VERANSTALTUNGEN

Automate IT
18.10.18 - 18.10.18
In Frankfurt am Main

ELO Solution Day - Stuttgart
18.10.18 - 18.10.18
In Kornwestheim (bei Stuttgart)

Digital Workspace World
22.10.18 - 22.10.18
In Wiesbaden, RheinMain CongressCenter

PM Forum 2018
23.10.18 - 24.10.18
In Nürnberg

PM Forum 2018
23.10.18 - 24.10.18
In Nürnberg

Atos bietet ab sofort das digitale Rechenzentrum an. Kunden profitieren von einem sicheren und schnellen Betrieb ihrer IT, der mit ihrer Geschäftsentwicklung Schritt hält und mit dem sie sich von Mitbewerbern abheben sowie ihre Betriebskosten deutlich reduzieren können. 

Die neuen Software-basierten Services umfassen Design, Planung und Implementierung der Leistungen als Managed Service im Rechenzentrum des Kunden oder in einem der Atos-eigenen Zentren.


Software-definierte Rechenzentrums-Architektur und Standard-Hardware kombiniert mit vier VMware Technologien


Die Services werden über ein weltweites Atos Team angeboten, damit Kunden unterbrechungsfrei migrieren können. Das digitale Rechenzentrum erweitert darüber hinaus das Canopy-Angebot - der Atos Cloud Tochtergesellschaft unterstützt von EMC und VMware - damit Kunden von einer Ende-zu-Ende Funktionalität im digitalen Raum profitieren können.

Realizing the Software-Defined Vision

Bild: Realizing the Software-Defined Vision (Bildquelle: Atos).

Das Unternehmen baut seine virtualisierten Services in den Bereichen Netzwerk, Speicher und Management / Automatisierung aus. Kunden können die Lösungen als Managed Service nun über eine voll-integrierte Software-Plattform beziehen. Die digitalen Rechenzentrumsleistungen fußen auf einer Software-basierten Rechenzentrumsarchitektur und Hardware von VMware, einschließlich der VM vCloud Suite, VMware NSX, VMware Virtual SAN und VMware vRealize Suite.


Höhere Geschwindigkeit, mehr Sicherheit und deutlich reduzierte Betriebskosten


Eric Grall, Head of Managed Services bei Atos, erklärt: "Aktuell helfen wir unseren Kunden, sich in Richtung dritte digitale Revolution zu bewegen wie wir es bei Atos nennen. Dann wird die Geschwindigkeit der IT den wirtschaftlichen Bedürfnissen entsprechen. Kunden erhalten Infrastrukturressourcen genau dann, wenn sie sie brauchen und erlangen so einen Wettbewerbsvorteil. Die Services des digitalen Rechenzentrums verändern Infrastrukturen schrittweise und ergänzen die Lösungen unserer Tochter Canopy. Dadurch positionieren wir Atos als führenden Anbieter für Kunden, die ihre IT-Infrastrukturen weiterentwickeln und die besten Software- und Cloud-basierten Technologien nutzen wollen." 


IT-Entwicklung kann so mit wirtschaftlichen Bedürfnissen Schritt halten


"Durch eine Software-basierte Rechenzentrumsarchitektur können Unternehmen ihre IT-Infrastruktur skalierbarer, flexibler und agiler gestalten", sagt Todd Surdey, Vice President, Global Strategic Alliances and Emerging Partners bei VMware. "Wir gratulieren Atos zum Start des digitalen Rechenzentrums. Mit seiner kompletten VMware Software-Ausstattung können Kunden sicher und schnell mit dem Geschäftstempo Schritt halten."

Im Gegensatz zu bestehenden Rechenzentren befindet sich im digitalen Rechenzentrum die "Intelligenz" nicht mehr in der Hardware, sondern auf einer übergeordneten Software-Ebene. Die auf einer Software-definierten Architektur basierenden Managed Data Center Services sind somit von der physischen Infrastruktur getrennt. Dadurch werden Bereitstellung und Management auf festgelegte und automatisierte Weise in der gesamten Infrastruktur möglich, inklusive Netzwerk, Speicher und Rechenleistung.

Das digitale Rechenzentrum von Atos bietet einen nahtlosen Service. Kunden, die die direkte Kontrolle über Sicherheit und Daten beibehalten wollen, erhalten alle Vorteile der agilen Plattform.

Die ersten Pilotprojekte des Digital Data Centers starten im ersten Quartal 2015. Weitere, vordefinierte Funktionen werden im Laufe der Zeit ergänzt.

Das Analystenhaus Gartner kommentiert: "Das Software-definierte Rechenzentrum zeichnet sich vor allem durch die Agilität aus, die Kunden durch eine Richtlinien-basierte Automatisierung des Rechenzentrums und der Infrastruktureinrichtung erhalten" (1). Und weiter: "Software-basierte Infrastrukturen sind ein neuer Weg, vormals manuelle Aufgaben auszuführen, zu koordinieren und zu automatisieren, wodurch sich Verarbeitung, Mobilität und Workflow verbessern, sowohl intern als auch extern. Die Konfigurierung von einem Punkt aus wird dadurch möglich. Darüber hinaus wird das Rechenzentrum einmal Netzwerke, Storage, Rechenzentren und mehr umfassen." (2)

http://atos.net/en-us/home/we-do/managed-infrastructure-solutions/digital-data-centers.html 

 (1) What Is the Value of a Software-Defined Data Center?; 10 September 2014; G00262841; Analyst(s): Donna Scott | Dave Russell | Joe Skorupa | Philip Dawson | Neil MacDonald
 (2) CIOs Should Understand These Ten Emerging Trends; 24 December 2014; G00271344; Analyst(s): David J. Cappuccio

Das eBook "Innovationen im VMware-Ökosystem" könnte Sie ebenfalls interessieren.

GRID LIST
Interview Ralf Strassberger CenturyLink

Ihr Netzwerk neu gedacht

CenturyLink hat im vergangen Jahr Level3 Communications übernommen. Entstanden ist ein…
Edge Data Center von Rittal

Praktische Tipps für 5G, Blockchain und Industrial Analytics

Die IoT-Veranstaltungsreihe von Cloud Ecosystem und Rittal findet im September in Berlin,…
Wolfgang Sowarsch

Stiefkind Sekundärspeicher: ROI einer Scale-out-Infrastruktur

Wolfgang Sowarsch von Commvault hat sich in einer ruhigen Minute mal überlegt, was das…
15

Apple aktualisiert MacBook Pro – schneller und mit neuen Funktionen für Profis

Apple hat das MacBook Pro mit höherer Leistung und neuen Profi-Funktionen aktualisiert,…
Tb W190 H80 Crop Int 775ac528c7968761631ff816c092b592

Unterscheidungskriterium RZ-Zertifizierung

Zertifizierungen von Rechenzentrumsbetreibern sind nicht „nice to have“, sondern bieten…
Rechenzentrum Alarm

Warum der Bedarf nach RZ-Risikoanalysen steigt

Die Nachfrage nach Risikoanalysen für Rechenzentren steigt. Nach Angaben von Michael…
Smarte News aus der IT-Welt