Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

ELO Solution Day München
27.03.19 - 27.03.19
In Messe München

Hannover Messe 2019
01.04.19 - 05.04.19
In Hannover

SMX München
02.04.19 - 03.04.19
In ICM – Internationales Congress Center München

ACMP Competence Days München
10.04.19 - 10.04.19
In Jochen Schweizer Arena GmbH, Taufkirchen bei München

Mendix World
16.04.19 - 17.04.19
In Rotterdam Ahoy Conference Centre

Anzeige

Anzeige

Cloud SorgenEine Studie im Auftrag von Hitachi Data Systems belegt, dass Ausfälle und Fehler bei Public Clouds doppelt so häufig vorkommen wie bei Private Clouds.

Hitachi Data Systems, eine hundertprozentige Tochter der Hitachi, Ltd., hat die Ergebnisse einer Studie mit dem Titel „Preparing for next-generation cloud: Lessons learned and insights shared” („Vorbereitung auf die nächste Cloud-Generation: Erfahrungen und Erkenntnisse aus der Praxis“) vorgestellt. Bei der Studie handelt es sich um ein Forschungsprogramm der Economist Intelligence Unit (EIU), das von Hitachi Data Systems gefördert wird. Im Rahmen der Studie wurden im Jahr 2015 weltweit insgesamt 232 IT-Führungskräfte hinsichtlich ihrer Erfahrungen mit Cloud-Anwendungen befragt.

Die EIU-Analysten kommen darin zu dem Ergebnis, dass 87% der befragten Führungskräfte Bedenken haben, wenn es um Sicherheit und Datenschutz in Zusammenhang mit Geschäftsinformationen und Cloud-Anwendungen geht. Die Auswertung der Befragung lässt auch erkennen, dass Ausfälle und Störungen von Public-Cloud-Anwendungen gegenüber der Nutzung von Private Clouds doppelt so häufig vorkamen. Als größtes Risiko einer fehlerhaften Cloud-Anwendung bezeichnete knapp die Hälfte der Befragten den möglichen Verlust von Kundendaten.

Wichtige Ergebnisse der Studie

  • 67% der Befragten gaben an, dass ihre Unternehmen bereits unter Zwischenfällen oder Problemen in Verbindung mit Cloud-Anwendungen zu leiden hatten.
  • 9% der Befragten, die bereits Zwischenfälle erlebt haben, sprachen dabei von „hohen Schäden”, während 55% der Studienteilnehmer „begrenzte” und 34% „geringe” Auswirkungen nannten.
  • 46% der Befragten betrachten den „Verlust von Kundendaten” infolge einer fehlerhaften Cloud-Anwendung als größtes Risiko für ihr Unternehmen, danach folgen Umsatzverluste (40%) und Verletzungen des Kunden-Datenschutzes (36%).
  • 26% der Studienteilnehmer, die bereits einem Cloud-Zwischenfall erlebt hatten, nannten als Problem einen „anhaltenden Integrationsausfall” mit der Public-Cloud. Die Mehrheit (36%) gab an, dass die Störung in erster Linie durch einen technischen Fehler ihrer eigenen IT-Organisation verursacht wurde.

Nach Auswertung der Erfahrungen von 232 internationalen IT-Führungskräften präsentiert der Bericht fünf „Best Practices“, die Unternehmen bei der optimalen Nutzung von Cloud-Ressourcen helfen können.

  1. Sicherstellen, dass die Cloud-Anbieter die Anforderungen der gesamten unternehmerischen Tätigkeit und der IT-Organisation erfüllen können.
  2. Einen geeigneten Cloud-Service auswählen, um Sicherheit und Datenschutz besser überwachen zu können.
  3. Cloud-Architekturen nutzen, die Verbindungen zwischen dem Cloud-Service und der vorhandenen IT-Infrastruktur ermöglichen.
  4. Über die Kosten hinaus weitere Faktoren berücksichtigen, etwa das Potenzial der Cloud zur Optimierung von Geschäftsprozessen, zur Stärkung der Innovationskraft und der Mitarbeitereffizienz.
  5. Geschäftsanforderungen an die IT festlegen, um Cloud-Services anzubieten und als Cloud-Vermittler tätig zu werden.

Den genannten „Best Practices“ folgend, stellt die Hitachi Content Platform (HCP) gemäß dem Gartner-Report „Critical Capabilities” die am höchsten bewertete und sicherste Objekt-Speicherlösung dar und bietet klare Vorteile, um den Einsatz von Cloud-Anwendungen in Unternehmen zu beschleunigen.

Hitachi Infografik

Mit Hilfe der Hitachi-Produktfamilie können Unternehmen eigene, sichere, skalierbare und leicht handhabbare Clouds aufbauen. Die Lösung umfasst HCP als objektbasierte Cloud-Speicherplattform, HCP Anywhere als Enterprise-Class-Lösung zur Synchronisation und Verteilung von Daten, und das Cloud-Speichergateway Hitachi Data Ingestor (HDI). Alle drei Systeme sind eng miteinander verzahnt und bieten ein Maximum an Datenmobilität, damit Unternehmen nicht durch traditionelle Speichertechnik in ihrem Handeln begrenzt werden.

Gleichzeitig sind die vollständige Kontrolle und Sichtbarkeit der Datenströme gewährleistet, damit die Daten angemessen geschützt werden sowie die Hoheit über alle Informationen und die Einhaltung aller Compliance-Vorgaben sichergestellt sind. Im Ergebnis können IT-Organisationen ihren Nutzern zu jeder Zeit, von jedem Ort aus und über jedes Gerät einen sicheren Datenzugriff bieten.

http://www.hds.com/de/

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int C7ec4121533b0efd43b60d6b621b8f97

NIOS-Plattform erweitert Sicherheits- und Multi-Cloud-Funktionalität

Infoblox veröffentlicht ein Update für seine Network Identity Operating System…
Cloud Security

Public Cloud ohne eigene DNS ist Einfallstor für Angriffe

Öffentliche Cloud-Dienste bieten über ihr DNS zahlreiche Eingangstore für…
Cloud Security

Tipps für Datensicherheit in Multicloud Umgebungen

Die Gründe, die bei der Auswahl von Cloud-Tools für eine Multicloud-Strategie sprechen,…
Cloud-Container-Concept

Die vernachlässigte Lücke in der Container-Sicherheitsstrategie

Docker wird dieses Jahr sechs Jahre alt. Mit der Open-SourceSoftware lassen sich…
Cloud-Security

Prioritäten von IT-Security-Verantwortlichen

Die Cloudnutzung hat 2018 einen neuen Höchststand erreicht und der Wachstumstrend wird…
Cloud-Dschungel

5 Tipps um sicher durch den Cloud-Dschungel zu kommen

As-a-Service-Lösungen verbreiten sich immer weiter. Dabei haben wir es längst nicht mehr…