Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

LIVE2019
28.05.19 - 28.05.19
In Nürnberg

Online B2B Conference
04.06.19 - 05.06.19
In Holiday Inn Westpark, München

ACMP Competence Days Dortmund
04.06.19 - 04.06.19
In SIGNAL IDUNA PARK, 44139 Dortmund

Aachener ERP-Tage 2019
04.06.19 - 06.06.19
In Aachen

WeAreDevelopers
06.06.19 - 07.06.19
In Berlin, Messe CityCube

Anzeige

Anzeige

Storage Tintri hat heute eine neue Storage-Lösung für Zweigniederlassungen, kleinere VDI-Umgebungen und abteilungsinterne Anwendungsszenarien vorgestellt. Die Lösung umfasst den neuen T1000 All-Flash-Speicher im Paket mit äußerst leistungsfähiger Software.

Das T1000-System nutzt dasselbe Betriebssystem und dieselbe Verwaltungsplattform wie andere All-Flash- und Hybrid-Lösungen von Tintri. Dabei kommen Analysefunktionen und maschinelle Lernalgorithmen zum Einsatz, die den Systembetrieb automatisch und ohne manuelles Eingreifen des Kunden optimieren. So weist das T1000 beispielsweise jeder Anwendung die spezifische QoS (Quality of Service) zur Gewährleistung einer zuverlässigen Performance zu. Mit nur minimalem Betriebsaufwand und ohne speziell geschulte Experten können Unternehmen so Lösungen von Tintri somit nun auch für Einsatzszenarien am Rand des Netzwerks mit kleinem Budget einsetzen.

Das T1000 wird vorkonfiguriert im Paket mit Replizierungs- und Sicherheitssoftware durch das weltweite Netz aus Channel-Partnern von Tintri vertrieben und kann von Kunden als Komplettlösung bestellt werden. Ab dem vierten Quartal 2017 wird außerdem Software zur Unterstützung erweiterter Remote-Verwaltungsfunktionen erhältlich sein.

Merkmale des T1000

  • Einfaches Management: Das T1000 ist per Remote-Installation in weniger als dreißig Minuten einsatzbereit und wird dann entweder zentral oder lokal durch einen IT-Generalisten verwaltet.
  • Aussergewöhnliche Kosteneffizienz: Das T1000 benötigt wenig Platz und die Software unterstützt Snapshots und Klone auf VM-Ebene.
  • Zuverlässige Datensicherung: Über den Tintri Cloud Connector können Backups mit dem T1000 auf Speicherressourcen sowohl von Tintri als auch von Drittanbietern sowie in der öffentlichen Cloud bei Anbietern wie Amazon Web Services (AWS) S3 erfolgen.
  • Umfassende Analysen: Systeme von Tintri erleichtern dem Kunden die Optimierung von Latenzzeiten in der gesamten Infrastruktur. Unternehmen können ihre Storage- und Ressourcenanforderungen für 18 Monate im Voraus modellieren und mithilfe von Echtzeit-Analysen die Bereitstellung nicht benötigter Ressourcen vermeiden.

Jedes T1000-System liefert bis zu 10 TB effektive Flash-Kapazität und unterstützt maximal 100 VMs. Das T1000 ergänzt die kürzlich eingeführte EC6000-Serie. Damit bietet Tintri nun ein breites Spektrum an Kapazitäten von 10 TB bis 645 TB in nur zwei Rack-Einheiten.

www.tintri.de

 

GRID LIST
Update Concept

Der Support für SQL und Windows Server läuft bald aus

Am 14. Januar 2020 läuft der Support von Windows Server 2008 und 2008 R2 aus. Für die SQL…
Rechenzentrum

Standortnachteile bremsen deutsche Rechenzentren aus

Hohe Stromkosten, ungenutzte Wärmepotenziale, schrumpfende Weltmarktanteile:…
Daumen hoch - Daumen runter

Top oder Flop? Die fünf Merkmale erfolgreicher MSP

MSP (Managed Service Provider) sind genauso unterschiedlich wie die Services, die sie…
End Schild

End of Support von SQL Server 2008 & Windows Server 2008

Microsoft beendet den Support für SQL Server 2008 am 9. Juli 2019, der Support für…
iPad mini

Die neuen iPad Air und iPad mini sind da

Apple hat heute das neue iPad Air in einem ultradünnen 10,5"-Design vorgestellt, das…
Schlüssel

IP-Adress-Management - Schlüsselelement der digitalen Transformation?

Praktische Routinen, Workflows und innovative Anwendungen – die digitale Transformation…