IT-Sicherheit in Produktion und Technik
12.09.17 - 13.09.17
In Berlin

Be CIO: IT Management im digitalen Wandel
13.09.17 - 13.09.17
In Köln

IBC 2017
14.09.17 - 18.09.17
In Amsterdam

Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

Frau mit HandyDie Roaming-Gebühren in der Europäischen Union sollen im kommenden Jahr komplett entfallen. Es ist aber auch jetzt schon möglich, im EU-Ausland ohne zusätzliche Kosten zu telefonieren, SMS zu verschicken oder im Internet zu surfen. 

Markus Weidner vom Onlinemagazin teltarif.de erklärt: "Zumindest bei den großen Mobilfunk-Netzbetreibern Telekom, Vodafone und o2 ist eine EU-Roaming-Option in den aktuellen Smartphone-Tarifen mittlerweile ohne Aufpreis enthalten. Doch es gibt Unterschiede in den enthaltenen Leistungen."

Die Deutsche Telekom bietet die EU-Roaming-Flat 'All inclusive' an, welche in aktuellen Magenta-Mobil-Tarifen enthalten ist. Allerdings ist hier nicht wirklich alles inklusive: Maximal 1000 abgehende Gesprächsminuten und 1000 SMS pro Monat sind inkludiert. Für eingehende Telefonate und SMS gibt es aber kein Limit und das für die innerdeutsche Nutzung im Tarif enthaltene Datenvolumen kann auch im Ausland verwendet werden.

In den aktuellen Red-Smartphone-Tarifen von Vodafone ist das Roaming innerhalb der EU ebenfalls ohne Aufpreis möglich. Die automatisch eingerichtete Option 'Gigatravel-EU-Roaming' gilt in allen EU-Staaten sowie in Norwegen und Island. Eine Begrenzung gibt es hier ebenfalls: Und zwar auf jeweils 500 Minuten und Mitteilungen - allerdings pro Tag und nicht pro Monat. "Im Gegensatz zur Deutschen Telekom gilt die Option von Vodafone nicht in der Schweiz. Zudem sind nur Telefonate sowie SMS innerhalb des jeweiligen Reiselandes und nach Deutschland enthalten", so Weidner.

Bei o2 ist die Telefonie-Flatrate, ähnlich wie bei Vodafone, für Anrufe innerhalb des jeweiligen Reiselandes sowie für Verbindungen nach Deutschland, nicht jedoch für Gespräche von einem EU-Land in ein anderes, enthalten. Das innerdeutsche Datenvolumen steht ausschließlich für die Verwendung in Deutschland zur Verfügung. Für den Auslandsaufenthalt erhalten die Nutzer, anders als bei den Mitbewerbern, Extra-Datenvolumen. Dies ist aber auf maximal 1 GB pro Monat begrenzt. Verbraucher, die mehr Datenvolumen im Ausland benötigen, können dies für 10 Euro für jedes weitere Gigabyte nachbuchen. Das Extra-Volumen ist dann nur im Ausland nutzbar. Weidner führt aus: "Anders ist dies bei der Deutschen Telekom und Vodafone: Hier kann das frisch hinzugebuchte Datenvolumen auch nach dem Urlaubsende in Deutschland weiter genutzt werden."

Weitere Tipps und Hinweise zur Handynutzung im Ausland erhalten Sie hier.

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet