Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Software Quality Days 2019
15.01.19 - 18.01.19
In Wien

CloudFest 2019
23.03.19 - 29.03.19
In Europa-Park, Rust

SMX München
02.04.19 - 03.04.19
In ICM – Internationales Congress Center München

Anzeige

Anzeige

Anzeige

RechnungRip Curl, ein australischer Hersteller von Bekleidung und Equipment für Surfer und Bergsport, automatisiert seine jährlich 55.000 Kundenrechnungen ab sofort mit einer Lösung von Esker.

Durch die Esker-Lösung für die automatisierte Debitorenbuchhaltung konnte Rip Curl Ressourcen in der Buchhaltung freisetzen, sodass jetzt mehr Zeit für Aufgaben mit einem höheren Mehrwert bleibt.

Rip Curl Europe mit Sitz in Frankreich ist für die Rechnungsstellung aller europäischen Niederlassungen sowie Steuerangelegenheiten zuständig. Um in der Saison effizienter arbeiten zu können, wollte Rip Curl die Verarbeitung von Kundenrechnungen auslagern und so interne Ressourcen besser nutzen. Dabei war ein Umstieg auf eine automatisierte, papierlose Lösung angedacht, um den Kundenservice zu optimieren.

„Wir haben uns mehrere Lösungen angeschaut und uns dann aufgrund der Referenzen und internationalen Präsenz für Esker entschieden. Besonders gefallen hat uns die Möglichkeit, Rechnungsvorgaben aller europäischen Länder berücksichtigen zu können“, so Aloïs Bersan, Finanzmanager bei Rip Curl Europe. „Das Esker-Team hat sich durch Flexibilität, Erreichbarkeit und Engagement ausgezeichnet.“

Bisher war ein Mitarbeiter für Kundenrechnungen zuständig und hat drei Stunden pro Tag mit Drucken, Falzen, Kuvertieren und Postversand verbracht. Dank Esker kann sich dieser Mitarbeiter jetzt auf die Entwicklung einer e-Commerce-Site konzentrieren, die von der Finanzabteilung betrieben und verwaltet wird.

Dank Esker kann Rip Curl auch Aktivitätssteigerungen entspannt entgegensehen, indem zunächst der Versand von Papierrechnungen ausgelagert und dann in einer zweiten Phase der Umstieg auf die elektronische Rechnungsstellung (z. B. E-Mail/signierte PDF, EDI-Plattform usw.) für die Kunden erfolgt, die dies wünschen. Die Flexibilität und Skalierbarkeit der Esker-Lösung war für Rip Curl enorm wichtig, da sie den Kunden einen reibungslosen Umstieg auf die elektronische Rechnungsstellung ermöglicht.

„Die Beziehung zu unseren Kunden ist zentraler Bestandteil unserer Geschäftsstrategie. Die skalierbare Lösung von Esker war die einzige, mit der wir unseren Kunden eine sanfte Umstellung auf die Automatisierung der Debitorenbuchhaltung anbieten konnten“, so Bersan. „Sobald die Lösung implementiert ist, sollen so viele Kunden wie möglich auf die elektronische Rechnungsstellung umgestellt und unser ROI gesteigert werden. Wir gehen von einer Rentabilitätsschwelle bei einer Konversionsrate von 25 % aus.“

www.esker.de

GRID LIST
Weihnachten Geschenk

Wenn unzuverlässige Produktinformationen Weihnachten verderben

Wenige Tage vor Weihnachten ist Eile geboten – wer jetzt noch Geschenke im Internet…
Amazon

Keine Angst vor Amazon: So trotzen Händler dem Online-Giganten

Rund 30 Prozent des Marktanteils am deutschen Online-Handel entfallen auf Amazon.…
E-Commerce Weihnachten

Vom Weihnachtsgeschäft profitiert nur noch der Online-Handel

Spätestens jetzt tritt das Weihnachtsgeschäft in seine heiße Phase. Gerade sind die…
Black Friday

So bereiten sich Online-Händler optimal auf den Black Friday vor

Der Winter steht vor der Tür, und mit dem Black Friday beginnt die Hochsaison für den…
Black Friday

Black Friday vs. Individual-Commerce

Alljährlich übertrumpfen sich Online-Händler zum Black Friday mit Sonderangeboten. Neben…
Einkaufswagen

Shop oder Flop: Deutschlands erster aufklärender Webshop

Weihnachten nähert sich mit großen Schritten und damit auch die Hochphase des…
Smarte News aus der IT-Welt