Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

AUTOMATE IT 2017
28.09.17 - 28.09.17
In Darmstadt

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

3. Esslinger Forum: Das Internet der Dinge
17.10.17 - 17.10.17
In Esslingen

Transformation World
19.10.17 - 20.10.17
In Heidelberg

MS Power BIMicrosoft hat für den 24. Juli 2015 die generelle Verfügbarkeit von Power BI angekündigt: ein Cloud-basierter Dienst für die Datenauswertung und -visualisierung in Echtzeit.

Power BI ist Teil eines umfassenden Microsoft-Portfolios für Business Intelligence, zu dem auch der aktuell als Preview verfügbare SQL Server 2016 sowie eine wachsende Zahl von Microsoft Azure Services, wie HD Insight, Machine Learning oder Event Hubs gehören.

Wichtigste Neuheit von Power BI: Microsoft bietet ab sofort das Visualisierungs-Framework sowie die Visuals von Power BI über Github als Open-Source-Tools an. Damit können Kunden und Partner plattformunabhängig in Sekundenschnelle eigene Dashboards und Reports erstellen. Zudem unterstützen wichtige Unternehmen wie Salesforce.com, Google Analytics und QuickBook Online sowie Microsoft selbst die Datenvisualisierungen mit eigenen Content-Packs und Dashboards.

„Mit diesem Schritt trägt Microsoft dem Wunsch vieler Kunden Rechnung, ihre individuellen Vorstellungen professionell umsetzen zu können“, sagt Hans Wieser, Business Lead Data Platform bei Microsoft Deutschland. „Das Framework bietet einfach verwendbare Standards etwa von Infodesign oder nach den Success-Empfehlungen von Prof. Hichert an. Dabei geht es nicht nur um neue Formen und Farben, sondern vor allem um die völlig freie Gestaltung von Dashboards und Reportings und damit um die freie Wahl der besten visuellen Darstellung.“

Real Madrid und das Formel Eins-Team von Lotus setzen auf Power BI

Zu den ersten Kunden von Power BI gehört Real Madrid, einer der weltweit erfolgreichsten Fußballvereine. Die „Madridistas“ erstellen Analysen und Visualisierungen von Spiel- und Spielerdaten über Azure Data Factory, Power BI und Power Maps und können darauf basierend schnell und einfach ihre Spielstrategie verbessern. Auch das Lotus Formel Eins-Team setzt auf Power BI, um die mehr als 200 unterschiedlichen technischen Daten für jeden Rennwagen optisch aufzubereiten (Details dazu sehen Sie in einem Youtube-Video).

„Power BI macht Datenanalysen noch einfacher und unterstützt in einer mobilen und mit der Cloud verbundenen Welt die Anwender mit schnellen Datenanalysen in Echtzeit“, so Hans Wieser. „Die Öffnung des Visualisierungs-Frameworks wird zudem schon bald dafür sorgen, dass unseren Kunden noch mehr und attraktivere Optionen für die Aufbereitung und Darstellung von Daten zur Verfügung stehen.“

Microsoft bietet Power BI auch als Android-App an

Ab sofort ist eine Power BI-App für Android verfügbar und schließt damit die letzte Lücke, so dass die modernen Datenanalysen und -visualisierungen nun auf allen wichtigen Plattformen (iOS, Android und Windows) verfügbar sind. Zudem hat Microsoft eine Public Preview von Apache Spark for Azure HDInsight angekündigt, einem Open Source-Framework für die Parallelverarbeitung von Daten. Damit können Anwender auch große Mengen unstrukturierter Daten in Power BI importieren und für Analysen nutzen.

Zwei Versionen von Power BI

Microsoft wird Power BI in zwei Versionen veröffentlichen: Power BI für Desktop und Mobilgeräte ist kostenlos verfügbar, bietet aber alle Analysemöglichkeiten der Pro-Version, die je Nutzer und Monat laut Microsoft 9,99 Euro kosten wird. In der kostenfreien Version ist das Datenvolumen auf ein Gigabyte pro Nutzer beschränkt. Die Pro-Version von Power BI bietet zudem Funktionen für die Zusammenarbeit in Teams, für das Erstellen eigener Content-Packs und für das Einbinden in Active Directory.

Weitere Informationen über die Ankündigungen von Microsoft zu Power BI finden Sie hier.
 

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet