Anzeige

SPONSORED
SAP Cloud

Dr. Rafael Arto-Haumacher, Niederlassungsleiter Esker Deutschland, im Interview mit it management.

Was bedeutet für Sie die SAP-Zertifizierung der Lösungen Order Management und Accounts Payable?

Dr. Rafael Arto-Haumacher: Die (Re-)Zertifizierung hat für unsere Kunden eine große Bedeutung. Sie bürgt dafür, dass das Integrationsszenario durch SAP getestet wurde, und dass ein Standardset an Funktionen zur Verfügung steht. Auch bei Upgrades der SAP-Landschaft funktioniert die Integration weiterhin.

Was wird bei einer solchen Zertifizierung genau getestet?

Dr. Rafael Arto-Haumacher: Unter anderem werden Art und Stabilität der technischen Integration sowie die Konformität zu den SAP-Richtlinien getestet. Funktioniert der Datenaustausch mit dem SAP-System? Für die Rechnungseingangs-Lösung heißt das: Daten zu Kreditoren, Kontierungselementen und Bestellungen. Abschließend wird das Posten einer Rechnung oder Bestellung in SAP getestet.

Warum haben Sie die Zertifizierung für die Plattform SAP S/4HANA® Cloud angestrebt, die noch nicht sehr verbreitet ist?

Dr. Rafael Arto-Haumacher: Esker führt seit mehr als 15 Jahren Implementierungen mit bekannten Integrationsmethoden wie BAPIs und RFCs durch. Bei der Cloudvariante von SAP S/4HANA basiert unsere Integration auf Web Services. Wir stehen hinter der SAP-Strategie, nach der die SAP S/4HANA Cloud mit zukunftsweisenden Technologien wie künstlicher Intelligenz ausgestattet und im Markt forciert wird.

Dann gehen Sie davon aus, dass SAP S/4HA- NA Cloud sich langfristig durchsetzt?

Dr. Rafael Arto-Haumacher: Wir sehen bei Kunden einen Trend zur Migration in die Cloud. Esker ist für die Integration in die On-Premises-Varianten ebenso gut aufgestellt wie für die beiden Cloud-Varianten von SAP S/4HANA.

Herr Dr. Arto-Haumacher, vielen Dank für das Gespräch!
 

Dr. Rafael Arto-Haumacher, Niederlassungsleiter Deutschland
Dr. Rafael Arto-Haumacher
Niederlassungsleiter Deutschland, ESKER Software Entwicklungs- und Vertriebs- GmbH

Weitere Artikel

CRM

Das sind die CRM-Trends 2022

Die CRM-Experten von Wice geben einen Ausblick auf die Trends im Bereich CRM, Vertrieb und Marketing. Dabei hat die Corona-Pandemie bestehende Trends im Marketing und Vertrieb weiter beschleunigt.
SAP

Welche SAP-Trends 2022 in der Fertigung wichtig werden

Der IT-Dienstleister und Cloud-Provider Syntax wirft einen Blick in die Zukunft und benennt die wichtigsten Trends rund um SAP für 2022.
SAP Cloud

SAP Sales Cloud unterstützt den Vertrieb im Maschinenbau

Effizienter verkaufen und Kundenbindung optimieren: Mit einer passenden CRM-Lösung erleichtern Maschinenbauer die Arbeit von Außendienst und Vertriebsleitung und erreichen diese Ziele. Das Beispiel eines Schweizer Maschinen- und Werkzeughändlers zeigt, wie…
ERP

Reicht mein ERP-System nicht mehr aus?

Was das kommende Jahr wohl bringen wird? Manche lesen aus dem Kaffeesatz, andere verlassen sich auf ihr Bauchgefühl. Handfestere Hinweise liefert da schon ein Blick in aktuelle Studien. Daraus – und aus der eigenen Projektpraxis – hat der Software-Hersteller…
CRM

Fünf typische Hürden auf dem Weg zu erfolgreichen CRM-Projekten

Bei der Einführung eines neuen CRM-Systems werden die selbst gesteckten Ziele nicht immer erreicht. Der IT-Dienstleister Consol hat die wichtigsten Ursachen dafür identifiziert.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.