Net.Law.S 2018
20.02.18 - 21.02.18
In Nürnberg, Messezentrum

CESIS 2018
20.02.18 - 21.02.18
In München

SAMS 2018
26.02.18 - 27.02.18
In Berlin, Maritim proArte

Plentymarkets Online-Händler-Kongress
03.03.18 - 03.03.18
In Kassel

Search Marketing Expo 2018
20.03.18 - 21.03.18
In München, ICM – Internationales Congress Center

  • Kaspersky Lab entdeckt täglich 360.000 neue schädliche Dateien

    Lupe

    Im Jahr 2017 wurden täglich weltweit durchschnittlich 360.000 schädliche Dateien von den Technologien von Kaspersky Lab verarbeitet – das bedeutet einen Zuwachs um 11,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

  • Schnelle Großangriffe mit Exploit- und „Swarm“-Technologien

    Hacker

    Fortinet veröffentlicht die Ergebnisse seines neuesten Global Threat Landscape Report. Wie der Bericht zur aktuellen Bedrohungslage zeigt, werden viele Unternehmen wiederholt Opfer von Botnet-Angriffen.

  • Post von Prinzen war gestern - personalisierte Phishing-Angriffe

    Wieland Alge

    Digitale Bettelbriefe gleichen Inhalts an eine riesige, heterogene Zielgruppe ziehen nicht mehr. Das haben die kriminellen Versender begriffen und werden persönlicher. Eine gefälschte E-Mail von Banken, Fluggesellschaften, Zustelldiensten oder vom eigenen Chef sind das cyberkriminelle Gebot der Stunde. Wieland Alge, Vice President und General Manager EMEA, Barracuda Networks, äußert sich über Spear-Phishing, Whaling und Abwehrmethoden.  

  • Cyberangriffe im Weihnachtsgeschäft

    Hacker Santa Claus

    Eine Kaspersky-Studie zeigt: in den vergangenen zwölf Monaten waren 77 Prozent der Unternehmen einer Cyberattacke ausgesetzt. Insbesondere DDoS-Attacken (Distributed Denial-of-Service) sowie Angriffe gegen Kassensysteme (Point-of-Sales, POS) weisen mit 16 Prozent einen deutlichen Zuwachs im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf. Kaspersky Lab warnt speziell den Einzelhandel vor Cyberkriminellen, die ebenfalls vom boomenden Weihnachtsgeschäft profitieren wollen.

  • Malware-Infektionen steigen mit Start der Weihnachtseinkäufe

    Der Advent gilt als die Jahreszeit, um sich besinnlich, froh und feierlich zu fühlen - es sei denn, der eigene Computer wird mit Malware infiziert.

  • DDoS-Report: Bitcoin-Industrie im Fokus

    Bitcoin Hacker Shutterstock 578118364 160

    Imperva stellt seinen DDoS-Report (Global DDoS Threat Landscape Report) für das 3. Quartal vor. Insgesamt wurden weltweit 5.765 DDoS-Angriffe auf der Netzwerk- und Anwendungsebene analysiert. Viele Attacken zielten vor allem auf die Bitcoin-Industrie ab. Drei von vier abgewehrten Angriffen zielten auf solche Services.

  • Ein gigantisches Auge schaut uns beim Websurfen über die Schulter

    Auge Digital 662058799 160

    Das nächste Mal, wenn man eine Webseite öffnet, stelle man sich vor, dass gleichzeitig eine Filmcrew eintrifft. Ein Kameramann platziert seine Kameralinse direkt über der eigenen Schulter und zwar so blitzartig schnell, dass die Webseite, die man gerade aufruft, noch nicht einmal vollständig geladen ist. 

  • Mobile Malware-Trends

    Mobile Malware

    Das Internet erleichtert den Alltag und Cyberkriminellen möglicherweise den Zugang zum Geldbeutel vieler Smartphone-Nutzer. So sehen die Experten von Kaspersky Lab seit September 2014 bis August 2017 einen Anstieg mobiler Cyberattacken gegen deutsche Nutzer um mehr als 68 Prozent. 

  • Mehrheit hat noch nie etwas von Ransomware gehört

    Ransomware Bildschim Shutterstock 639688984 160

    Der Computer startet, doch statt der gewohnten Oberfläche erscheint ein roter Bildschirm mit dem Hinweis, die Daten auf dem Gerät seien verschlüsselt worden und würden nur gegen Zahlung von 300 US-Dollar wieder freigegeben.

  • Vertrauensverlust kann Kunden kosten

    Vertrauensverlust

    Ein persönlicher Betrugsfall (62 Prozent), eine Datenpanne (49,9 Prozent) oder fehlerhaftes Online-Banking (30,6 Prozent) könnten laut einer Studie von SQS die Ursache für einen Vertrauensverlust deutscher Girokonto-Inhaber in ihre Bank sein.

  • ISDN-Anlagen im Visier der Betrüger

    Cyber-Kriminelle haben sich eine neue Masche ausgedacht, mit der sie ISDN-Nutzern das Geld aus der Tasche ziehen können. ISDN? Ist das nicht veraltet und soll bis spätestens Ende 2018 abgeschafft werden?

  • Ransomware-Trends für 2017

    Ransomware

    Mehr als ein Viertel (26,2 Prozent) aller im Jahr 2017 von Kaspersky Lab verhinderten Ransomware-Angriffe haben es weltweit auf Unternehmen abgesehen.

  • Die Top 5 „Most-Hackable-Gifts” 2017

    Geschenk Überraschung

    Der erste Advent steht vor der Tür und das große Weihnachtsgeschenke-Shopping hat bereits begonnen. Auch dieses Jahr stehen Technikgeräte auf vielen Wunschlisten ganz oben. Vor diesem Hintergrund veröffentlicht McAfee bereits zum dritten Mal den jährlichen „Most Hackable Gifts“ – Report, der aufzeigt welche vernetzten Technikgeräte am leichtesten gehackt werden können.

  • Cyberkriminelle auf der Suche nach neuen Einnahmequellen

    Bestimmt haben Sie in den letzten Tagen die dramatische Entwicklung des Bitcoin-Kurses verfolgt. Aber auch andere, weniger bekannte Kryptowährungen wie Monero, Lifecoin und Ethereum erfreuen sich wachsender Beliebtheit – und damit steigt selbstverständlich auch das Interesse von Cyberkriminellen sowohl an der Erzeugung als auch am Diebstahl dieses virtuellen Geldes.

  • Malware-Dateien werden kurzlebiger und damit gefährlicher

    Malware Script 667595752 160

    PandaLabs hat die Cybersicherheitslage im Jahr 2017 analysiert und daraus seine Prognose für 2018 abgeleitet. Von Januar bis Oktober 2017 registrierten und neutralisierten die Anti-Malware-Experten rund 75 Millionen neue Malware-Exemplare. Das entspricht durchschnittlich 285.000 unbekannten Bedrohungen pro Tag. 

  • Vier Tipps, um Hacker auszuschließen

    Hacker

    Nicht erst seit spektakulären Hacker-Angriffen wie WannaCry, Equifax oder dem jetzt bekannt gewordenen Vorfall bei Uber ist Sicherheit im Online-Verhalten ein wichtiges Thema. Der internationale „Computer Security Day“ am 30. November soll Menschen weltweit für das Thema Cyber-Sicherheit sensibilisieren.

  • Keine Macht den Datendieben – Fünf Tipps gegen Ransomware

    Hacker

    Angriffe von Cyber-Kriminellen können für Unternehmen teuer werden, wenn sie den Verlust ihrer Daten vermeiden wollen. Das aktuellste Beispiel liefert der weltweit agierende amerikanische Fahrdienstvermittler Uber, der Opfer einer Ransomware-Attacke wurde: Daten von 57 Millionen Kunden und Fahrern wurden gehackt, darunter Namen, Adressen und Führerscheinnummern.

  • Ransomware dominierte die Bedrohungslandschaft

    Ransomware

    Ransomware ist auch 2017 auf Platz eins der weltweiten Cyberattacken. Dies zeigt die aktuelle Jahresanalyse von Bitdefender. Der Cybersecurity-Anbieter schützt 500 Millionen Nutzern weltweit vor Bedrohungen aus dem Internet und fasst seine Expertise im globalen Threat Report zusammen.

  • KRITIS: Energieversorger müssen ihre Netzwerke besser absichern

    Stromkraftwerk 142848007 160

    Plötzlich geht das Licht aus – vielleicht nur ein Kurzschluss. Allerdings könnte auch ein Hacker-Angriff auf einen Energieversorger dafür verantwortlich sein, denn in letzter Zeit kommt es immer wieder zu Attacken von Cyberkriminellen auf Versorgungsbetriebe.

  • Jeden Tag mindestens ein Eindringling im Haunted House

    Smart Home

    Bislang aber gibt es kaum valide Daten über externe Zugriffe auf IoT-Geräte. Deswegen baute das von Sophos beauftrage Unternehmen Koramis eine Smart-Home-Infrastruktur als Honeypot auf, das „Haunted House“.

Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security