IT-Sicherheit in Produktion und Technik
12.09.17 - 13.09.17
In Berlin

Be CIO: IT Management im digitalen Wandel
13.09.17 - 13.09.17
In Köln

IBC 2017
14.09.17 - 18.09.17
In Amsterdam

Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

Florian GansemerXING startete 2003 unter dem Namen Open BC als soziales Netzwerk, entwickelte sich zur beliebten Jobbörse und wird immer angesagter als Plattform zur Leadgenerierung. Über die neuen Tools zur Leadgenerierung sprach it–daily.net mit Florian Gansemer (Foto), Business Owner Marketing Solutions bei der XING AG.

Einen Überblick über die Möglichkeiten zur Leadgenerierung in den sozialen Netzwerken vermittelte Florian Gansemer in seinem Vortrag auf der Online B2B Konferenz am 4. Juli 2016 in München. Bereits in seinem Vortrag ging er ging auf die Vor- und Nachteile der verschiedenen Plattformen ein und stellte besonders LinkedIn und XING gegenüber. Er vermittelte auch einen strategischen Ausblick auf die neuen Business-Seiten von XING im Zusammenspiel mit dem Selbstbuchungstool für Werbeanzeigen. Nach dem Vortrag gab Florian Gansemer in einem Interview Tipps, wie man die neuen Tools am besten zur Leadgenerierung einsetzt.

Warum ist XING inzwischen so beliebt als Jobbörse und als Revier für Lead-Sammler?

Florian Gansemer: XING hat inzwischen mehr als 10 Millionen Mitglieder in der DACH-Region, darunter etwa 903.000 Premium-Mitglieder. Allein in Deutschland weist XING monatlich 2,6 bis 3,5 Millionen Besuche von Usern auf. Damit ist XING für Unternehmen auf Mitarbeitersuche sehr attraktiv. Mit den XING-Anzeigen geben wir Unternehmen Werbemittel in die Hand, mit denen sie die Aufmerksamkeit auf ihre Job-Angebote lenken können. Sie können aber auch ihre Unternehmensseite, ihre Gruppe oder Website sowie ihr Event oder Profil in den Neuigkeiten auf der XING Startseite sowohl im Web als auch in den Apps bewerben.

Welche Möglichkeiten gibt es, ein großes Netzwerk mit qualifizierten Kontakten aufzubauen?

Florian Gansemer: Ein „gesunder“ Aufbau des eigenen Netzwerks lohnt sich, wenn es darauf ankommt, eine bestimmte Zielgruppe anzusprechen. Dazu kommuniziert man am besten selbst aktiv auf XING und postet News und interessante Artikel. Interessierte Mitglieder senden Kontaktanfragen. Klar kann man auch selbst Kontaktanfragen versenden. Man kann aber auch eine Gruppe gründen, Mitglieder aussuchen und in die Gruppe einladen. Gruppen mit regem Informationsaustausch und aktuellen Posts locken neue Mitglieder an.

Wie setzt man den XING AdManager ein, um sein Netzwerk auszubauen und Leads zu generieren?

Florian Gansemer: XING bietet zusätzlich zu den klassischen Display-Werbeanzeigen das Format Native Advertising an, ein besonderes effektives Mittel zur Zielgruppen-Ansprache. Die Inhalte sind optisch dem Stil unserer Startseite angepasst und bieten den Nutzern in ihrem vertrauten, also ihrem „nativen“ Umfeld relevante Informationen. Dieses Advertising-Format überzeugt, weil es die Leser mit Inhalten abholt, die sie als Tipps mit Mehrwert wahrnehmen. Und ganz wichtig, es stört den Lesefluss nicht.

Besonders gut funktioniert hier das Bewerben eines Events oder einer Webseite. Mit dem AdManager kann man eine Anzeige ganz einfach selbst buchen. Dabei wählt man anhand der Profileinträge gezielt aus, an wen die Anzeige ausgespielt werden soll, und legt die Obergrenze für das Tages- und Gesamtbudget der Kampagne fest. Der AdManager zeigt einen empfohlenen Preis für das Maximalgebot. Hier empfiehlt es sich, sich anfangs am unteren Ende der Preisrange zu orientieren und das Gebot ggf. später nach oben anzupassen.

Zur Leadgenerierung mit Ads eignen sich alle Aktionen, die dem Nutzer Mehrwert bieten. Webinare, eBooks, Whitepaper oder ausgewöhnliche Promotion-Aktionen.

Warum hat XING die Business-Seiten ins Leben gerufen?

Florian Gansemer: Mithilfe der Business-Seiten können Unternehmen im größten beruflichen Netzwerk im deutschsprachigen Raum ihre Produkte und Leistungen darstellen, Inhalte, Videos oder Downloads anbieten und in den Austausch mit anderen XING-Usern treten. Jedes XING-Mitglied kann die Seite teilen und somit in seinem Netzwerk bekannt machen. Es gibt eine kostenlose Basisversion der Business-Seite. Die Professional-Version kostet jährlich EUR 1.788. Davon sind EUR 600 als Budget für den Ad Manager vorgesehen, um mit Hilfe der Targeting-Optionen die Wunsch-Zielgruppe direkt auf die Seite aufmerksam zu machen. Weitere Informationen erhält man unter businesspages.xing.com.

Welche Tipps haben Sie für die Leadgenerierung auf XING?

Florian Gansemer: Da habe ich gleich mehrere Empfehlungen. Man sollte auf jeden Fall seine Mitarbeiter und Kollegen auffordern, die Beiträge des Unternehmens mit „interessant“ hervorzuheben, zu kommentieren und zu teilen. Ganz wichtig ist eine klare Handlungsaufforderung in den Ads, der Call to Action. Die eigene Business-Seite und Website müssen mobil gut aussehen, da inzwischen mehr als 50% aller User mobil im Netz unterwegs sind. Es lohnt sich auch Sponsored Posts bestmöglich zu personalisieren und die User beispielsweise mit „Angebot für Geschäftsführer“ oder „Liebe Projektleiter“ anzusprechen. Eine Prise Humor kommt bei allen Aktionen gut an! Ganz wichtig ist es, viele Varianten zu testen und herauszufinden, mit welcher man seine Ziele erreicht. Auf XING können zum Beispiel mehrere Anzeigen mit unterschiedlichen Bildern, Titeln und „Call to Action“ parallel laufen.

Welche neuen Features sind in der Planung?

Florian Gansemer: Wir arbeiten an der Relevanz-Steigerung in der Werbung, um beispielsweise das Targeting der Zielgruppe über „Jobtitel“ noch weiter auszubauen. Unser Business Development denkt auch über Erweiterungen im Bereich Video nach.

Herr Gansemer, herzlichen Dank für das Interview und Ihre Tipps!

Florian Gansemer ist Business Owner Marketing Solutions bei der XING AG. Dort trägt der die strategische Verantwortung für den AdManager, das Selbstbuchungstool für Werbeanzeigen, und die Business-Seiten, die neue Darstellungsmöglichkeit für Produkte und Dienstleistungen. Zuvor war er bereits mehrere Jahre als Produktmanager in der Mobilfunk- und Gesundheitsbranche tätig.


 

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet