VERANSTALTUNGEN

it-sa 2018
09.10.18 - 11.10.18
In Nürnberg

plentymarkets Omni-Channel Day 2018
12.10.18 - 12.10.18
In Kassel

Digital Marketing 4Heroes Conference
16.10.18 - 16.10.18
In Wien und München

4. Esslinger Forum: Das Internet der Dinge
17.10.18 - 17.10.18
In Esslingen

Automate IT
18.10.18 - 18.10.18
In Frankfurt am Main

Infoblox, Spezialist für Netzwerksteuerung, stellt mit 6Map ab sofort ein interaktives Tool zur Verfügung, das Administratoren und Netzwerkarchitekten bei der Umstellung von IPv4 auf IPv6 unterstützt.

Das Tool soll ab sofort kostenfrei unter www.infoblox.com/6map verfügbar sein. Infoblox 6Map ist ein Online-Tool, das anhand eines Frage- und Antwort-Formats eine druckfähige Übersicht darüber erstellt, wie IPv6-Adressen und -Subnetze im gesamten Unternehmensnetzwerk zugeordnet werden können. Seine Leitprinzipien spiegeln den Wechsel vom Mangel zum Überfluss bei der Umstellung von IPv4 auf IPv6 wider:

  • Planung anhand der Anzahl der Subnetze, nicht der Anzahl der Host-Adressen. Mit IPv6 muss nicht mehr darauf geachtet werden, dass ausreichend Host-Adressen verfügbar bleiben. Die kleinste Einheit für die IPv6-Planung ist daher ein Subnetz.
  • Zuweisung von Subnetzen mit ausreichend Reserve für die Zukunft. Mindestens ein Viertel der Subnetz-Adressblöcke wird nicht zugewiesen und verbleibt als Reserve für die zukünftige Verwendung.
  • Definition so vieler Subnetze wie nötig. Bei IPv6 besteht keine Notwendigkeit, die Anzahl der Subnetze zu begrenzen. Stattdessen können Subnetze für jede Dimension des Netzwerks definiert werden – Geographie (Hauptsitz, Niederlassungen, lokale Websites etc.), Funktion (Rechenzentrum, Außenstelle, Labor etc.) und Hierarchie (Benutzergruppen, VLAN, Sicherheitsanforderungen etc.).

„Ein durchdachtes Konzept für die IPv6-Adressvergabe ist eine der wichtigsten ersten Aufgaben bei der Umstellung auf IPv6. Wir hoffen, dass Infoblox 6Map Hilfestellung leisten kann“, kommentiert Tom Coffeen, IPv6-Evangelist bei Infoblox. „Netzwerke sind mit IPv6 gut gerüstet für zukünftige Entwicklungen wie Cloud-Architektur und das Internet der Dinge. Und wir von Infoblox wollen Unternehmen bei der einfachen und automatischen Verwaltung von IPv6-Implementierungen unterstützen.“

Infoblox BeispielIP-Adressen dienen dazu, mit dem Internet verbundene Geräte wie Computer, Server, Smartphones und Tablet-PCs anhand von Zahlencodes wie 192.168.10.1 individuell zu identifizieren. Der bestehende Standard IPv4 erlaubt jedoch lediglich die Vergabe von 4,3 Mrd. Adressen. Angesichts einer geschätzten Weltbevölkerung von 7,2 Mrd. reicht das allerdings nicht mehr aus. So ist der Pool mit verfügbaren IPv4-Adressen in weiten Teilen Europas und Asiens bereits erschöpft - in Nordamerika wird das voraussichtlich im Sommer der Fall sein.

Die Lösung für dieses Ressourcen-Problem bietet IPv4-Nachfolger IPv6 mit einer fast unendlichen Anzahl von möglichen Adressen. Schon die kleinste Zuweisung für einzelne Unternehmen ist 281 Billionen Mal größer als die gesamte Anzahl der IPv4-Adressen. Damit ist zwar das Problem der Verfügbarkeit gelöst, allerdings sind IPv6-Adressen für den Menschen schwerer zu lesen und zu merken – womit die manuelle Verwaltung fast unmöglich wird. Für Netzwerkarchitekten und Administratoren eröffnen sich hier ganz neue Chancen und Herausforderungen, die eine völlig andere Herangehensweise an Planung und Bereitstellung erfordern als die seit langem etablierten Verfahren für IPv4.

Weitere Informationen:

Infoblox ist Experte auf dem Gebiet der DNS, DHCP und IP Address Management (DDI) und hat bereits umfassende Unterstützung für die IPv6-Automation in seine DDI-Lösungen integriert. 2013 erhielt das Unternehmen als erster Anbieter für Netzwerksteuerung die USGv6-Zertifizierung des US-amerikanischen National Institute of Standards and Technology (NIST). Weitere Informationen zur Einführung und Verwaltung von IPv6 stehen im Infoblox IPv6 Readiness Center unter www.infoblox.com/ipv6 zur Verfügung.

Infoblox 6Map soll ab sofort kostenfrei unter www.infoblox.com/6map abgerufen werden können.

www.infoblox.de

GRID LIST
Interview Ralf Strassberger CenturyLink

Ihr Netzwerk neu gedacht

CenturyLink hat im vergangen Jahr Level3 Communications übernommen. Entstanden ist ein…
Edge Data Center von Rittal

Praktische Tipps für 5G, Blockchain und Industrial Analytics

Die IoT-Veranstaltungsreihe von Cloud Ecosystem und Rittal findet im September in Berlin,…
Wolfgang Sowarsch

Stiefkind Sekundärspeicher: ROI einer Scale-out-Infrastruktur

Wolfgang Sowarsch von Commvault hat sich in einer ruhigen Minute mal überlegt, was das…
15

Apple aktualisiert MacBook Pro – schneller und mit neuen Funktionen für Profis

Apple hat das MacBook Pro mit höherer Leistung und neuen Profi-Funktionen aktualisiert,…
Tb W190 H80 Crop Int 775ac528c7968761631ff816c092b592

Unterscheidungskriterium RZ-Zertifizierung

Zertifizierungen von Rechenzentrumsbetreibern sind nicht „nice to have“, sondern bieten…
Rechenzentrum Alarm

Warum der Bedarf nach RZ-Risikoanalysen steigt

Die Nachfrage nach Risikoanalysen für Rechenzentren steigt. Nach Angaben von Michael…
Smarte News aus der IT-Welt