IT-Sicherheit in Produktion und Technik
12.09.17 - 13.09.17
In Berlin

Be CIO: IT Management im digitalen Wandel
13.09.17 - 13.09.17
In Köln

IBC 2017
14.09.17 - 18.09.17
In Amsterdam

Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

Shopping WeihnachtenImmer öfter werden die Weihnachtsgeschenke für die Liebsten online gekauft. Doch welche Sicherheitsregeln sollte man beim Online-Shopping beachten?

Cyber Monday und die Weihnachtseinkäufe stehen vor der Tür. Aber anstatt sich den Stress der überfüllten Innenstädte anzutun, entscheiden sich immer mehr Menschen dafür, bequem online einzukaufen – per Notebook am heimischen Schreibtisch, per Tablet auf der Couch oder ganz einfach per Smartphone unterwegs.

Ungefähr 60 – 1200 Euro wollen die Befragten einer Centrify Studie in Großbritannien dieses Jahr für Online-Weihnachtseinkäufe ausgeben und für über 70 Prozent spielt Sicherheit dabei eine große Rolle. Immer öfter wird übrigens auch Identitätsdiebstahl zum Problem. Dabei nutzen Kriminelle geklaute persönliche Daten, was für die Betroffenen große Schwierigkeiten als Folge haben kann.

Aber wie genau können Verbraucher sicher online einkaufen und dabei Identitätsdiebstahl verhindern? Centrify gibt dazu 7 Tipps:

  1. Kaufen Sie nur bei seriösen Shops ein und seien Sie vorsichtig, wenn Sie URLs eingeben. Eine falsch geschriebene Domain oder Seiten ohne HTTPS können Sie auf gefakte Seiten bringen, die Ihre Daten abgreifen.
     
  2. Ist es schwer, die Datenschutzerklärung eines Shops zu finden, ist das ein deutliches Warnzeichen und der Shop sollte gemieden werden. Im Idealfall sollten Sie die Datenschutzerklärung eines Shops lesen, damit Sie verstehen, wie und wo Ihre persönlichen Informationen genutzt werden.
     
  3. Vertrauen Sie keinen Links in Emails, die Sie ungefragt erhalten. Geben Sie lieber den Link direkt in den Browser ein, anstatt darauf zu klicken. Oder bewegen Sie die Maus auf den Link und schauen Sie, ob der angezeigte Link mit dem Link im Text übereinstimmt.
     
  4. Angebote, die zu gut sind, um wahr zu sein, sind es meistens auch nicht. Behandeln Sie sie mit besonderer Vorsicht.
     
  5. Wenn ein Shop zusätzliche persönliche Informationen, wie etwa Ihr Passwort für Ihren Email-Account oder Ihr Bankkonto haben möchte, geben Sie diese auf gar keinen Fall an. Lieber brechen Sie den Einkauf ab.
     
  6. Nutzen Sie immer lange, komplexe und unterschiedliche Passwörter für jeden Shop. Tun Sie das nicht und ein Shop wird gehackt, können die Hacker sich mit Ihren Zugangsdaten bei anderen Shops einloggen und im schlimmsten Fall auf Shops zugreifen, bei denen Sie weitere persönliche Informationen und Kreditkartendaten gespeichert haben.
     
  7. Speichern Sie keine Passwörter. Viele Browser oder Web-Applikationen bieten an, Ihr Passwort zu speichern, damit Sie das Passwort nur einmal und danach nie wieder eingeben müssen. Das ist zwar scheinbar eine bequeme Sache. Aber es ist keine gute Idee, irgendwo Passwörter zu speichern, die Zugang zu persönlichen Informationen oder Bankkonten ermöglichen. Das gilt insbesondere dann, wenn Sie einen öffentlichen oder mit anderen gemeinsam genutzten Computer nutzen. 

Michael Neumayr, Regional Sales Director Zentraleuropa bei Centrify

www.centrify.com
 

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet