, die physikalische Infrastruktur und die sichere Bereitstellung von Services. Aber auch das auslagernde Unternehmen muss sich seiner Verantwortung bewusst sein und die sichere Nutzung von Cloud Services gewährleisten, vor allem hinsichtlich der Sicherung der privilegierten Zugangsdaten von IT-Administratoren, Applikationen und Konfigurationsdateien.

www.cyberark.de
 

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int 97baf047fc209bc2933723c0c6658f57

SEAL KIT-SUITE: EIN SURVIVAL KIT FÜR DIE IT-SECURITY

Die Gronau IT Cloud Computing GmbH hat sich im Security-Umfeld einen Namen gemacht. Über…
Tb W190 H80 Crop Int C7ec4121533b0efd43b60d6b621b8f97

NIOS-Plattform erweitert Sicherheits- und Multi-Cloud-Funktionalität

Infoblox veröffentlicht ein Update für seine Network Identity Operating System…
Cloud Security

Public Cloud ohne eigene DNS ist Einfallstor für Angriffe

Öffentliche Cloud-Dienste bieten über ihr DNS zahlreiche Eingangstore für…
Cloud Security

Tipps für Datensicherheit in Multicloud Umgebungen

Die Gründe, die bei der Auswahl von Cloud-Tools für eine Multicloud-Strategie sprechen,…
Cloud-Container-Concept

Die vernachlässigte Lücke in der Container-Sicherheitsstrategie

Docker wird dieses Jahr sechs Jahre alt. Mit der Open-SourceSoftware lassen sich…
Cloud-Security

Prioritäten von IT-Security-Verantwortlichen

Die Cloudnutzung hat 2018 einen neuen Höchststand erreicht und der Wachstumstrend wird…