Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

AUTOMATE IT 2017
28.09.17 - 28.09.17
In Darmstadt

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

3. Esslinger Forum: Das Internet der Dinge
17.10.17 - 17.10.17
In Esslingen

Transformation World
19.10.17 - 20.10.17
In Heidelberg

Cloudian, ein Anbieter von Software Defined Storage, hat eine neue Version seiner intelligenten Speichersoftware Cloudian HyperStore sowie eine neue Serie von Storage-Appliances vorgestellt.

Beide Neuankündigungen sollen ab sofort verfügbar sein. Cloudian ist der einzige Hersteller, der eine intelligente, vollständig S3-kompatible Datenspeicherlösung für Großunternehmen anbietet.

Die Appliances der neuen FL3000-Serie sind mit bis zu acht Nodes in drei Höheneinheiten (3U) ausgestattet, die jeweils über eine Speicherkapazität von bis zu 128 GB, einen Intel Xeon-basierten Prozessor und Dual-Flash-Laufwerke zur Metadatenoptimierung verfügen. Der Datenspeicher wird in Speicherkonsolen mit einer Kapazität von 60 Laufwerken in vier Höheneinheiten (4U) bereitgestellt. Dank eines 50 Prozent geringeren Platzbedarfs und 60 Prozent weniger Servern, Kabeln und Netzwerkanschlüssen verringern die Appliances die Komplexität im Rechenzentrum enorm. Die neue FL3000-Serie erlaubt es Unternehmen mit einem kleinen Speicherumfang anzufangen und bis zu einer Größe von 3,8 Petabyte in einem einzigen Rechenzentrums-Rack zu skalieren. Damit lässt sich die Speichergröße jederzeit auf die jeweiligen Anforderungen abstimmen – vom Terabytebereich bis auf Hunderte von Petabyte. Alle Systemkomponenten der Appliances sind Hot-Swap-fähig, sodass Serverausfallzeiten beim Ausfall eines Nodes vermieden werden.

Mit der neuen Version HyperStore 5.2 werden neue Richtlinien für Self-Service-Speicher eingeführt, die es Unternehmen ermöglichen, Regeln zur Lebensdauer von Daten pro Anwendung festzulegen, um den Schutz der Daten zu optimieren und Betriebskosten zu senken. Außerdem erlaubt HyperStore Nutzern ab sofort einzelne Regeln für Zugriffsrechte auf Daten auf Bucket-Ebene festzulegen, während die IT-Abteilung weiterhin die Kontrolle über die Datenverteilung und den Schutz der Daten auf Rechenzentrumsebene behält. Aufgrund der Richtlinienverwaltung auf Benutzerebene können einzelne Mitarbeiter unternehmensweit gültige Zugriffsrechte für ihre Daten festlegen und dem Unternehmen damit enorme Verwaltungskosten einsparen.

"Bisher haben Unternehmen üblicherweise alle drei bis fünf Jahre in eine neue Speicherplattform investiert, wenn sich ihre Datenanforderungen oder IT-Prioritäten geändert haben. Mit HyperStore 5.2 und den neuen FL3000-Appliances werden diese Anforderungen auf den Kopf gestellt", so Paul Turner, Chief Marketing Officer und Technikguru bei Cloudian Inc. "Cloudian HyperStore ist die einzige vollständig S3-kompatible Lösung für mehrere Rechenzentren mit einer 'forever live'-Option." Unternehmen sind darauf angewiesen, jederzeit auf geschäftskritische Daten zugreifen zu können, und die FL3000-Serie erlaubt dies nun. Die Unternehmen haben die Möglichkeit, einmalig eine Bereitstellung vorzunehmen und ihre Daten dann nach ihren eigenen Bedingungen zu verwalten – und zwar für immer."

"Angesichts des unvermindert explosionsartigen Datenwachstums spielen unterstützende Technologien wie die Objektspeicherung und Self-Service-Datenverwaltung eine zentrale Rolle, wenn es darum geht, effizientere und flexiblere Infrastrukturen zu schaffen", so Simon Robinson, Research Vice President, 451 Research. "Unternehmen, die nach einer softwaredefinierten Speicherlösung suchen, müssen eine intelligente Datenspeicherplattform in Betracht ziehen, mit der sich Daten nicht nur auf skalierbare und kostengünstige Weise speichern lassen, sondern die es Unternehmen jeglicher Größe darüber hinaus ermöglicht, die Daten von den Mitarbeitern verwalten zu lassen."

www.cloudian.com

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet