PM Forum 2017
24.10.17 - 25.10.17
In Nürnberg

PM Forum 2017
24.10.17 - 25.10.17
In Nürnberg

10. gfo-Jahreskongress
25.10.17 - 26.10.17
In Düsseldorf

Google Analytics Summit 2017
09.11.17 - 09.11.17
In Hamburg

Data Driven Business 2017
13.11.17 - 14.11.17
In Berlin


In spätestens zehn Jahren werden konvergente Rechenzentrums-Lösungen den Markt dominieren und herkömmliche Speicher-Architekturen in Nischen abgedrängt haben.

Dell sieht auf die Unternehmen grundlegende Veränderungen im Storage-Markt zukommen: Nach Ansicht des Dell-Experten André Braun werden klassische Lösungen mehr und mehr durch konvergente Rechenzentrums-Lösungen ersetzt. In spätestens zehn Jahren werden diese den Markt dominieren und herkömmliche Speicher-Architekturen in Nischen abgedrängt haben.

Steht der klassische Storage-Markt vor dem Aus? Wird es in zehn Jahren in den Rechenzentren keine dezidierten Storage-Systeme – heute ein grundlegender Bestandteil jeder IT-Architektur – mehr geben? Aktuelle Entwicklungen sprechen durchaus dafür: Zum einen hat der große IT-Trend der Virtualisierung mittlerweile auch die Storage-Systeme erreicht und macht die Speicherung von Daten von bestimmten physischen Systemen unabhängig: Hardware wird auch hier durch Intelligenz ersetzt. Zum anderen sind in den Rechenzentren konvergente Infrastrukturen auf dem Vormarsch; vorkonfigurierte Paketlösungen integrieren Server, Storage und Netzwerk und erlauben ein einheitliches und damit einfacheres Management aller Systeme. Zugleich lassen sich damit die Kosten für Verkabelung, Energie, Kühlung und Platz reduzieren. Moderne Technologien, beispielsweise bei Datenbanken, wo ebenfalls eine Abkehr von monolithischen Systemen erkennbar ist, unterstützen diesen Trend.

"In der Tat geht der Trend weg von den herkömmlichen Storage-Lösungen", erklärt André Braun, Germany Sales Director Storage bei Dell. "Mit jedem Innovationszyklus wird ein Teil der Storage-Systeme durch konvergente Infrastrukturen ersetzt. Damit ist der Zeitpunkt absehbar, an dem diese neuen Lösungen den Storage-Markt dominieren werden."

Derzeit besetzen klassische Storage-Systeme noch etwa 95 Prozent des Marktes. Bei jedem Innovationszyklus werden etwa 15 Prozent der Systeme als Converged-Systeme bereitgestellt, sodass damit zu rechnen ist, dass spätestens Mitte des nächsten Jahrzehnts mehr als die Hälfte der Rechenzentren dem neuen Konzept folgen. Bei einer wachsenden Konversionsrate kann das auch früher der Fall sein.

Komplett aussterben werden klassische Storage-Systeme laut Braun jedoch nicht. Spezielle Anwendungen, etwa bei extrem großen Datenbeständen, werden auch in Zukunft voraussichtlich mit herkömmlichen Storage-Arrays arbeiten. Allerdings werden diese Lösungen mehr und mehr in eine Nische abwandern.

"Der Storage-Mainstream wird künftig von Hyper-Converged-Infrastrukturen besetzt werden", führt Braun weiter aus. "Unternehmen sollten daher nicht zu lange zögern und sich schon jetzt mit den entsprechenden Technologien auseinandersetzen. Die Phase der 'Early Adopters' ist bereits vorbei. Wir sehen in diesem Marktsegment ausgereifte Lösungen, die einen hohen Nutzwert aufweisen. Bei ihrem nächsten Innovationszyklus im Storage-Bereich sollten Unternehmen dann bereits mit von der Partie sein."

www.dell.de

GRID LIST
Storage

Tintri stellt Speicher-System T1000 vor

Tintri hat heute eine neue Storage-Lösung für Zweigniederlassungen, kleinere…
Christian Lorentz

Wie Sie das Noisy-Neighbour-Syndrom in den Griff bekommen | Statement

Hyperkonvergente Infrastruktur (HCI) liegt im Trend. Sie vereint die vier Kernelemente…
Cloud

Von VMware zur Self Managed Cloud | OpenStack auf dem Prüfstand

Klassisches Hosting mit VMware ist immer mit Lizenzkosten verbunden. Und diese können…
Brian Lavallée

GeoMesh-Extreme für submarine Netzwerke | Interview

Über 95% des interkontinentalen Datenverkehrs wird heute über Seekabel übertragen. Mit…
Rechenzentrum

Open your mind: Freiheit für den Mainframe

Mit „OpenFrame“ bietet der Enterprise Software Innovator TmaxSoft nun auch Unternehmen im…
Flights cancelled

Urlaub? Fällt aus! - Fluglinien schützen IT-Infrastruktur unzureichend

Fluglinien schützen ihre IT-Infrastruktur oft nur unzureichend gegen Ausfälle. Im…
Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet