Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Rethink! IT 2019
16.09.19 - 17.09.19
In Berlin

DSAG-Jahreskongress
17.09.19 - 19.09.19
In Nürnberg, Messezentrum

ACMP Competence Days Stuttgart
18.09.19 - 18.09.19
In simINN Flugsimulator, Stuttgart

SD-WAN im Alltag – sichere Vernetzung mit Peplink
18.09.19 - 18.09.19
In München

Be CIO Summit
26.09.19 - 26.09.19
In Design Offices Frankfurt Wiesenhüttenplatz, Frankfurt am Main

Anzeige

Anzeige

SEO

SEO und Content sind wichtige Bausteine im Search Marketing. Aber was muss man als Konzern in diesen beiden Bereichen beachten? Denn nur wer mit einer klaren Strategie vorgeht, kann am Ende auch dazugewinnen.

SEO – Als Marke zum Erfolg

„Eine individuelle auf die Ziele ausgerichtete SEO-Strategie und die Bereitschaft Veränderungen zuzulassen, bilden die Basis für den Erfolg.“ Christian Stephan, Head of SEO bei eology

Wieso bewährte Tugenden ändern, wenn diese doch über Jahrzehnte erfolgreich funktioniert haben. Diese Einstellung bricht immer mehr auf und Konzerne, die den Online-Kanal bisher nicht als ihren Absatzmarkt gesehen haben, versuchen sich diesen nun zu öffnen. 

Werde online zum Brand

Die Online-Wahrnehmung ist das zentrale Thema, um das sich jedes Unternehmen kümmern muss. Denn nur wer online als Brand wahrgenommen wird, wird auch Erfolg haben. Wie dies als Unternehmen gelingen kann, genau dafür bietet die Suchmaschinenoptimierung eine passende Antwort. Es gibt unterschiedliche Quellen, über die Besucher auf die eigene Plattform gebracht werden können. Die mit Abstand größten Traffic-Lieferanten stellen dabei Suchmaschinen dar. Um hier erfolgreich zu sein, gilt es mit den richtigen Hebeln Maßnahmen zu ergreifen, die im Resultat zu Top-Positionen auf Google, Bing & Co. führen. Ziel muss es dabei sein, über relevante Begriffe möglichst viele qualifizierte Nutzer auf die eigene Plattform zu bekommen, welche für den Erfolg des Unternehmens relevante Aktionen durchführen. 

Die Basis muss stimmen

Jetzt kommt es auf die Website an! Was können Suchmaschinen verstehen? Wie verhalten sich die Nutzer, und welche Inhalte stelle ich zur Verfügung? Die Suchmaschinenoptimierung hilft hierbei, alle notwendigen Maßnahmen zu ergreifen und ideale Voraussetzungen zu schaffen, um ein Ranking auf relevanten Positionen zu ermöglichen. 

Um SEO in Konzernen erfolgreich zu betreiben, braucht es mehr als einen kompetenten externen Berater. Im Unternehmen selbst muss sich jemand diesem Thema annehmen und die Interessen bis in die Konzernspitze vertreten können. Denn SEO ist oft mit technischen Umsetzungen verbunden, wofür entsprechendes Budget benötigt wird. Es ist also unumgänglich, dass die Mitarbeiter/innen im Konzern durch den SEO-Berater nicht nur beraten, sondern auch geschult werden, um so alle Maßnahmen oder notwendigen Veränderungen entsprechend kompetent vertreten zu können. Es geht also darum, die erwarteten Erfolge als Resultat der Umsetzung anschaulich darzustellen und deren Notwendigkeit zu vertreten. Dokumentation und Reporting spielen dabei eine wesentliche Rolle, um die Nachvollziehbarkeit und die Auswirkungen jederzeit darlegen zu können.

10 relevante SEO-Faktoren für ein erfolgreiches Ranking

1. Mobile Design
2. Indexierungslogik
3. Interne Verlinkung
4. Crawlbarkeit
5. Seitenladezeit
6. Website-Inhalt & -Qualität
7. Keywordstrategie
8. Zielgruppendefinition/-ansprache
9. User Experience
10. Brandbuilding

Content – mit Qualität & Strategie die Nutzer erreichen

„Es kommt beim Content auf die strategische Ausrichtung an, die Qualität sowie die konsequente Fokussierung auf die Bedürfnisse der Nutzer.“ Dr. Beatrice Eiring, Head of Content bei eology

Im Search Marketing nimmt der Content einen zentralen Stellenwert ein als einer der wichtigsten Rankingfaktoren für die Suchmaschinen. Die Qualität ist hierbei anstelle der Quantität in den Vordergrund gerückt, da Google & Co. immer besser werden, die Hochwertigkeit von Inhalten zu bewerten. Doch Content ist noch viel mehr als ein wichtiger Rankingfaktor: Er ist das Medium, um die Nutzer zu erreichen und mit ihnen zu kommunizieren. Daher sollten Konzerne nicht nur aus Search-Marketing-Gesichtspunkten viel Wert auf die eigenen Webseiten-Inhalte legen. 

