Anzeige

SPONSORED

Die Promet AG mit Hauptsitz in Kirchberg (Schweiz) und einem Produktionsstandort in Deutschland fertigt von kleinen flexiblen Kupferverbindungen für Batterien der E-Mobility bis zu 2 Tonnen schweren Baugruppen sämtliche Teile mit höchstmöglicher Automatisierung.

„Als wettbewerbsfähiges Unternehmen muss man sich heute immer schneller neuen Marktbedürfnissen anpassen. Das ERP- System ist eines der wichtigsten Instrumente, um diese Bedürfnisse abzubilden. Blindleistung im Innendienst können wir uns nicht erlauben, deshalb sind wir stetig darauf bedacht Optimierungen durchzuführen, insbesondere innerhalb unserer Software-Prozesse.“ findet Roger Graf, CEO der Promet AG.

Übersichtlich und transparent

Seit 2011 hat der Spezialist von Energietechnik-Lösungen deshalb das modulare und flexible caniasERP im Einsatz. Als produzierender Betrieb liegt der Fokus der Systemnutzung vor allem in der Produktionsplanung, das konnte das System der Industrial Appliction Software (IAS) GmbH perfekt abdecken. „IAS unterstützt uns in diesem Bereich vorbildlich, kann sich gut in praktische Abläufe hineinversetzen und diese entsprechend umsetzen“, lautet das Urteil von Roger Graf.

Der große Nutzen liegt für das Unternehmen in der Übersichtlichkeit und Transparenz der Fertigungsaufträge: „Heute gehen bei Promet im Durchschnitt pro Tag circa 300 unterschiedliche Fertigungsaufträge in Produktion. Sämtliche Arbeitsschritte werden in Echtzeit zurückgemeldet“, erläutert Roger Graf. Dabei ist vor allem Industrie 4.0 ein prioritäres Thema: „Wir leben Industrie 4.0. Unsere Roboter und vollautomatischen Fertigungszellen produzieren im 24h Betrieb Busbars aus Kupfer und Aluminium, ohne dass auch nur ein Mitarbeiter anwesend sein muss. Die Aufträge und Artikel werden einmal erfasst und anschließend mannlos hergestellt. Und auch die Rückverfolgung kann so zu 100 Prozent sichergestellt werden.“

Smart Factory mit canias4.0

Industrie 4.0 und damit verbundene technologische Entwicklungen bergen in Zeiten von Schnelllebigkeit, hohem Wettbewerbs- und Kostendruck hohe Potenziale, um Unternehmen zukunftssicher und leistungsstark zu machen. IAS hat sich deshalb mit daraus entstehenden Fragen auseinandergesetzt und sukzessive eigene Lösungen entwickelt: Wie können große Datenmengen gesammelt und strukturierbar gemacht werden? Wo können Daten gespeichert werden, um sie effizient zu nutzen? Wie können Daten bestmöglich für Analysezwecke eingesetzt werden? Und: wie kann mit gesammelten Daten das System gesteuert werden? Die Antwort auf diese Fragen vereint dieIAS nun in einer Industry4.0 Lösung, die das ERP-System mit IoT und Big Data vereint: canias4.0.

Zur Sammlung und Strukturierung großer Datenmengen wurde eine eigene IoT-Technologie entwickelt, die in die ERP-Module integriert ist. Das Datenbankverwaltungssystem iasDB macht die Datenbankseite noch konformer und leistungsfähiger, beseitigt Beschränkungen und schafft so eine flexible und erweiterte Struktur auf der Anwendungsplattform. Mit dem caniasIQModul können die erforderlichen Daten etwa für strategische Entscheidungen multidimensional ausgewertet und visuell aufarbeitet werden. Somit können die Daten zentral analysiert und unabhängig von den Ressourcen gesammelt werden. Und über das Modul Business Process Management, das den Anwender bei der Modellierung, der automatischen Initiierung und anschließenden Auditierung derProzesse im Unternehmen unterstützt, lässt  sich das System steuern. Diese Lösung vereint hohe Flexibilität und Anpassungsfähigkeit mit modernsten Technologien.

www.canias40.de


Weitere Artikel

CRM

Ordnung muss sein: Aufräumen mithilfe von CRM-Systemen

Jürgen Litz, Geschäftsführer der cobra – computer’s brainware GmbH, Konstanz, sowie der cobra computer's brainware AG, und Experte für Kunden-/Informationsmanagement, über die Wichtigkeit eines geordneten digitalen Arbeitsplatzes und darüber, wie sich der…
ERP Systeme

ERP-Lösungen für den industriellen Mittelstand

Im industriellen Mittelstand schreitet die Vernetzung von Mensch, Maschine und Software sowie die damit verbundene nachhaltige, wandelbare, intelligente und effiziente Produktion voran.
Fertigung

Brennstoff für die Geschäftsprozesse: Guntamatic optimiert Abläufe mit APplus

Seit mehr als 50 Jahren beliefert der österreichische Heizungsspezialist Guntamatic seine Kunden im gesamten EU-Raum mit einem umfassenden Portfolio an Biomasse- und Hybridheizungen für den privaten wie gewerblichen Gebrauch. Dazu müssen in den Prozessen des…

Lieferengpässe: ERP-Systeme werden zunehmend wichtiger

Der Mittelstand sei stark von Lieferengpässen betroffen - das zeigt eine aktuelle KfW Untersuchung unter 2.400 kleineren und mittleren Unternehmen des Mittelstandspanels. Das betrifft vor allem Branchen des Verarbeitenden Gewerbes, das Baugewerbe sowie den…
Binäre Skyline einer Stadt, rotes Herz

Stammdaten-Management – das Herz Ihres Unternehmens

Akkurate Stammdaten von Kunden bzw. Interessenten sind für Unternehmen in vielerlei Hinsicht essenziell – sei es, um bestellte Produkte schnell zuzustellen, Kontakte zu pflegen, erfolgreiche Marketingaktionen zu initiieren oder Datenschutzvorgaben einfacher…
Digitalisierung von Prozessen

Risikominimierung dank CLM-Lösungen

Es ist erst wenige Monate her, da stimmten die Parlamentarier des deutschen Bundestags für die Einführung eines Lieferkettengesetzes. Durch dieses neue Gesetz werden deutsche Unternehmen verpflichtet, ihrer sozialen und ökologischen Verantwortung in der…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.