Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

IT-SOURCING 2019 – Einkauf meets IT
09.09.19 - 10.09.19
In Düsseldorf

ACMP Competence Days Berlin
11.09.19 - 11.09.19
In Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin, Berlin

MCC CyberRisks - for Critical Infrastructures
12.09.19 - 13.09.19
In Hotel Maritim, Bonn

Rethink! IT 2019
16.09.19 - 17.09.19
In Berlin

DSAG-Jahreskongress
17.09.19 - 19.09.19
In Nürnberg, Messezentrum

Anzeige

Anzeige

  • Das softwaredefinierte Wide-Area-Netzwerk (SD-WAN oder SDWAN) ist eine spezielle Anwendung der Software-Defined-Networking-Technologie (SDN) für WAN-Verbindungen, welche dazu verwendet werden Unternehmensnetzwerke zu verbinden, auch Zweigstellen und Rechenzentren, das auch über große geografische Entfernungen.

  • Die Digitale Transformation führt zu einem rasanten Wachstum an Netzwerkendpunkten, die es zu versorgen und zu managen gilt. Gleichzeitig steigt die Gefahr durch Cyberangriffe. Gemischte Netzwerkarchitekturen aus On-Premise- und Cloud-Lösungen sind das Mittel der Wahl.

  • Das McLaren Formel 1 (F1) Team und sein Technologiepartner NTT Communications Corporation (NTT Com),  haben während des Grand Prix 2018 der Formel 1 in Japan temporär neue softwaredefinierte (SDx) Technologie genutzt.

  • Vom heutigen Chief Information Officer (CIO) wird nicht nur erwartet, dass er Technologie integriert, sondern auch, dass er vorhersieht, wie Technologie genutzt werden kann, um das Geschäftswachstum, die Produktentwicklung, die Kundenzufriedenheit und die Mitarbeiterproduktivität zu fördern. CIOs können Veränderungen in ihrer gesamten Organisation vorantreiben und so dabei unterstützen, wettbewerbsfähig zu bleiben und zu wachsen.

  • Die Möglichkeit, die Netzkonnektivität auf Fahrzeuge auszudehnen, hat die Art und Weise Business zu generieren für viele Organisationen erheblich verbessert – ja sogar revolutioniert. Ausgangspunkt war die digitale Transformation. Sie schafft die Notwendigkeit eines flexiblen, agilen Netzwerks, wodurch die traditionellen Anbindungen an die Zentrale so gut wie verschwinden.

  • Ohne Internetkonnektivität, möglichst in Breitband, geht heute kaum etwas. Auch nicht auf Baustellen oder bei Rettungseinsätzen der Feuerwehr. Baucontainer und Einsatzfahrzeuge sind IT-seitig wie kleine Unternehmenszweigstellen anzusehen. Und so müssen sie von der IT auch gehandhabt werden.

  • Die großen Telekommunikations- und Infrastruktur-Anbieter erschließen zunehmend das Geschäft mit Software-Defined Networking (SDN). In den vergangenen zwölf Monaten haben sie erkennbar damit begonnen, klassische Netzwerktechnologien durch SDN-Lösungen und -Services zu ersetzen. Dies meldet der neue große Anbietervergleich „ISG Provider Lens Germany 2018 – Software-Defined Networking and Services“.

  • Noch bis vor kurzem wurden Anwendungen in der Regel on-premise bereitgestellt und ein WAN (Wide Area Network) war ein klar definiertes und vorhersehbares Netzwerk. Diese Zeiten sind vorbei. Denn das WAN verändert sich permanent, die unterstützenden Anwendungen und Architekturen zu warten, wird komplexer.

  • Immer mehr Unternehmen realisieren, dass herkömmliche Computernetzwerke im Zeitalter von hybrider IT und Cloud ungeeignet sind. Daher setzen sie zunehmend auf softwarebasierte Weitverkehrsnetze (SD-WANs). Diese „Wide Area Networks“ decken einen großen geografischen Bereich ab und erlauben dadurch eine zuverlässigere Verbindung.

  • "Cloud First" heißt die Devise in immer mehr Unternehmen. IDC beispielsweise geht davon aus, dass Ende 2018 mehr als 84 Prozent der Unternehmen in Deutschland Cloud-Services nutzen, 42 Prozent davon in umfassendem Maße.

  • VMware hat eine definitive Vereinbarung zur Übernahme von VeloCloud Networks unterzeichnet, einem Anbieter von Cloud-gestützter Software-definierter Wide-Area-Network-Technologie (SD-WAN) für Unternehmen und Service Provider. 

  • NetzwerkAcht Prozent der deutschen Unternehmen verspielen Ersparnisse bei den Betriebskosten, weil sie rückständige Netzwerktechnologie einsetzen, die älter als drei Jahre ist. Bei britischen Firmen liegt der Anteil mit 20 Prozent hier deutlich höher. 

  • Netzwerke CIOs haben in ihren Unternehmen eine einzigartige Stellung inne. Sie wissen, wie das Unternehmen auf sich verändernde Marktbedingungen schnell reagieren kann und sich die Betriebseffizienz verbessern lässt. Sie geben dem CEO Orientierung, wenn es um die Auswirkungen der digitalen Transformation auf das Unternehmen geht. 

  • WAN CloudUnternehmen als abgeschlossene Einheiten sind passé. Neue Arbeitskonzepte wie mobiles Arbeiten oder BYOD lassen Mauern bröckeln – gerade auch im Hinblick auf Unternehmensnetzwerke. Unternehmen mit Niederlassungen oder Filialen im Handel müssen neben stationärer IT wie Kassensystemen auch mobile oder temporäre Geräte ins Netzwerk einbinden, zum Beispiel Digital-Signage-Terminals.

  • IoTEs spricht einiges dafür, dass das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) im Jahr 2017 den Durchbruch schafft. Bislang kommt IoT bereits in einigen vertikalen Märkten zum Zuge.

  • Global NetworkWährend Unternehmen ihren Technologie-versierten Kunden die neuesten Dienste anbieten, in neue Märkte vordringen oder ihr Geschäftsmodell überdenken, muss der CIO die digitale Transformation für die gesamte IT ermöglichen. 

  • Verizon und SevOne arbeiten gemeinsam daran, weitergehende und vielschichtige Analysen zur Leistungsfähigkeit von SD WAN-Services (Software-Defined Wide Area Networking) zu liefern. 

  • NetzwerkDie Experton Group hat den „WAN Services & SDN Vendor Benchmark Deutschland 2016“ vorgestellt. Dies ist die erste Ausgabe dieser unabhängigen Analyse des Marktes für Produkte und Dienstleistungen im Bereich von Software Defined Networks, SD WAN und klassischen WAN Services.