Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

AUTOMATE IT 2017
28.09.17 - 28.09.17
In Darmstadt

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

3. Esslinger Forum: Das Internet der Dinge
17.10.17 - 17.10.17
In Esslingen

Transformation World
19.10.17 - 20.10.17
In Heidelberg

CoachingDie Krux vieler Business Intelligence-Projekte besteht nach den Erfahrungen von Actinium Consulting darin, dass sich ein Großteil der erfolgskritischen Fragen nur aus einem breiten Fundus an Praxiserfahrungen ableiten lässt. Ein solcher Hintergrund würde intern häufig jedoch meist nur begrenzt zur Verfügung stehen.

  •  Spezielles Beratungskonzept von Actinium zum Transfer von Best Practice bei Projektrealisierung mit internen Ressourcen
  • „BI-FitnessCoaching“ für erstmalige BI-Maßnahmen ebenso wie für Konsolidierungen der BI-Strategie

„Als Konsequenz wird das berühmte Rad teilweise zum x-ten Mal neu erfunden, werden viele der typischen Fehler wiederholt und verläuft die Projektplanung nicht präzise genug“, urteilt Geschäftsführer Klaus Hüttl.

Aus diesem Grund hat Actinium mit „BI-FitnessCoaching“ ein spezielles Beratungskonzept entwickelt, das auf einen Best Practice-Transfer ausgerichtet ist, aber die Projektrealisierung in den Händen des Anwenders belässt. Damit soll das Unternehmen sicher an den Klippen der Business Intelligence-Projekte vorbei navigiert werden, und zwar ganz gleich, ob es sich dabei um eine erstmalige BI-Maßnahme, eine Neupositionierung oder um eine Konsolidierung der BI-Strategie handelt.

„Weil BI-Implementierungen anschließend intern gelebt werden müssen und dies spezielle Kompetenzen erfordert, kann eine Inhouse-Realisierung durchaus sehr vorteilhaft für ein Unternehmen sein“, erläutert Hüttl. Jedoch sei bei einem ergänzenden Coaching unbedingt darauf zu achten, dass dieser Zugriff auf externes Know-how von den Projektbeteiligten nicht als Entmündigung empfunden wird. „Wir sorgen deshalb durch spezielle Methoden dafür, dass eine enge Integration vollzogen wird und die Zusammenarbeit auf gleicher Augenhöhe erfolgt“, weist Hüttl der Akzeptanz des Coaches eine entscheidende Bedeutung bei.

Zu den besonderen Merkmalen der Actinium-Beratung „BI-FitnessCoaching“ gehören:

  • Vorgehensweise nach den Modellen nachweislich erfolgreicher Projekte
  • Optimierung der Ergebnisse durch Zugriff auf Best Practice
  • hoher wirtschaftlicher Mehrwert
  • reibungslosere Integration der Business Intelligence-Strategie in die gesamten Unternehmensstrategien
  • keine unnötigen Verzögerungen in der Projektrealisierung
  • geringere anfängliche Investitionen in den Aufbau von BI-strategischen Skills
  • positive Motivationseffekte für die Projektrealisierung durch schnelle Teilerfolge
  • Transfer von Kompetenzen zur selbstständigen ambitionierten Fortentwicklung der BI-Strategie

Nach Auskunft von Actinium stellt das BI-Coaching gerade auch wirtschaftlich eine interessante Alternative gegenüber den klassischen Vorgehensweisen dar. „Es macht nur einen Bruchteil der Projektkosten aus, aber durch die effizienteren Realisierungsprozesse ohne Umwege und die deutlich höhere Erfolgswahrscheinlichkeit macht sich diese Investition mehr als bezahlt“, ist sich Hüttl sicher.

www.actinium.de
 

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet