VERANSTALTUNGEN

it-sa 2018
09.10.18 - 11.10.18
In Nürnberg

plentymarkets Omni-Channel Day 2018
12.10.18 - 12.10.18
In Kassel

Digital Marketing 4Heroes Conference
16.10.18 - 16.10.18
In Wien und München

4. Esslinger Forum: Das Internet der Dinge
17.10.18 - 17.10.18
In Esslingen

Automate IT
18.10.18 - 18.10.18
In Frankfurt am Main

Backup TasteHöhere Backup-Performance, kürzere Wiederherstellungsdauer und erweiterte Public-Cloud-Unterstützung – das sind die wichtigsten Verbesserungen, die Barracuda Networks, Inc. der neuen Version seiner Produktlinie Barracuda Backup mitgibt.

Das heute vorgestellte Barracuda Backup 6.3 sorgt für einen effizienten Schutz von Daten, unabhängig davon, ob sich die Daten in einer physischen, virtuellen oder Office-365-SaaS-Umgebung befinden. Die neue Version soll für Bestandskunden ab sofort auf Nachfrage verfügbar sein und wird im Herbst allgemein erhältlich sein.

Barracuda Backup Version 6.3 ermöglicht Kunden die schnelle und effiziente Wiederherstellung von Daten. Dank des neuen Barracuda Backup Agents erhöht sich die Geschwindigkeit der ersten Sicherung und die Wiederherstellungsleistung um das bis zu Zweifache bei großen Dateien und um das bis zu Dreifache bei File-Server-Backups mit Millionen kleiner Dateien. Damit verkürzt sich das Backup-Fenster, also die für das Backup benötigte Zeit. Kundenunternehmen können sich somit ehrgeizigere Ziele stecken hinsichtlich der Zeit, in der Daten vollständig wiederhergestellt sein sollen (Recovery Time Objectice, RTO).

Erweiterte Cloud-Unterstützung – Office 365 und Amazon Web Services

Mit Verbesserungen beim Barracuda Cloud-to-Cloud Backup for Office 365 und dem erweiterten Barracuda Backup Export Tool, das jetzt den Export von Daten in Amazon Web Services (AWS) zur langfristigen Aufbewahrung unterstützt, setzt Barracuda seine Cloud-Innovationen fort. Für Unternehmen, die die Umstellung auf Microsoft Office 365 vollzogen haben oder planen, verkürzt sich auch hier das Backup-Fenster.

Darüber hinaus können Kundenunternehmen durch die Einführung von Public-Cloud-Integration ihren Bedürfnisse hinsichtlich der langfristigen Datenaufbewahrung gerecht werden: Kunden mit einem Barracuda-Cloud-Storage-Abonnement können externe Datensicherung (Offsite Vaulting) für eine langfristige Aufbewahrung von bis zu sieben Jahren nutzen. Unternehmen, die längere Aufbewahrungsfristen einhalten müssen oder Unterstützung für externen Speicher benötigen, bietet das Barracuda Backup Export Tool die Möglichkeit, Daten auf externe Datenträger oder auf Bänder in der lokalen Umgebung zu exportieren. Administratoren haben jetzt auch die Option, Daten mittels AWS Storage Gateway VTL auf virtuellen Bändern zu archivieren, die in AWS Simple Storage Service (S3) oder Glacier aufbewahrt werden.

Zudem wurden bei mehreren Modellen die Kapazitäten erhöht beziehungsweise die Preise gesenkt: So wurde der nutzbare Speicherplatz der Backup Appliance Barracuda Backup 990 um 33 Prozent auf 48 TB erhöht. Die erweiterte Anwendung wird für alle Neukunden ausgeliefert; Bestandskunden mit einem Instant-Replacement-Abonnement können per Hardware-Aktualisierung aufrüsten. Die Listenpreise für die Modelle 995 (72 TB) und 1090 (112 TB), als auch für deren Abonnements, hat Barracuda gesenkt. Damit gehören diese High-End-Appliances zu den günstigsten Backup-Lösungen in ihren Kapazitätsklassen.

Barracuda Backup bietet Benutzern die Flexibilität, einerseits Image-basierte Sicherungen zu erstellen, die eine sofortige Wiederherstellung von virtuellen Servern anhand von LiveBoot ermöglichen, und andererseits mittels des Barracuda Backup Agents feingranular einzelne Dateien und Anwendungen wiederherzustellen. Der neue Backup Agent nutzt nun Multi-Streaming und vervollständigt die vorhandenen Optionen für die drei Wiederherstellungs-Szenarien Physisch-zu-Physisch (P2P), Physisch-zu-Virtuell (P2V) oder Virtuell-zu-Virtuell (V2V). Kunden profitieren zudem von dem neuen Queuing-System von Barracuda Backup. Dieses steigert die Replikationsleistung für hochtransaktionale Umgebungen mit großen Mengen von replizierten Änderungsdaten.

„Barracuda Backup bietet Kunden eine einfache Möglichkeit für den Schutz ihrer Daten in einer zentralen Lösung. Und unsere Energize-Updates- und Instant-Replacement-Abonnements stellen sicher, dass sie von technischen Weiterentwicklungen profitieren“, erklärt Rod Mathews, Senior Vice President und General Manager Data Protection bei Barracuda. „Egal ob Kunden ihre Notfallwiederherstellungspläne optimieren, ihre Sicherung beschleunigen oder Public-Cloud-Initiativen ausbauen möchten: Barracuda Backup vereinfacht, unabhängig von der Art der Implementierung, den Prozess mit innovativer Technologie, die sicher, benutzerfreundlich und erschwinglich ist.“

Hayward Tyler: „Wir konnten auf den Angriff reagieren und er hatte nur minimale geschäftliche Auswirkungen.“

Gerade eine Verkürzung der Recovery-Zeit ist angesichts der heutigen Bedeutung und Kapazität von Daten und der rasanten Verbreitung von Ransomware-Angriffen aktuell von besonderer Bedeutung: So gaben in einer von Osterman Research durchgeführten Studie 49,4 Prozent der befragten Unternehmen an, sie seien in den vergangenen zwölf Monaten von einem oder mehreren Ransomware-Angriffen betroffen gewesen. Ein vollständiges Backup mit effektiven Aufbewahrungsrichtlinien versetzt Kunden in die Lage, einen gelungenen Ransomware-Angriff zu überstehen, ohne Lösegeld an Kriminelle zu zahlen.

„Barracuda Backup bietet uns eine sichere Methode zur Speicherung kritischer Daten und eine effiziente Möglichkeit, diese wiederherzustellen, wenn die Dinge nicht nach Plan verlaufen“, erklärt A. J. Murray, IT Manager bei Hayward Tyler. Der führenden Anbieter für Design, Herstellung und Dienstleistungen für mit Flüssigkeit gefüllte elektrische Motoren und Pumpen für Hochdruck- und Hochtemperaturanwendungen mit Sitz in Vermont USA war von einem Angriff betroffen. „Ein verlässlicher Backup-Plan entscheidet darüber, ob Lösegeld gezahlt werden muss, Dateien unwiederbringlich verloren gehen oder diese zeitnah wiederhergestellt werden können. Mit Barracuda Backup waren wir in der Lage, unsere gestohlenen Daten schnell wiederherzustellen. Wir konnten auf den Angriff reagieren und er hatte nur minimale geschäftliche Auswirkungen.“

Verfügbarkeit

Barracuda Backup Version 6.3 befindet sich in der Phase der frühen Verfügbarkeit (Early Availability, EA) und wird ab Herbst für Kunden mit aktivem Abonnement allgemein erhältlich sein. Kunden, die an der aktuellen EA-Version interessiert sind, können ihren Barracuda-Partner oder -Vertreter kontaktieren, um weitere Informationen zu erhalten.

Weitere Informationen:

GRID LIST
Interview Ralf Strassberger CenturyLink

Ihr Netzwerk neu gedacht

CenturyLink hat im vergangen Jahr Level3 Communications übernommen. Entstanden ist ein…
Edge Data Center von Rittal

Praktische Tipps für 5G, Blockchain und Industrial Analytics

Die IoT-Veranstaltungsreihe von Cloud Ecosystem und Rittal findet im September in Berlin,…
Wolfgang Sowarsch

Stiefkind Sekundärspeicher: ROI einer Scale-out-Infrastruktur

Wolfgang Sowarsch von Commvault hat sich in einer ruhigen Minute mal überlegt, was das…
15

Apple aktualisiert MacBook Pro – schneller und mit neuen Funktionen für Profis

Apple hat das MacBook Pro mit höherer Leistung und neuen Profi-Funktionen aktualisiert,…
Tb W190 H80 Crop Int 775ac528c7968761631ff816c092b592

Unterscheidungskriterium RZ-Zertifizierung

Zertifizierungen von Rechenzentrumsbetreibern sind nicht „nice to have“, sondern bieten…
Rechenzentrum Alarm

Warum der Bedarf nach RZ-Risikoanalysen steigt

Die Nachfrage nach Risikoanalysen für Rechenzentren steigt. Nach Angaben von Michael…
Smarte News aus der IT-Welt