Anzeige

SEO

Rund 82 % aller Internetnutzer in Deutschland nutzen laut einer ARD/ZDF-Onlinestudie mindestens einmal pro Woche Google & Co., um schnell wichtige Informationen zu erhalten.

Darüber hinaus ist das Internet einer der größten Einflussfaktoren auf das Kaufverhalten, denn die meisten Kaufentscheidungen beginnen mit einer Online-Suche. Die Experten der Online-Marketing-Agentur SEO-Küche teilen aus diesem Anlass hilfreiche Tipps, um ein besseres Ranking in den Suchmaschinen zu erzielen.  

Für ein gutes Ranking ist die Suchmaschinenoptimierung der Website ein entscheidender Erfolgsfaktor. Dabei wird grundsätzlich zwischen OnPage- und OffPage-Optimierung unterschieden. Die OnPage-Optimierung umfasst den Optimierungsprozess der gesamten Website, um sie in Suchmaschinen bestmöglich zu präsentieren. Dazu zählen insbesondere die Optimierung der Texte, Bilder und des Codes sowie die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Die OffPage-Optimierung umfasst hingegen alle externen Faktoren, welche Suchmaschinen beim Ranking berücksichtigen. Dies umfasst zum Beispiel Backlinks und Social Signals, wobei überprüft wird, wie häufig die Website auf Social-Media-Plattformen geteilt und geliked wird. 

Keywords festlegen und nutzen

Um auf Google & Co. eine gute Sichtbarkeit zu erzielen, ist es von hoher Bedeutung, zu wissen nach was die gewünschte Zielgruppe sucht. Anhand dieser Informationen werden im ersten Schritt relevante Keywords im Rahmen einer Keyword-Analyse zusammengetragen. Im nächsten Schritt werden die Keywords an den entsprechenden Stellen platziert. Das Hauptkeyword einer Website sollte sich in den folgenden Tags befinden: Domain-Name, Seitentitel, Seiten-Description, Überschriften und Meta-Description. Pro Unterseite sollten dabei neben dem Hauptkeyword und verwandten Nebenkeywords keine weiteren Keywords verwendet werden. So wird vermieden, dass die einzelnen Seiten untereinander konkurrieren und sich gegenseitig die Rankings wegnehmen.

Informativen und einzigartigen Content erstellen

Websites mit viel Text werden auf Google & Co. besser platziert als Seiten mit wenig Inhalt. Um gute Platzierungen zu erreichen, sollten die Texte auf den jeweiligen Unterseiten mindestens 300 Wörter umfassen. Auch die entsprechende Unterbringung von Keywords und Synonymen haben einen Einfluss auf das Ranking. Darüber hinaus tragen eine nutzerfreundliche Seitenstruktur und anschauliche Bilder dazu bei, dass Websites langfristig besser ranken. Suchmaschinen belohnen zudem organisches Wachstum. Daher ist es zu empfehlen, regelmäßig neuen und vor allem hochwertigen Content einzupflegen.

Bilder, Tabellen und Aufzählungen verwenden 

Bilder sind aus dem World Wide Web nicht mehr wegzudenken. Dennoch wird häufig deren Potenzial bei der Suchmaschinenoptimierung vernachlässigt. Um Bilder suchmaschinenfreundlich zu gestalten, sollten sie mit treffenden Namen versehen werden, welche die Hauptkeywords enthalten. Besonders gut bewerten Google & Co. die Platzierung der Keywords in der Bildbeschreibung, im Bildtitel, in der Bildunterschrift sowie im Alt-Attribut. Zudem unterstützen ansprechende Grafiken und strukturierte Aufzählungen die Nutzerfreundlichkeit der Website und machen es dem Leser leichter. Daher bevorzugen Suchmaschinen in den Rankings Websites mit Aufzählungs- und Nummerierungslisten.

Hochwertige Backlinks generieren 

Zu einer der wichtigsten Bewertungskriterien für das Suchmaschinenranking zählen Backlinks. Backlinks sind Verlinkungen auf anderen Websites, welche auf die eigene Website verlinken. Je mehr andere themenrelevante Domains auf eine Homepage verlinken, desto beliebter und relevanter wird sie von den Suchmaschinen eingestuft. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um hochwertige Backlinks zu generieren. Das Versenden von Pressemitteilungen, eine hohe Medienpräsenz sowie das Verfassen von Gastbeiträgen auf anderen Seiten können zur Generierung hochwertiger Backlinks führen. 


www.seo-kueche.de


Artikel zu diesem Thema

Content-Management
Mai 05, 2021

Mit Content den Umsatz ankurbeln

Je teurer ein Produkt ist, desto länger dauert der Kaufentscheidungsprozess des Users.…
Web-Performance
Apr 15, 2021

Die 3 wichtigsten Faktoren für optimale Web-Performance

Viel zu oft ärgern sich Internet-User, aber auch Website-Besitzer, dass es beim Laden der…
SEO
Feb 27, 2021

Suchmaschinenoptimierung: Bei Google ganz vorne landen

Geht es um die Platzierung in den Suchergebnissen bei Google und anderen Suchmaschinen,…

Weitere Artikel

Online Shopping

O du erfolgreicher E-Commerce – Tipps für das Weihnachtsgeschäft

Richtig angestellt, lässt sich mit den in der Vorweihnachtszeit gemachten Umsätzen der Unterschied zwischen einem guten und einem sehr guten Geschäftsjahr machen. Wesentliche Voraussetzung dafür ist eine gründliche Planung. Wer zum richtigen Zeitpunkt die…
Black Friday

Vorbereitet auf die Retouren-Flut nach Black Friday und Co.?

Kaum zurück aus dem Sommerurlaub, rüstet sich die E-Commerce-Branche für die umsatzstärkste Zeit des Jahres. Auch wenn die Kauflust oft bereits zu Beginn der Wintersaison zunimmt, erreicht sie spätestens zum Black Friday (26. November) und in der Cyber-Week…
ecommerce

3 Punkte zur Verbesserung des E-Commerce-Verkaufsprozesses

Im Zuge der Corona-Krise und den damit verbundenen Einschränkungen hat sich die wirtschaftliche Situation weltweit verändert, aber die Auswirkungen sind nicht nur negativer Natur und zu den großen Profiteuren gehört ohne Frage der E-Commerce.
Customer Experience

Mut zur Unzufriedenheitsmessung - So gelingt Experience Management

„Haben Sie schon an unserer Zufriedenheitsumfrage teilgenommen?“ So oder so ähnlich fragen zahlreiche Unternehmen nach den Meinungen ihrer Kunden, Partner und auch Mitarbeitenden. Aber wie wäre es mit einer Unzufriedenheitsumfrage?

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.