Cloud Expo Europe
28.11.17 - 29.11.17
In Frankfurt

Data Centre World
28.11.17 - 29.11.17
In Frankfurt

IT-Tage 2017
11.12.17 - 14.12.17
In Frankfurt, Messe Kap Europa

Net.Law.S 2018
20.02.18 - 21.02.18
In Nürnberg, Messezentrum

CESIS 2018
20.02.18 - 21.02.18
In München

AnwenderberichtMit Performance-Problemen bei Datenbankzugriffen konfrontiert, wurde die bisherige Storage-Lösung dem Anspruch der Zambelli Dienstleistungs GmbH nicht mehr gerecht. Dank NetApps All-Flash-Systemen profitieren die Anwender wieder von einer guten Usability, und werden bei Datenbankzugriffen nicht länger durch Wartezeiten ausgebremst.

Metallverarbeitung auf höchstem Niveau

Seit fast 60 Jahren steht der Name Zambelli für Metallverarbeitung auf höchstem Niveau. Zambelli fertigt Dachentwässerungsartikel, Regalanlagen und Metalldachsysteme, die in die ganze Welt exportiert werden. In der Entwicklung neuer Produkt- und Fertigungslösungen sowie in der Auftragsfertigung nehmen die deutschen Werke eine Leitfunktion innerhalb der Zambelli-Gruppe ein. Kompetenz, Innovationsgeist und Qualität sind die tragenden Säulen des Erfolgs. Etwa 900 qualifizierte Zambelli-Mitarbeiter leisten an neun Standorten in fünf EU-Ländern ganze Arbeit, um mit technischen Spitzenleistungen die Zukunft zu gestalten.

Datenbankzugriff: Jede Millisekunde zählt

Die Zambelli Dienstleistungs GmbH ist für die Bereitstellung und den Betrieb der IT im Unternehmen verantwortlich. Sie betreibt ein internes Rechenzentrum für alle Produktionsstandorte und bietet somit eine Private Cloud. Mitarbeiter aus der gesamten Unternehmensgruppe nutzen Anwendungen via Citrix. Als zentrales Element dient ein FlexPod System mit einem SQL-Server, auf den alle Systeme zugreifen, darunter das Warenwirtschaftssystem oder das BI-Reporting. „Wir haben festgestellt, dass die Datenbankzugriffe relativ langsam waren, vor allem wenn größere Cubes analysiert wurden“, erklärt Michael Plöchinger, Leiter IT bei der Zambelli Dienstleistungs GmbH. „Hier wollten wir performanter werden. Gerade in einer Citrix-Umgebung zählen Millisekunden, um eine gute Usability für den Anwender zu gewährleisten und ihm zügiges Arbeiten zu ermöglichen, ohne dass er auf das System warten muss.“

Die Lösung: Zukunftsweisende Speicher-Technologie

Zambelli ist seit 2008 NetApp-Kunde und hatte bisher die FAS 2240 als Speichersystem im Einsatz. Zunächst dachte man darüber nach, die bestehende Lösung auszubauen und die Performance mithilfe eines Flashpool SSD-Shelfs zu steigern. Doch schnell wurde klar, dass es rentabler war, auf ein komplett neues All-Flash-System zu setzen. „Die Wartung für die FAS 2240 wäre im folgenden Jahr ohnehin ausgelaufen oder wir hätten sie verlängern müssen. Dann wollten wir lieber gleich auf eine zukunftsweisende Lösung setzen“, so Michael Plöchinger.

Nach einer kurzen Evaluationsphase fiel der Zuschlag auf die NetApp All Flash FAS AFF8040. Einer der Hauptgründe dafür war die einfache Migration der Daten. Plöchinger erläutert: „Da diese bisher schon auf einem NetApp-System lagen, hätte eine Umstellung auf einen anderen Anbieter nur unnötigen Aufwand verursacht.“ Auch in puncto Stabilität, Administration und Sicherheit hatte man bisher schon gute Erfahrungen mit NetApp gemacht. Außerdem wollte Zambelli die neue SnapCenter-Technologie nutzen, die das Storage- und Datenmanagement für die All-Flash-Systeme automatisiert. Im Februar 2016 fiel der Startschuss für das Projekt. Binnen fünf Monaten wurde es umgesetzt. Bei der Implementierung hat das Systemhaus SWS aus Hauzenberg die Zambelli Dienstleistungs GmbH als Hauptansprechpartner unterstützt. Die Migration der Daten lief reibungslos.