Kommunikation online funktioniert aber anders als offline: Die Nutzer stehen vor einer Flut an Informationen. Sie sind ungeduldig – wenn sie eine Seite besuchen und nicht direkt richtig angesprochen werden, verschwinden sie sofort wieder. Sie konsumieren nur die Inhalte, die ihnen gefallen. Und hier schließt sich wieder der Kreis zu den Suchmaschinen. Denn diese achten auf die Nutzersignale und ranken die Seiten besser, bei denen diese Signale positiv ausfallen. Zudem kommen in der digitalen Welt neue Kommunikationsformen hinzu: Video- und Social-Media-Plattformen sowie Marktplätze. 

Es stellen sich daher für den Content verschiedene Fragen:

  • Wo und wie sind die Zielgruppen zu erreichen?
  • Welche Inhalte könnten den Nutzern gefallen?
  • Wie sind die Inhalte für die Suchmaschinen zu optimieren?
  • Wie sind die Content-Spielregeln auf Plattformen und Marktplätzen?

Die Antworten darauf lassen sich im Rahmen einer Content-Strategie finden. Hierbei definiert man die eigenen Ziele und Zielgruppen, analysiert das Mitbewerberfeld sowie die Interessen der Nutzer. Man lotet die Potentiale aus, welche die Webseite hat und zukünftig noch haben kann. Eine strategische Ausrichtung für den Content ist die Basis dafür in der digitalen Welt nicht nur den Anschluss nicht zu verlieren, sondern auch im breiten Mitbewerberfeld die Nase vorne zu haben. Da eine Marke, die in der realen Welt bekannt ist, nicht automatisch auch von den Suchmaschinen als „Marke“ wahrgenommen wird, gilt dies für KMUs genauso wie für Konzerne.

Die Top-10 To-dos im Content

1. Content-Strategie ausarbeiten
2. Interesse, Fragen & Bedürfnisse der Nutzer identifizieren
3. Neuen Content erstellen für Ranking-Potentiale
4. Bestehenden Content optimieren zur Ranking-Verbesserung
5. Mit Content Marketing Bekanntheit und Reichweite erhöhen
6. Produktbeschreibungen (auch bei Amazon & Co.) optimieren
7. Bevorzugte Plattformen der Zielgruppen identifizieren
8. Zielgruppengerechten Content für Social Media erstellen
9. Redaktionspläne für alle Content-Aktivitäten führen
10. Erfolg der Content-Maßnahmen monitoren


Neben SEO sollte für Konzerne auch der Bereich Suchmaschinenwerbung ein wesentlicher Bestandteil der Search Marketing-Strategie sein. Mehr zu diesem Thema erfahren Interessierte im Whitepapers „Search Marketing für Konzerne & Großunternehmen“.


Christian Stephan Christian Stephan hat Wirtschaftsinformatik mit dem Schwerpunkt E-Commerce studiert und ist bereits seit Anfang 2010 für die eology GmbH tätig. Als Head of SEO betreut er vor allem Großkunden und berät sie in allen SEO-Belangen.

 

 

 

Dr Beatrice EiringDr. Beatrice Eiring hat Germanistik und BWL an der Uni Würzburg studiert. Seit über 6 Jahren berät sie die Kunden der eology GmbH im Bereich Content und leitet die Content Creation Abteilung der Agentur.
 


www.eology.de

GRID LIST
2 Faktor Authenitifizierung

Zwei-Faktor-Authentifizierung: Das muss man jetzt wissen

Ab 14. September 2019 gilt die Zwei-Faktor-Authentifizierung für Online-Käufe. Das…
Tb W190 H80 Crop Int 8502d048d77e230e5d011d93c8a30907

Kann man auf die Währungsangabe im Online-Shop verzichten?

„Traffic“, „Conversion“ und „Usability“ – Keine Fremdwörter mehr für den Online-Händler…
PSD2

Neue Regeln für Online-Zahlungen: Was auf uns zukommt

Bankgeschäfte sollen sicherer und einfacher werden. Doch erst einmal müssen sich…
PSD2

Neue Regeln für Online-Zahlungen

Bankgeschäfte sollen sicherer und einfacher werden. Doch erst einmal müssen sich…
Mythos oder Fakt?

Fünf SEO-Mythen

Suchmaschinenoptimierung – quo vadis? In wohl kaum einer Marketing-Disziplin kursieren so…
Voice Assistant als neuer Medientyp

Voice Marketing und Voiceware

Was bedeutet Voice Marketing für die Werbetreibenden- und Marketinglandschaft? Der Voice…