Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

CloudFest 2019
23.03.19 - 29.03.19
In Europa-Park, Rust

Blockchain Summit
26.03.19 - 26.03.19
In Frankfurt, Kap Europa

ELO Solution Day München
27.03.19 - 27.03.19
In Messe München

Hannover Messe 2019
01.04.19 - 05.04.19
In Hannover

SMX München
02.04.19 - 03.04.19
In ICM – Internationales Congress Center München

Anzeige

Anzeige

Chatbots

Chatbots sollen das Kundenerlebnis verbessern und die Kosten von Kundeninteraktion reduzieren. Doch in der Praxis können Chatbot-Projekte die hohen Erwartungen oft nicht erfüllen. Pegasystems zeigt die Grenzen automatischer Chat-Systeme auf.

Chatbots sind eines der Top-Themen im digitalen Marketing. Unternehmen wollen damit die Kommunikation mit Kunden automatisieren und auf diese Weise Kostenvorteile und Prozessoptimierungen, aber auch bessere und stabilere Kundenbeziehungen erreichen. Die Erwartungen an die automatisierten Chat-Systeme sind hoch, doch in der Praxis zeigt sich immer wieder, dass Unternehmen die Möglichkeiten von Chatbots überschätzen.

Pegasystems erläutert, wo Chatbots in der Praxis an Grenzen stoßen.

  1. Ironie – automatisierte Chat-Systeme sind nicht in der Lage, Ironie zu erkennen; wenn zum Beispiel ein Kunde sagt: "Da habt ihr mir ja was Tolles verkauft", wird der Chatbot das als positive Reaktion verbuchen.
     
  2. Empathie – Chatbots tun sich mit Empathie häufig schwer; sie erkennen zum Beispiel meist zu spät, dass ein Kunde aufgebracht oder verärgert ist und daher einen direkten Ansprechpartner benötigt.
     
  3. Training – Chatbots sind nur so gut, wie sie trainiert wurden; gerade in der Anfangsphase eines Chatbot-Projekts kann unzureichendes Training zum Problem werden. Chatbots müssen auch später laufend an neue Situationen und Kontext-Bedingungen angepasst werden.
     
  4. Modelle – die zugrunde liegenden Modelle sind für den Erfolg entscheidend; wenn ein Chatbot darauf ausgerichtet ist, vor allem Produkte zu verkaufen, wird er womöglich Beschwerden nicht richtig identifizieren und die betreffenden Kunden verprellen.
     
  5. Mehrsprachigkeit – Chatbots können zwar in unterschiedlichen Sprachversionen laufen, wird die Sprache aber innerhalb einer Kommunikation mehrfach gewechselt, sind sie in der Regel überfordert.

"Chatbots sind keine 'fire and forget'-Lösung", erklärt Carsten Rust, Senior Director Client Innovation EMEA bei Pegasystems. "Sie müssen ständig trainiert, überwacht und nachjustiert werden. Das führt häufig dazu, dass die Kostenvorteile geringer ausfallen als anfangs erhofft. Generell sollten Unternehmen Chatbots aber weniger unter Kostenaspekten sehen, denn als Hebel, um das Einkaufserlebnis und die Kundenbindung zu optimieren. Die Vorteile von Chatbots sind gute Erreichbarkeit und schnelle Reaktion, nicht aber Empathie. Chatbots sind definitiv keine guten Zuhörer."

www.pega.com


Dieses Whitepaper könnte Sie ebenfalls interessieren:

Die 10 wichtigsten Überlegungen zum Bot-Management

Titel Bot-Management

 

Bot-Management-Lösungen versprechen Schutz vor automatisierten Webrobotern (Bots), die inzwischen 30 bis 70 Prozent des gesamten Websitetraffics ausmachen. Das Whitepaper beschreibt die 10 wichtigsten Überlegungen bei der Auswahl einer Bot-Management-Lösung.

 

 Download 

 

deutsch, 14 Seiten, PDF ca. 0,23 MB, kostenlos

 

 

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int C3026493f0a469e2d866e56b96b12afd

Nutzererfahrung wird kaufentscheidend

In der digitalen Geschäftswelt bestimmt nicht mehr nur der Preis, für welches Produkt…
Trust

Vertrauen herstellen im Online-Handel – so klappt es garantiert!

Vertrauen ist im Online-Handel eine harte Währung, denn schließlich können Verbraucher…
eCommerce

Trotz Alexa & Co.: Online Shopping bleibt ein visuelles Erlebnis

Im Netz gibt es immer wieder neue Vorhersagen wie die Zukunft des Marketings aussehen…
Fake Shop

Achtung! Kriminelle Online-Shops

Beim Online-Shopping geraten Verbraucher immer wieder an Schwarze Schafe! Mal verkaufen…
Kundenservice

Wohin geht die Kundenreise?

Die Cloud, künstliche Intelligenz (KI) und immer differenziertere Kundenerwartungen sind…
Online-Shop

Wie sich Webshops gegen die Big Player behaupten können

Für kleinere Onlineshops scheint es immer schwerer, sich gegen die wachsende Übermacht…