Software-seitig gab es eine Hürde zu meistern: Die neue SnapCenter-Technologie in Verbindung mit SQL unterstützte den Windows Server 2008 nicht mehr, der bei Zambelli für die Entwicklungsumgebung im Betrieb war. Gemeinsam mit der SWS und der Unterstützung von NetApp konnten die IT-Spezialisten diese Aufgabe lösen, indem sie den Datenbankserver auf WindowsServer 2012 Release 2 neu aufsetzten. Stand September 2016 hat das Unternehmen knapp 20 Terabyte Speicher auf NetApp All-Flash-Technologie in Betrieb. Dazu kommen 17 Terabyte auf FAS- und rund20 Terabyte auf SATA-Basis, die historisch gewachsen sind und weitergeführt werden. Die Altgeräte kommen vorwiegend für die Langzeitarchivierung zum Einsatz, die neuen All-Flash-Systeme für den Produktivbetrieb.

Schnell und komfortabel – Performance-Gewinn erhöht Datenbankzugriffsgeschwindigkeit

Durch die Einführung der All-Flash-Systeme konnte die Zambelli Dienstleistungs GmbH einen deutlichen Performance-Gewinn erzielen. SQL-Datenbankzugriffe erfolgen nun mit 1042 MB/s beim Lesen und 667,3 MB/s beim Schreiben und sind damit fast doppelt bis zweieinhalb Mal so schnell wie zuvor. Zum Vergleich: Das bisherige FAS 2240-System erreichte 535,5 MB/s beim Lesen und 252,3 MB/s beim Schreiben. Citrix- Anmeldungen sind rund ein Viertel schneller geworden, sodass sich der Nutzerkomfort spürbar erhöht hat. Beim Maschinen-Clonen mit VMware erreicht die neue Lösung die doppelte bis dreifache, beim Maschinen-Neustart die doppelte Geschwindigkeit. Auch die Software-seitige SnapCenter-Technologie bringt viele Vorteile. Die IT-Experten nutzen sie zum Beispiel, um täglich automatisierte Datenbank-Kopien als Snapshots zu ziehen. So erhalten sie eine Entwicklungsumgebung, die immer auf dem aktuellen Stand ist. 

Michael Plöchinger sagt „Wir genießen es, dass wir ohne administrativen Aufwand eine Kopie oder einen Klon von einer Maschine anlegen können. Früher haben wir den SnapManager für SQL eingesetzt. Der SnapCenter erfüllt unsere Anforderungen besser und läuft sehr stabil. Das klonen und automatische Bereitstellen der Entwicklungsdatenbanken dauert jetzt nur noch zirka 15 Minuten – vorher waren es rund drei Stunden.“ 

Auch weiterhin will die Zambelli Dienstleistungs GmbH auf All- Flash-Systeme setzen und fühlt sich bestens für die Zukunft gewappnet.

Herausforderung:

Zambelli wollte die Performance bei Datenbankzugriffen erhöhen und den Komfort für Anwender der Zambelli-Cloud verbessern.

Lösung:

NetApp All Flash FAS AFF8040-Syteme lösen den bisherigen FAS 2240-Speicher ab und beschleunigen den Produktivbetrieb.

Vorteile:

  • Doppelt bis zweieinhalb mal so schnelle Datenbankzugriffe
  • Citrix-Anmeldungen um ein Viertel schneller
  • VMware Clonen von Maschinen um das Doppelte bis Dreifacheschneller
  • VMware Neustart von Maschinen doppelt so schnell
  • Schnelles, automatisiertes Klonen und Kopieren von Datenbank-Zuständen

www.netapp.com/de

 

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int 317759afc8ca7146cd91b20c1bc3da77

TÜViT bietet TSI-Version speziell für die Rechenzentrumsnorm EN 50600

Die TÜV Informationstechnik GmbH (TÜViT) hat auf Basis der europäischen…
Netzwerk

Netzwerkverwaltung der Zukunft: Worauf es für KMU ankommt

Großunternehmen verfügen eher über umfangreiche Ressourcen komplexe Netzwerke aufzubauen…
User

Flexera definiert SAM neu

Mit neuen Lösungen, Kooperationen und einer zentralen Plattform für Unternehmens-IT-Daten…
WAN Cloud

Verfügbarkeit des WAN hat für Cloud-Nutzer höchste Priorität

"Cloud First" heißt die Devise in immer mehr Unternehmen. IDC beispielsweise geht davon…
Tb W190 H80 Crop Int 8934e8c1736b537d6fa8ae0594f8bc01

Physiker beschleunigen Rechnen mit Quanten-Prozessoren

Für nächstes Jahr hat Google einen Quantenprozessor angekündigt, der mit 50 Qubits, den…
Best Practice

Netzwerk-Redesign & Implementierung eines Monitoring-Tools

Höchste Qualität basiert auf einer sicheren und stabilen Infrastruktur. Um diese weiter…
Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet