Anzeige

Editing

Das neue Werkzeug, ML Super Resolution, nutzt maschinelles Lernen, um Fotos mit niedriger Auflösung mit nur einem Fingertipp zu vergrößern. Pixelmator Team, ein litauische Unternehmen, das hinter dem Bildbearbeitungsprogramm Pixelmator Photo steht, hat dieses Werkzeug entwickelt, das maschinelles Lernen nutzt, um die Qualität von Fotos mit niedriger Auflösung zu verbessern.

Das Werkzeug wurde speziell für das kommende Apple iPad Air entwickelt und während der diesjährigen Apple-Veranstaltung „Time Flies" vorgestellt. Es wird dank des neuen A14 Bionic-Chips im neuesten iPad Air das erste KI-betriebene Bildvergrößerungswerkzeug auf einem mobilen Gerät sein, teilte das Unternehmen mit.


Das neue Tool wird es seinen Benutzern ermöglichen, Bilder - Fotos, Illustrationen, Gemälde oder Designs - zu vergrößern und dabei Texturen, Kanten und andere wichtige Details mit nur einem Fingertipp zu erhalten und sogar zu verbessern. Der Algorithmus entfernt auch Bildrauschen und Komprimierungsartefakte während des Hochskalierungsprozesses, wodurch eine unglaubliche Qualität erreicht wird und Benutzer Fotos vergrößern können, die eng beschnitten oder mit älteren Kameras aufgenommen wurden. Um Bilder zu vergrößern erstellt das Programm zunächst eine mehr als 100 Kanle tiefe Schichtdarstellung des Bildes, wobei Merkmale wie Kanten, Muster, Texturen, Verläufe und Farben erkannt werden. Die Kanäle werden dann separat hochskaliert und wieder zu einem Bild kombiniert, was bis zu 62.000 mal mehr Rechenleistung erfordert als herkömmliche Ansätze. Diese Technologie auf das iPad zu bringen, ist erst jetzt möglich geworden dank der Verbesserungen der iPad-Leistung und der Apple Neural Engine, einem dedizierten Prozessor, der die Berechnungen neuronaler Netzwerke auf dem iPad beschleunigt.


„Die Verarbeitungsleistung des iPad hat sich in den letzten Jahren sprunghaft verbessert", so Tomas Andrijauskas, der leitende Entwickler von Pixelmator Photo. „Mit diesen Fortschritten ist es nun möglich, Workflows zu eröffnen, die in der Vergangenheit einfach nicht verfügbar waren. Ein solcher Workflow ist der Einsatz von Techniken des maschinellen Lernens zur Vergrößerung von Fotos unter Beibehaltung der Schärfe und Verbesserung komplizierter Details.

Bild: pixelmator

www.pixelmator.com

 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Druckansicht

Konica Minolta startet globalen Cloud Print Service

Viele Unternehmen haben heutzutage eines gemeinsam: Sie alle wollen sich immer weniger um die erforderliche Verwaltung ihrer Print-Infrastruktur kümmern – egal ob große Unternehmen, die IT-Ressourcen einsparen möchten oder kleinere Betriebe und Unternehmen im…
künstliche Intelligenz

Neue KI-basierte Lösung wehrt Betrugsversuche ab

F5 hat die neue SaaS-Lösung Shape AI Fraud Engine (SAFE) herausgebracht. Sie verhindert betrügerische Online-Transaktionen, die bestehende Security-Lösungen nicht entdecken. Basierend auf dem Know-how von Shape nutzt SAFE eine bewährte KI-Engine, um jede…
Cyber Security

Neuer Ansatz zum Schutz von Workstations

Stormshield, ein Unternehmen für Cybersicherheit in kritischen Infrastrukturen und Betriebsumgebungen, erweitert seine Produktpalette mit der Ankündigung der Endpoint Security Evolution. Dabei handelt es sich um eine Lösung der neuen Generation zum Schutz von…
Kotlin

Android Clean Architecture: Mit Kotlin nachhaltige Apps entwickeln

Digitalisierung ohne Apps? Undenkbar. Ob im Einzelhandel, in der Finanzbranche oder im Smart Home: Für zahlreiche Anwendungen gibt es mobile Anwendungen- nicht selten im Zusammenspiel mit einer ganzheitlichen IoT-Lösung. Kein Wunder also, dass immer mehr…
Monolith

Wohin mit den Monolithen?

Das Thema der Modernisierung von Legacy-Systemen bzw. monolithischen Anwendungen beschäftigt momentan die deutschen Unternehmen und IT-Abteilungen wie kein anderes, da viele dieser Altsysteme eine strukturelle Zukunftsunfähigkeit der Unternehmen bewirken.
Software

So gelingt der perfekte Software-Rollout (in Zeiten von Corona)

Ein Software-Rollout ist schon in normalen Zeiten für jedes Unternehmen eine Herausforderung. Doch wie gelingt die Einführung einer neuen Software, wenn alle Mitarbeiter vom Home Office aus arbeiten und keinen direkten Zugriff auf den IT-Support haben?

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!