Anzeige

Valantic-Bildschirm

Quelle: valantic

Die Digital Solutions-, Consulting- und Software-Gesellschaft valantic veröffentlicht das Release 5.0 der Sales & Operations Planning (S&OP) Software waySUITE. Der Schwerpunkt liegt auf Verbesserungen und Erweiterungen des Echtzeitmoduls für Advanced Planning and Scheduling (APS) wayRTS.

Zu den Neuerungen gehören Erweiterungen der Echtzeitszenarien, eine automatisierte Rückstandsbeseitigung sowie eine erhöhte Flexibilität bei der Arbeit mit Dashboards, Listen und Diagrammen.

Nachdem im letzten Release viele neue Funktionen für die Prozessintegration im Bereich Sales und Forecasting integriert wurden, stehen im aktuellen Release, Leistungsverbesserungen beim APS-Modul wayRTS (Real Time Simulation) im Vordergrund. Die hauptspeicherbasierte Datenstruktur von wayRTS ermöglicht die Visualisierung und Simulation von Produktionsprozessen und Lieferketten, Szenariotechniken für die Unterstützung von planerischen Entscheidungen sowie die nahtlose Integration und Synchronisation aller wertschöpfenden Prozesse. 

Erweiterungen und Neuerungen in der waySUITE 5.0

  • Automatisierte Rückstandsbeseitigung in wayRTS
    Neu ist die Möglichkeit, bestehende Rückstände direkt in wayRTS automatisiert auflösen zu lassen. Hierzu wurde die Funktion Rückstandsbeseitigung aus dem Optimizer-Modul wayOPT in wayRTS integriert. Die automatisierte Rückstandsbeseitigung lässt sich flexibel konfigurieren, Entscheidungen können auch nach der Optimierung jederzeit durch die Planer angepasst werden.
  • Neuerungen in der Szenariotechnik
    Planer können nun im Hintergrund ein Szenario erzeugen. Es wird in einem neuen Reiter geöffnet, in dem Simulationen einer Planungssituation durchgespielt, Entscheidungen getroffen und Ergebnisse direkt in die Umgebung übernommen werden können. Gekoppelt mit dem Planning Center lassen sich so im Supply-Chain-Navigator Auswirkungen von Verschiebungen auf die Materialversorgung in Echtzeit durchspielen, bevor Terminänderungen im Produktivsystem gespeichert werden.
  • Neues Dashboard
    Die Möglichkeiten und Funktionen für Dashboards sind erweitert: Für individuelle Cockpits stehen Kacheln, Ampeln, Diagramme, Listen und vieles mehr zur Auswahl, die flexibel konfiguriert werden können. Die dargestellten Daten in den Kacheln können mit Schwellwerten hinterlegt, deren Über- oder Unterschreiten dann mit Ampelfarben visualisiert wird. Die Ampelfarben lenken den Blick auch in detaillierten Dashboards sofort auf die Bereiche, die Entscheidungen und Maßnahmen erfordern. Über Drilldown-Funktionen gelangen die Planer direkt aus dem Dashboard zu den Basisdaten und -prozessen.
  • Neue Diagramme und flexiblere Listen
    Das Release bietet eine Vielzahl von neuen Diagrammtypen mit frei wählbaren Achsen, Titeln und Farbschemata. Unterschiedliche Datenreihen lassen sich in einem einzigen Diagramm kombinieren, eine sekundäre Y-Achse mit alternativer Einheit hinzufügen sowie die Aggregationsebene frei wählen. Gant-Charts können mit mehreren Balken und Pfeilen versehen werden, die je Liste individuell eingestellt werden können. Es besteht die Option, nur in der Liste ausgewählte Datensätze anzeigen zu lassen. Multiview-Funktionen ermöglichen die Zusammenstellung und Verknüpfung von beliebigen Listen mit gemeinsamem Speichern, Refresh und interaktivem Filtern. Bei entsprechender Rechtevergabe kann der Anwender nun über berechnende Spalten Felder aus anderen Listen individuell hinzuladen. Dabei lassen sich die Basisdaten auch in der Zieldatei editieren. Die Referenzliste kann auf die Daten der Ursprungsliste vorgefiltert werden. Der Absprung in die Referenzliste kann darüber hinaus als gekoppelter Absprung ausgeführt werden. Für die Erstellung von Baumstrukturen ist die hierarchische Darstellung von Datensätzen frei definierbar und die Lesbarkeit von Listen wurde beispielsweise durch Sammelarbeitsplatzlisten vereinfacht. Auch die Benutzerverwaltung wurde auf Listen umgestellt, was eine effizientere Userverwaltung in Bezug auf Rechte und Ausnahmen mit sich bringt.
  • Netzplanbedarfe im Supply-Chain-Navigator
    Bei der aggregierten Ansicht der Netzplanbedarfe sind alle Auftragsnetze, die zu einem Netzplanbedarf gehören, in einem vereinten Balken dargestellt – dies führt zu höherer Transparenz in komplexen Auftragsnetzen.

www.valantic.com


Weitere Artikel

Low Code

Hyperautomatisierung und Low-Code – mehr als ein Trend?

Im Interview spricht Matt Calkins, CEO bei Appian, über die Relevanz sowie Herausforderungen von Hyperautomatisierung und Low Code – und welche Vorzüge sie Unternehmen bieten.
Zoom

Zoom: Erweiterung mit der Einführung von Zoom Apps und Zoom Events

Zoom Video Communications gibt die allgemeine Verfügbarkeit seiner neuesten Produktintegrationen, Zoom Apps und Zoom Events, bekannt.
Cloud Computing

Teradata erweitert sein Cloud-Angebot auf Microsoft Azure

Teradata Vantage ist jetzt mit neuen Funktionen auf Microsoft Azure verfügbar. Die Software-Plattform für Multi-Cloud-Datenanalysen bietet Unternehmen tiefgreifende Einblicke in ihren Geschäftsbetrieb.
Softwareentwicklung

2-Speed Softwareentwicklung – bald Standard?

2021 wird sich die „Softwareentwicklung in zwei Geschwindigkeiten“ als Standard bei Industrieunternehmen etablieren, prognostiziert Edward Lenssen, CEO der Firma Beech IT, die auf die Erstellung hochkomplexer Software­systeme, Websites und Apps spezialisiert…
Business Intelligence

Zoho erweitert sein BI- und Analytics-Portfolio um Self-Service-Plattform

Die neue Business-Intelligence-Plattform des globalen Technologieunternehmens Zoho bietet neue KI-gestützte Funktionen für die Datenaufbereitung und -verwaltung.
Java

Java ist weiterhin Spitzenreiter der Programmiersprachen

Selbst nach 25 Jahren ist Java immer noch eine der beliebtesten Programmiersprachen im Open-Source-Bereich – weltweit.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.